8.jpg
 
SG Hoechst Classique brilliert beim Jubilar SV 1910 Hattersheim
AH Ü-40 Freundschaftsspiel 04.09.2010

SV 1910 Hattersheim 1. Mannschaft – SG Hoechst Classique    1:10 (1:3)
Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:1, 5:1 A.Grabitsch, 6:1, 7:1, 8:1 U.Ludwig, 9:1 M.Hochheimer, 10:1 A. Grabitsch

SG Hoechst Classique: V.Eid; R.Matejtscheck, B.Helbing, T.Baylan, T.Kaiser; F.Frenda, R.Lindner, M.Hochheimer, J.Weninger; A.Grabitsch, J.Laub; C.Afflerbach, C.Eyrich, U.Ludwig, E.Thielecke, O.Löwel;

Das siegreiche Classique Team vor dem Spiel beim SV 1910 Hattersheim
Das siegreiche Classique Team vor dem Spiel beim SV 1910 Hattersheim
Zum 100 jährigen Jubiläum hatte sich der SV 1910 Hattersheim die SG Hoechst Classique eingeladen. Nur wenige Zuschauer sahen einen imposanten Auftritt der Hoechster Oldies. Mit 10:1 schlugen die Ü-40 Alt-Herren der Classique die erste Mannschaft des 8. der Kreisklasse A Main-Taunus vernichtend.
Die Hattersheimer konnten überraschenderweise den Classiquern in keiner Phase des Spiels Paroli bieten, zu dominant und spielbestimmend war das Team aus Hoechst. Angetrieben von Robert Lindner und Michael Hochheimer hatten die Classiquer schon nach 15 Minuten drei hochkarätige Torchancen, die aber von Kapitän Andreas Grabitsch vergeben wurden.
Nach 17 Minuten dann das 1:0 durch den Hoechster Kapitän. Nach diesem ersten Treffer war der Classique Sturmführer von der schwachen Hattersheimer Abwehr nicht mehr zu stoppen. Bis zum 5:1 Zwischenstand, erzielte der nun immer besser disponierte Grabitsch alle Tore. Nach diesem Galaauftritt kam die große Zeit von Uli Ludwig, der in der Halbzeit für Jürgen Laub ins Spiel kam. Mit einem lupenreinen Hattrick schraubte er das Ergebnis auf 8:1. Michael Hochheimer und wiederum Andreas Grabitsch erzielten in den letzten zehn Minuten des Spiels die Treffer zum 10:1 Endstand.
Die Classiquer U.Ludwig (links, weißes Trikot) und Ralf Matejtscheck umringen einen Hattersheimer Akteur bei der Ballannahme
Die Classiquer boten den Zuschauern ein sehenswertes Spiel. Mit langen Ballpassagen und herrvoragenden Kombinationsspiel ließen sie dem Kreisligisten A nie den Hauch einer Chance. Die Abwehr um Bruno Helbing, Ralf Matejtscheck und Tekin Baylan war gewohnt sicher und Mittelfeld und Sturm zeigten viel Lauf- und Spielfreude, was zur Folge hatte, dass neben den 10 geschossenen Toren noch weitere hundertprozentige Torchancen anfielen, die das Ergebnis für den Hattersheimer Jubilar noch desaströser hätte ausfallen lassen können.
Ein aus Classique Sicht gelungener Test für die AH Ü-40 Hessenmeisterschaft im nächsten Juni (18.Juni 2010, in Dietkirchen bei Limburg).