5.jpg
 
Classique mit einer starken Leistung beim A-Ligisten Alemannia Nied
FV 08 Alemannia Nied - SG Hoechst Classique    4:6 (3:3)

SG Hoechst Classique: J.Böhler; E.Thielecke, P.Seitel, T.Baylan, M.Walter; F.Frenda, B.Helbing, J.Laub, J.Ferreiro; R.Müller, U.Ludwig; K.Reichert, T.Kaiser;

Tore: 1:1, 1:2 U.Ludwig, 2:3 J.Ferreiro, 3:4 U.Ludwig, 4:5 K.Reichert, 4:6 T.Kaiser

Uli Ludwig erzielte beim 6:4 Sieg über A-Ligist FV Alemannia Nied drei Tore und gehörte zu den überragenden Akteuren im Classique Team
In einem torreichen und sehr unterhaltsamen Spiel konnten die Classique Oldies nach drei sieglosen Spielen (alle gegen aktive 1.Mannschaften) wieder einmal einen Sieg einfahren. Gegen die gut spielenden Nieder Alemannen konnten die Hoechster das Spiel in der letzten Viertelstunde für sich entscheiden. Die Tore der eingewechselten Thomas Kaiser und Klaus Reichert besiegelten die überraschende Nieder Niederlage.
Das Spiel begann planmäßig, die gut aufgelegten Nieder machten das Spiel und die Ü-40 Oldies der Classique suchten ihr Heil in der Defensive. Dabei zeigte die von Peter Seitel hervorragend organisierte Abwehr eine gute Leistung. Nach zehn Minuten aber der erste Schock für die Classiquer. Die Nieder schlossen einen gut vorgetragenen Angriff durch ihren Goalgetter Burkhardt mit dem 1:0 ab. Angetrieben von José Ferreiro, Bruno Helbing, Jürgen Laub und Franco Frenda übernahmen die SG Oldies nun das Kommando. Ein schöner Angriff über die linke Seite, bei dem Eiko Thielecke mit einer präzisen Flanke Uli Ludwig bediente und dieser unhaltbar zum 1:1 Ausgleich einköpfte, war der Auftakt für die Classique Offensive. Roger Müller der Sturmpartner von Uli Ludwig avancierte nun zum stärksten Spieler auf dem Feld. Er war ein ständiger Gefahrenherd für die Alemannen und die Abwehr bekam ihn nie in den Griff. Das 2:1 bereitet Müller vor. Ein Traumpaß auf den ebenfalls herausragenden Ludwig, vollendete dieser eiskalt zur 2:1 Führung. Doch schon kurz darauf schlugen die Nieder zurück. Wieder war es Burkhardt, der den Ausgleich für die Hausherren erzielte. In der 35. Minute dann eine Ballpassage der Classique über mehrere Stationen. Matthias Walter setzte mit einer tollen Flanke José Ferreiro in Szene und dieser erzielte per Volleyabnahme die zwischenzeitliche 3:2 Führung. Kurz vor dem Seitenwechsel dann Pech für den Hoechster Eiko Thielecke, denn er produzierte ein  Eigentor das zum 3:3 Pausenstand führte. 
Die zweite Hälfte war noch keine fünf Minuten alt, da war es wiederum Roger Müller, der mit einem Superpaß Uli Ludwig freispielte und dieser ließ sich die Chance nicht entgegen, überlupfte den Nieder Keeper und brachte die Classique mit 4:3 in Front. Die Nieder verstärkten nun zwar ihre Angriffsbemühungen aber die Classique Abwehr stand nun gut. In der 70. Minute dann doch der Nieder Ausgleich zum 4:4. Eine Unachtsamkeit in der Hoechster Abwehr nutzten die Alemannen zum 4:4 Ausgleich. Kurz darauf hatten die Gastgeber noch zwei gute Chancen. Eine wurde vom Classique Keeper Johann Böhler bravourös abgewehrt und ein Schuß verfehlte nur knapp das Tor. Glück in dieser Phase des Spiels, dass die Classique nicht in Rückstand geriet. In der 75. Minute kam Klaus Reichert neu ins Spiel der Hoechster. Bereits sein erster Ballkontakt führte zur 5:4 Führung. Reichert verwertete dabei ein Zuspiel vom ebenfalls eingewechselten Thomas Kaiser per Direktabnahme. Die Nieder entblößten nun ihre Abwehr um in den letzten Minuten noch den Ausgleich zu erzielen, dass gelang ihnen allerdings nicht mehr, weil Johann Böhler und die Abwehr um Peter Seitel nicht mehr zu überwinden war. Einen Konter, den Thomas Kaiser mit einem Tor des Monats abschloß, ergab dann den 6:4 Endstand für die an diesem Abend sehr gut disponierten Hoechster Oldies.
Es war eine hervorragende Leistung der Classique Oldies auf ihrer Vorbereitung auf die Ü-40 Hessenmeisterschaft in Dietkirchen. Besonders das Mitwirken von Roger Müller und Uli Ludwig im Sturm sorgte für eine Belebung der Classique Offensive. Peter Seitel spielte einen überragenden Abwehrorganisator und auch Jürgen Laub, Mattias Walter und José Ferreiro zeigten ihre Klasse und so kam es zu dem verdienten Sieg der Classiquer in Nied. Ein Lob auch an das Nieder Team, das fußballerisch sehr gut mithielt, am Ende gab aber die größere Routine der Classiquer den Ausschlag zum Sieg.