2.jpg
 
SG Hoechst Classique siegt beim AH Ü-35 Staufencup in Fischbach
AH Ü-35 Hallenturnier SV Fischbach 12.03.2011

SG Hoechst Classique: T.Eid; T.Kaiser, T.Condic, E.Thielecke, I.Condic; J.Ferreiro, F.Frenda, M.Ichaoui;

José Ferreiro zog beim Hallenturnier des SV Fischbach geschickt die Fäden im Classique Spiel
Die Oldies der SG Hoechst Classique haben nach einem 4:2 Endspielsieg über die SG Oberliederbach das Hallenturnier um den Staufencup des SV Fischbach gewonnen. 10 Mannschaften in zwei Fünfergruppen traten an um diese begehrte Trophäe des Alt-Herrenfussballs im Main-Taunus-Kreis zu gewinnen. Titelverteidiger war die SG Oberliederbach und die SGO Old Boys schafften es auch wieder ins Finale, da scheiterten sie aber an der hervorragend aufgelegten SG Hoechst Classique. Das Neunmeterschießen um Platz 3 gewann der FC Eddersheim gegen die SG Kelkheim Classic. Der spätere Turniersieger aus Hoechst startete sehr schlecht in den Wettbewerb. Gegen die Traditionsmannschaft des FC Rödelheim setzte es zum Auftakt gleich eine 2:4 Niederlage. Durch diese Pleite gerieten die Classiquer sogleich in Zugzwang, da mit der SG Kelkheim Classic und den an diesen Tag stark spielenden FC Sulzbach zwei weitere Kontrahenten in der Gruppe waren, die sich Chancen auf Platz 1 und 2 ausrechneten. Gegen den FC Sulzbach zeigten die Classiquer dann eine gute Leistung. Angetrieben von Thomas Kaiser und José Ferreiro besiegten sie den FC sicher mit 3:1. Das darauffolgende Spiel gegen die SG Kelkheim Classic hatte dann schon vorentscheidenden Charakter. Hoch motiviert und voll konzentriert gingen die Hoechster dieses Treffen an und schon nach sieben Minuten hatten die Classique Old Boys einen beruhigenden 4:0 Vorsprung herausgeschossen. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehrarbeit kamen die Kelkheimer noch auf 4:3 heran. Toni Eid, Mannschaftskapitän für den erkrankten Andreas Grabitsch und Keeper der Classique hielt dann aber den knappen Sieg mit einigen sehenswerten Paraden fest. Das letzte Gruppenspiel gegen den Außenseiter FC Königstein/Falkenstein mussten die Hoechster nun noch gewinnen um ins Halbfinale einzuziehen. Mit 5:0 entledigten sich die SGler dieser Aufgabe souverän. Als Gruppenzweiter qualifizierte sich die SG Kelkheim Classic für die Runde der letzten Vier. In der Gruppe A setzte sich die SG Oberliederbach als Gruppensieger durch. Nach dem 3:2 Erfolg gegen den FC Eddersheim, verwiesen sie diesen auf Platz 2.
Im ersten Halbfinale trafen die SG Hoechst Classique und der FC Eddersheim aufeinander. Wieder gingen die Classiquer schnell 4:0 in Führung und wieder ließen sie die Zügel gegen Ende des Spiels schleifen, sodaß die Eddersheimer noch auf 3:4 verkürzen konnten. Im zweiten Halbfinale besiegten die Oberliederbacher Kelkheim mit 2:1.
Das Endspiel wurde in den ersten Minuten dann zu einer Galavorstellung der Classique. Dreimal Musti Ichaoui, der mit 10 Treffern Torschützenkönig wurde, sowie José Ferreiro sorgten schnell wieder für eine beruhigende Führung. Diesmal blieben die Classiquer konzentriert und sie ließen lediglich noch zwei Treffer der Oberliederbacher zu. Damit konnten die Classiquer nach 2008 zum zweiten Mal den Staufenpokal gewinnen.