6.jpg
 
Classique schlägt nach hervorragender Leistung Nike Deutschland Team 6:3
Grabitsch und Klein mit Toren des Monats für die Classique erfolgreich
SG Hoechst Classique - Nike Detschland    6:3 (3:1)
SG Hoechst Classique: C.Rudolph; R.Matejtschek, E.Thielecke, M.Walter, M.Stahr; M.Klein, F,Frenda, M.Hochheimer, R.Lindner, A.Grabitsch, J.Ferreiro; B.Helbing, R.AitBouhou, J.Laub;

Tore: 1:0 A.Grabitsch, 2:0 F.Frenda, 3:0 A.Grabitsch, 4:1 J.Ferreiro, 5:1 M.Klein, 6:2 J.Laub

Nach seiner Schulterverletzung wieder eine der Stützen des Classique Teams - Martin Stahr
Zur Vorbereitung auf die AH Ü-40 Hessenmeisterschaft am 26. Juni in Grünberg hatten sich die Oldies der SG Hoechst Classique die Betriebsmannschaft von Nike Deutschland eingeladen. Die im Schnitt 15 Jahre jüngeren Nike Akteure forderten die Classiquer zu einer hervorragenden Leistung heraus. Die Classiquer mussten gegen die lauffreudigen ihr ganzes Können aufbieten um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Denn die Nike Truppe gab nie auf und kämpfte bis zur letzten Minute. Die Hoechster begannen das Spiel mit viel Elan. Andreas Grabitsch, Jose Ferreiro und Michael Hochheimer wirbelten die Abwehr des Nike-Teams immer wieder durcheinander und Martin Stahr, Ralf Matejtschek und Michael Klein sorgten über die Flügelpositionen immer wieder für gefährliche Angriffe.
Bereits nach zehn Minuten gingen die Classiquer durch Andreas Grabitsch in Führung. Danach bestimmten die Oldies der SG weiter das Spiel und ein Doppelpass zwischen Franco Frenda und Andreas Grabitsch führte durch Frenda zum 2:0. Das 3:0 erzielte wiederum der spielfreudige Kapitän der Classique Andreas Grabitsch. Er setzte sich im Laufduell gegen seinen erheblich jüngeren Gegenspieler durch und schoß das Spielgerät unerreichbar für den Nike Keeper in den Winkel. Kurz vor der Halbzeit brachte ein Entlastungsangriff der Nike-Kicker den 1:3 Anschlußtreffer. Nach dem Wiederanpfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichters Mate Pasalic erzielte Jose Ferreiro mit einem fulminanten Schuß ins obere Toreck die 4:1 Führung. Die Nike Truppe versuchte nun das Ergebnis erträglicher zu gestalten, aber Rudolph im Tor der Hoechster war jederzeit auf dem Posten und verhinderte weitere Nike Treffer. In der 70. Minute setzte sich Michael Klein auf der rechten Seite durch und sein als Flanke gedachter Ball senkte sich unhaltbar zum 5:1 ins Nike Tor. Im Gegenzug kamen die Nike-Kicker zum 2:5, aber schon wenige Minuten später stellte Jürgen Laub auf Zuspiel von Andreas Grabitsch den alten Torabstand wieder her. Das 3:6 kurz vor dem Spielende war dann nur noch Ergebniskorrektur. In einem sehenswerten Fussballspiel, in dem beide Mannschaften guten Fussball boten, konnten die routinierteren Hoechst am Ende als verdienter Sieger vom Platz gehen.