1.jpg
 
SG Hoechst Classique brilliert beim Oberliederbacher Hallenturnier
6:1 Endspielsieg über starke TuS Hornau

SG Hoechst Classique: T.Eid; C.Balzer, T.Condic, P.Seitel, J.Ferreiro, K.Mothadi, T.Baylan, F.Frenda, R.Drastig;

Das Classique Team nach dem Endspiel in Oberliederbach: stehend v.l.n.r.: Coach H.Wulf, P.Seitel, F.Frenda, R.Drastig,  T.Condic, sportlicher Leiter A.Grabitsch; knieend v.l.n.r.: J.Ferreiro, C.Balzer, K.Mothadi, T.Eid, T.Baylan;
Das Classique Team nach dem Endspiel in Oberliederbach: stehend v.l.n.r.: Coach H.Wulf, P.Seitel, F.Frenda, R.Drastig, T.Condic, sportlicher Leiter A.Grabitsch; knieend v.l.n.r.: J.Ferreiro, C.Balzer, K.Mothadi, T.Eid, T.Baylan;
Die SG Hoechst Classique hat zum sechsten Mal den Hallencup der SG Oberliederbach gewonnen. Im Finale deklassierten die Hoechster TuS Hornau mit 6:1. Den dritten Platz sicherten sich die Sossenheimer Old Boys mit einem 5:4 im Neunmeterschießen gegen die SG Oberliederbach I.
Bereits nach eine Minute gingen die Classique Oldies durch den überragenden Abwehrchef Tade Condic im Endspiel in Führung. Das hatte zur Folge, dass die Hornauer offensiver auftreten mussten und das kam dem Hoechster Spiel entgegen. Die technisch versierten Classiquer hatten nun genügend Raum für ihr Kombinationsspiel und das nutzten Peter Seitel, José Ferreiro und Co. zu einer Hallenfussballdemonstration. Aus einer sicheren Abwehr, um den starken Toni Eid im Tor, zogen die Classique Old Boys ihr Spiel auf. Robin Drastig (2), José Ferreiro, Franco Frenda und Peter Seitel sorgten für die sechs Treffer der SG.
Auch das Ehrentor ging auf das Konto der Hoechster, denn Tade Condic überwandt Toni Eid mit einem unhaltbaren Eigentor. Die SGler starteten mit einem 5:1 Erfolg über den FC Sulzbach ins Turnier. Nach dem hart erkämpften 2:1 Sieg, nach 0:1 Rückstand, gegen Gastgeber SG Onerliederbach I war der Einzug ins Halbfinale geschafft. Im letzten Gruppenspiel gegen FG Eichwald Sulzbach ließen es die Classiquer ruhiger angehen. Das 2:0 ebnete den Weg zum Gruppensieg. Gruppenzweiter wurde die SG Oberliederbach I. In der Gruppe A setzten sich die TuS Hornau und die SG Sossenheim durch. Im Halbfinale kam es im Spiel zwischen TuS Hornau und der SG Oberliederbach zum Neunmeterschießen. Nachdem die Hornauer schon mit 3:1 in Führung lagen, konnten die Oberliederbacher in den letzten zwei Minuten noch auf 3:3 ausgleichen. Beim Neunmeterschießen hatten die TuS Oldies die abgeklärteren Schützen und sie gewannen 4:2. Die Hoechst mussten im Halbfinale gegen die SG Sossenheim ran. Schon mit dem ersten Angriff gingen die Sossenheimer mit 1:0 in Führung. Postwendend glich aber der gut aufgelegte José Ferreiro auf Pass von Tade Condic auf 1:1 aus. Danach kamen die Classiquer immer besser ins Spiel und zogen auf 4:1 davon, ehe die Sossenheimer kurz vor dem Abpfiff auf 2:4 verkürzten. Das gesamte Classique Team hatte einen hervorragenden Tag erwischt, von der kämpferischen Einstellung, der taktischen Ausrichtung und der Laufbereitschaft waren ihnen die anderen Teams an diesem Samstagnachmittag nicht gewachsen. Sodaß der Sie beim Oberliederbacher Hallencup vollauf in Ordnung ging. Zudem feierte die Classique Legende Andreas Grabitsch auf der Bank neben Heinz Wulf als sportlicher Leiter einen Einstand nach Maß.