5.jpg
 
SG Hoechst Classique kassiert 4:9 Packung bei Viktoria Sindlingen
FC Viktoria Sindlingen - SG Hoechst Classique    9:4 (4:2)

SG Hoechst Classique: T.Eid; A.Schubert, M.Walter, T.Baylan; O.Löwel, T.Kaiser, J.Ferreiro, R.Matejtschek, M.Hochheimer; M.Weidner, C.Mohri; C.Afflerbach

Tore: 1:2 R.Matejtschek, 2:2 M.Weidner, 6:3, 9:4 C.Mohri

SG Hoechst Classique vor dem 4:9 Desaster in Sindlingen: stehend v.l.n.r. Coach H.Wulf, T.Baylan, A.Schubert, T.Eid, C.Afflerbach, T.Kaiser, J.Ferreiro; knieend v.l.n.r. R.Matejtschek, M.Walter, M.Weidner, C.Rudolph, M.Hochheimer, O.L÷wel, C.Mohri;
16.07.2011
Fürchterliche Prügel bezog die SG Hoechst Classique beim Main-Taunus-Kreisoberligisten FC Viktoria Sindlingen. Mit 9:4 schossen die Sindlinger Youngster den amtierenden AH Ü-40 Hessenmeister regelrecht ab. Dabei sah es in der ersten Hälfte gar nicht danach aus. Zwar gingen die Sindlinger durch zwei Unachtsamkeiten in der Classique Abwehr schnell mit 2:0 in Führung, aber mit zunehmender Spielzeit kamen die Classiquer immer besser ins Spiel und sie egalisierten das 2:0 durch Tore vom überragenden Ralf Matejtschek und Markus Weidner.
Das Spiel war nun vollkommen ausgeglichen und es boten sich Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Seitenwechsel verschlief die Classique Abwehr eine lange Flanke durch den Strafraum, ein Sindlinger Angreifer war da und es stand 3:2 für die Gastgeber. Als Classique-Torhüter Toni Eid ein Abspiel direkt zum Gegenspieler unterlief, erhöhten die Viktorianer auf 4:2. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Seitenwechsel ging es mit dem Chaos in der Classique Abwehr weiter. Ein Torwartfehler des eingewechselten Carlos Rudolph führte zum 5:2. Kurz darauf verloren die Classiquer einen Ball im Mittelfeld, die Abwehr war aufgerückt und die Sindlinger nutzten diese Chance zum 6:2. Christian Mohri erzielte aus abseitsverdächtiger Position dann den 3:6 Anschlußtreffer. Die Viktoria Youngster hatten ihren Torhunger aber noch nicht gestillt und sie zogen auf 9:3 davon. Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff war es dann wieder Christian Mohri, der neben Ralf Matejtschek, der beste Classique Akteur war, dem die Resultatsverbesserung auf 4:9 gelang. Nach dieser desolaten Leistung werden es die Classiquer schwer haben sich bei den Süddeutschen Ü-40 Meisterschaften in Eppertshausen am 27. und 28. August zu behaupten, denn dann kommen mit den Landesmeistern aus Bayern (TSV Bergrheinfeld), Südbaden (FC 09 Überlingen), Württemberg und Baden Hochkaräter auf die Hoechster zu, die noch um einiges stärker sein werden als die Viktoria am Samstag.