11.jpg
 
Große Enttäuschung bei der SG Hoechst Classique
Das Aus kam bereits im Viertelfinale

AH Ü-40 Verbandsmeisterschaft Hessen 2013

SG Hoechst Classique: T.Eid; M.Stahr, B.Helbing, T.Condic, T.Baylan; M.Bürkle, P.Seitel, K.Mothadi; C.Balzer, S.Müller, M.Weidner; U.Ludwig, M.Licht, N.Tedde, F.Frenda;

José Ferreiro fehlte der SG Hoechst Classique bei der Ü-40 Hessenmeisterschaft in Allendorf / Eder. Der Hoechster Offensivspieler mußte krankheitsbedingt passen.
Große Enttäuschung herrschte am Samstag, den 29.Juni bei den Ü-40 Hessenmeisterschaften in Allendorf/Eder bei der SG Hoechst Classique. Der Titelverteidiger und fünfmalige Hessenmeister musste bereits im Viertelfinale die Segel streichen. Im Elfmeterschießen verloren die Frankfurter Vorstädter gegen die DJK/SSG Darmstadt mit 3:4, nachdem es in der regulären Spielzeit 0:0 gestanden hatte. Die Classiquer boten im Viertelfinale gegen die kampfstarken Darmstädter eine sehr gute Leistung - sie waren spielbestimmend und feldüberlegen, aber leider fehlten die nötigen Tore zum Sieg. Schon nach wenigen Minuten hatte Markus Weidner nach Traumpass von Christian Balzer die Chance zum 1:0 aber er verzog freistehend. Kurz darauf schoß Martin Bürkle aus sechzehn Metern neben den Kasten. Als Kiwi Mothadi kurz vor dem Spielende aus großer Distanz nur die Latte traf blieb es beim 0:0. Der Classique Keeper Toni Eid musste in diesem Spiel keinen einzigen Ball parieren. Ballberührungen hatte der Hoechster Keeper in diesem Spiel nur, wenn er von seinen Vorderleuten per Rückpass angespielt wurde. Das Elfmeterschießen verlief dann äußerst spannend. Die ersten drei Schützen beider Teams trafen. Dann parierte Toni Eid in glänzender Manier den vierten Elfer der DJK/SSG Darmstadt. Martin Stahr hatte nun die Möglichkeit die Hoechster Oldies in Führung zu schießen, aber er scheiterte am gut reagierenden Keeper der Darmstädter. Die Darmstädter trafen dann zum 4:3. Der Classique Abwehrchef Tade Condic musste nun treffen um eine Verlängerung des Elfmeterschießens herbeizuführen, aber auch er konnte den guten DJK/SSG Keeper nicht bezwingen und so kam das Aus für den Favoriten schon im Viertelfinale.
Begonnen hatte das Turnier für die Hoechster schlecht. Nach einer schnellen 1:0 Führung im ersten Gruppenspiel gegen den FV Stierstadt durch Sven Müller, wollten die Classiquer dieses Ergebnis nur noch verwalten und über die Zeit bringen, doch das gelang gegen die agressiv auftretenden Stierstadter nicht. Ein Kopfball brachte den Stierstädtern den 1:1 Ausgleich und kurz vor Schluß bekamen sie einen Foulelfmeter zugesprochen, der den 2:1 Endstand bedeutete. Mit einer Niederlage waren die Classiquer noch nie in diesen Wettbewerb gestartet. Nun waren die SG Old Boys schon im Zugzwang um ins Viertelfinale zu gelangen. Gegen den FSV Schröck zeigten sich die Classiquer dann hellwach. 5:0 wurden die Schröcker vom Platz gefegt, Tore von Markus Weidner (3), Kapitän Peter Seitel und Sven Müller sorgten für den Kantersieg. Im entscheidenden Gruppenspiel gegen die SG LOK Pohlheim machten die Hoechst mit 4:0 (Tore: U.Ludwig (2), Peter Seitel. Nico Tedde) dann alles klar und die Runde der letzten acht Mannschaften war erreicht. Im Viertelfinale dann das überraschende Aus. Sieger der diesjährigen AH Ü-40 Hessenmeisterschaft wurde die SG Ueberau aus dem Kreis Dieburg, die nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit mit 14:13 in einem wahren Elfmeterkrimi gegen die SG Rattlar/Willingen siegte. Der hessische Cupsieger SG Ueberau hat sich damit für die  Süddeutsche Ü40-Meisterschaft, die am 31. August und 1. September 2013 im Verbandsgebiet des Württembergischen Fußball-Verbands in Satteldorf ausgetragen wird, qualifiziert.