7.jpg
 
SG Hoechst Classique zeigt gute Leistung beim Frankfurter Sparkassen Cup 2011
Zweiter Platz reicht nicht zum Einzug ins Finale

SG Hoechst Classique: T.Eid; M.Walter, B.Helbing, T.Baylan; J.Laub, O.Löwel, F.Frenda, R.Matejtschek, P.Seitel; B.Calginbas, J.Ferreiro; U.Buschhoff, J.Rzemiszewski;

1. Spiel TSKV Türkgücü Frankfurt - SG Hoechst Classique         1:1 (0:0)
Tore: 1:1 F.Frenda

2. Spiel DJK SW Griesheim - SG Hoechst Classique                 1:1 (0:0)
Tore: 0:1 B.Calginbas

Jürgen Laub (links blaues Trikot) und Bruno Helbing (blaues Trikot ) im Zusammenspiel gegen die Türkgücü Youngster
Eine hervorragende Leistung zeigten die Hoechster Oldies beim Sparkassen Cup 2011, der Frankfurter Stadtmeisterschaft für aktive Mannschaften. Die Classiquer waren für die 1. Mannschaft der SG 01 Hoechst eingesprungen, weil die am 31. Juli mit der Punktrunde startet.
In einer Gruppe mit dem Vizemeister der Kreisoberliga Frankfurt TSKV Türkgücü Frankfurt und dem Aufsteiger in die Kreisliga A Frankfurt DJK SW Griesheim, kämpften die Classiquer um den Einzug in das Finale. Schon im ersten Spiel gegen den Gruppenfavoriten TSKV Türkgücü zeigten die Hoechster Oldies, dass sie aufgrund ihrer spielerischen Substanz durchaus in der Lage waren auch dieses Team zu besiegen. Mit sehenswerten Kombinationen brachten die Classiquer die jungen Türken immer wieder in Verlegenheit. Der TSKV Türkgücü hatte in der ersten Hälfte, die Spielzeit betrug 2 x 20 Minuten, nicht eine Torchance und wenn etwas auf das Hoechster Tor kam, wurde das vom gut aufgelegten Toni Eid vereitelt. Jürgen Laub hatte die Chancen die SG in Führung zu schießen, doch einmal parierte der Türkische Torhüter ausgezeichnet und beim zweiten Torschußversuch bekam Laub nicht den nötigen Druck hinter den Ball, sodaß dieser Ball eine sichere Beute des Türkgücü Keepers wurde. Mitte der zweiten Hälfte holte Toni Eid einen Türkgücü Angreifer im Strafraum von den Beinen, der anschließende Elfmeter brachte die 1:0 Führung für den Kreisoberligisten. Die Classiquer schlugen aber schon kurz darauf zurück. Franco Frenda, der zu den besten Hoechstern an diesem Tag zählte, erzielte mit einem platzierten Kopfball den 1:1 Ausgleich. Vorher hatte José Ferreiro, der mit Debütant Bekir Calginbas ein tolles Sturmduo bildete, die Ausgleichschance, doch er scheiterte am Torhüter der Gastgeber. Somit blieb es beim 1:1 einem Achtungserfolg für die Hoechster Old Boys.
Das Team der SG Hoechst Classique Ü-40 beim Frankfurter Sparkassen Cup 2011
Im zweiten Gruppenspiel schlug Underdog DJK SW Griesheim ganz überraschend Türkgücü mit 1:0 und so kam es im dritten Spiel zwischen der SG Hoechst Classique und den Grieheimern zum Gruppenendspiel. Wie schon im ersten Spiel dominierten die SG Oldies das Geschehen. Angetrieben von den überragenden Bruno Helbing, Peter Seitel, Franco Frenda und Ralf Matejtschek belagerten sie das Griesheimer Tor. Nach einem Foulspiel an Bekir Calginbas im Strafraum blieb der Pfiff des Schiedsrichters unverständlicherweise aus. Die Classiquer spielten sich weitere gute Chancen heraus konnten diese aber nicht verwerten. Mit 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Wer in der zweiten Halbzeit gedacht hätte die Classiquer bekommen nun Konditionsprobleme sah sich getäuscht. Frisch und mit tollem Kombinationsfussball drängten sie die Griesheimer in ihre Hälfte und die Führung war nur noch eine Frage der Zeit. Als Bekir Calginbas mit einem Tor des Monats die Classiqueführung erzielte war die Entspielteilnahme gegen die U-23 von SG RW Frankfurt in greifbarer Nähe. Kurz vor dem Ende zerstörte allerdings eine Unachtsamkeit in der Abwehr, die zu,m 1:1 Ausgleich führte, diese Hoffnungen. Die Griesheimer zogen in das Finale ein (was sie mit 0:1 verloren) und die Classique musste mit dem undankbaren zweiten Gruppenplatz vorlieb nehmen. Trotzdem eine hervorragende Vorstellung der Classique Oldies, die zum
José Ferreiro (blaues Trikot) und Bekir Calginbas waren die überragenden Angreifer im Classique Team beim Frankfurter Sparkassen Cup 2011
wiederholten Male ihre spielerische Klasse bei einem solchen Turnier zeigen konnten. Bis zur Süddeutschen Ü-40 Meisterschaft am 27.-28. August in Eppertshausen ist noch genug Zeit für Coach Heinz Wulf um den Feinschliff im Team voranzutreiben, dann wird sich auch zeigen ob die Classiquer gegen die Süddeutschen Ü-40 Topteams des TSV Bergrheinfeld (Deutscher Ü-40 Meister 2009), des FC 09 Überlingen (Regio-Cup Sieger Südbaden 2010), der SG Bruchsal (3.Süddeutsche Meisterschaft 2010) und den bärenstarken Württembergischen Meister Sportfreunde Bühlerzell in der Lage sind mitzuhalten.