6.jpg
 
Ganz schwache Vorstellung der SG Hoechst Classique beim Eschborner Hallenturnier
SG Hoechst Classique scheitert in Eschborn bereits in der Gruppenphase

SG Hoechst Classique: T.Eid; B.Malesevic, K.Mothadi, R.Drastig; T.Baylan, F.Frenda, N.Tedde;

"Kiwi" Mothadi bot eine gute Leistung in einer schwachen Classique Truppe beim Hallenturnier des FC Eschborn
"Kiwi" Mothadi bot eine gute Leistung in einer schwachen Classique Truppe beim Hallenturnier des FC Eschborn
Eine sehr schwache Vorstellung gab die SG Hoechst Classique Ü-40 beim Eschborner Hallenturnier. Nach der Vorrunde kam für die Hoechster Oldies das Aus. Im Auftaktspiel gegen die gut organisierte SG Sossenheim unterlagen die Classiquer 2:3 nachdem sie 2:1 geführt hatten. Kiwi Mothadi und Branko Malesevic sorgten für die Hoechster Treffer. Fünf Minuten vor dem Abpfiff lagen die Classiquer noch in Front, Unachtsamkeiten und undisziplintes Abwehrverhalten führte dann zur Niederlage. Nach dieser Niederlage waren die Hoechster Oldies bereits unter Zugzwang.
Wollte man in die Runde der letzten vier Mannschaften einziehen mussten die beiden folgenden Spiele gegen TuRa Niederhöchstadt und SG Oberliederbach gewonnen werden. Gegen die schwach spielenden Niederhöchstädter reichte es zum Sieg. Mit 7:0 verpaßten die Classiquer den TuRa Old Boys eine schöne Packung. Im entscheidenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale scheiterten die SGler dann an den hervorragend disponierten Oberliederbachern. Ein nicht vermeidbares Eigentor von Tekin Baylan führte zur Oberliederbacher Führung, die die Gelb-Schwarzen wenige Minuten später auf 2:0 ausbauten. Zwar konnte Branko Malesevic noch auf 1:2 verkürzen, kurz vor Spielende sorgten die SGOler mit dem 3:1 für die Entscheidung. Bitter für die Classiquer, die in ihrem 25 jährigen Bestehen erst zum zweiten Mal nicht die Vorrunde bei einem Hallenturnier überstanden. Turniersieger wurde die SG Oberliederbach, die im Finale 2:1 gegen die SG Sossenheim gewann.