5.jpg
 
SG Hoechst Classique dominiert Konkurrenz beim Hallenturnier von DJK Eintracht Rüsselsheim
AH Ü-35 Hallenturnier DJK Eintracht Rüsselsheim 20.3.2010
SG Hoechst Classique: T.Eid; H.Wagner, F.Frenda, O.Löwel, J.Ferreiro, P.Seitel, M.Meyer, M.Weidner, N.Klacar
Nach einem 5:0 Endspielsieg über den TV Haßloch gewann die SG Hoechst Classique das AH Ü-35 Hallenturnier der DJK Eintracht Rüsselsheim
Nachdem während der Woche die Teams der SKG Bauschheim und vom SSV Raunheim abgesagt hatten, waren beim AH Ü-35 Hallenturnier der DJK Eintracht Rüsselsheim nur noch fünf Mannschaften am Start. Im Modus „ Jeder gegen Jeden" wurden die beiden Teilnehmer für das Endspiel ermittelt. Die beiden Erstplatzierten der Gruppenspiele spielten im Endspiel noch einmal gegeneinander. Souveräner Sieger des Hallenturniers wurde die SG Hoechst Classique. Die Oldies vom Main schlugen im Finale den TV Hassloch mit 5:0 und konnten sich damit den Turniersieg sichern.
In diesem Spiel erzielte Oliver Löwel für die Hoechster das schnellste Tor des Hallenturniers. Unmittelbar nach dem Anpfiff wurde er mustergültig von Jose Ferreiro angespielt und konnte unhaltbar zum 1:0 vollenden. Im Verlaufe des weiteren Spiels hatten die engagiert kämpfenden Hasslocher keine Chance gegen die hervorragend aufspielenden Classiquer. Markus Weidner mit einem Tor „Marke Tor des Monats" sorgte für die 2:0 Führung und Jose Ferreiro und Franco Frenda bauten den Vorsprung auf 5:0 aus. Der Hoechster Torhüter Toni Eid, der auch der überragende Keeper des Turniers war, musste im Endspiel nicht einmal eine gefährliche Situation retten, zu überlegen waren die technisch und spielerisch versierten Classiquer ihrem Gegner. Schon in der Gruppenphase konnten die Oldies der SG 01 Hoechst ihre Ausnahmestellung bei diesem Hallenturnier unter Beweis stellen. Dem 6:0 Auftaktsieg gegen den späteren Endspielgegner TV Hassloch folgte ein 3:0 über die hervorragend verteidigenden Mannen des VfR/Latino Rüsselsheim. Gegen das Gastgeberteam DJK Eintracht Rüsselsheim gerieten die Hoechster mit 0:1 in Rückstand. Dies war für sie aber der Weckruf und auch dieser Gegner wurde mit 5:1 in die Schranken verwiesen. Das letzte Spiel gegen den TSV Trebur wurde dannach mit 5:0 gewonnen. Mit dem überragenden Torverhältnis vom 19:1 aus vier Spielen hatten die Classiquer das Endspiel erreicht. Um den zweiten Endspielplatz wurde verbissen gekämpft. Am Ende hatten die Oldies des TV Hassloch die Nase vorne, weil sie den Gastgeber DJK Eintracht Rüsselsheim im entscheidenden Spiel sensationell mit 5:1 regelrecht deklassierten. Zwei weitere Siege gegen TSV Trebur (3:2) und den VfR/Latino Rüsselsheim (2:1) führten die Old Boys aus Hassloch in Endspiel, dort waren sie allerdings chancenlos. Der Turniersieger aus Hoechst stellte mit Toni Eid den besten Torhüter des Turniers und Markus Weidner wurde mit 8 erzielten Treffern bester Torschütze.