2.jpg
 
Classique Team bekommt starken Suat Türker nicht in den Griff
Offenbacher Kickers „Waldis" - SG Hoechst Classique    3:0 (1:0)

SG Hoechst Classique: T.Eid; T.Baylan, M.Schell, B.Helbing, B.Malesevic; S.Scholl, R.Drastig; C.Balzer, P.Seitel, N.Tedde; C.Mohri; H.Müller

Tore:    1:0, 2:0, 3:0 S.Türker     

Am Mittwoch, den 30.Oktober traten die Oldies der SG Hoechst Classique zu ihrem letzten Freiluftspiel in dieser Saison an. Bei der SG Rosenhöhe Offenbach spielten sie auf dem Rasenplatz gegen die „Waldis", die Traditionsmannschaft der Offenbacher Kickers. Mit Suat Türker, Dennis Bochow und Günther Albert hatten die Offenbacher Ex-Profis in ihren Reihen die noch topfit waren und Stützen des Offenbacher Teams sind. Nach einer zehnminütigen Abtastphase kamen die Offenbacher zur ersten Torchance, die sie aber vergaben.

Die Classique konnte spielerisch jederzeit  mithalten, an Durchschlagskraft in der Offensive mangelte es aber an diesem Abend. Zu viele Fehlpässe in die Spitze ließen das Classiquespiel immer wieder ins Stocken geraten. Ganz anders die „Waldis", die mit Suat Türker den „Man of the Match" in ihren Reihen hatten. In der 18. Minute entwischte der bullige Türker seinen Bewachern Michael Schell und Bruno Helbing und mit einem sehenswerten Lupfer über Classique-Keeper Toni Eid erzielte er die 1:0 Führung für die Hausherren. Danach stellte sich die Hoechster Abwehr besser auf den agilen Offenbacher Angreifer ein und bis zum Seitenwechsel blieb es beim 0:1 Rückstand. In der zweiten Halbzeit wurden die Hoechster Old Boys stärker. In der Offensive setzten Robin Drastig und Stefan Scholl nun Akzente und die Classiquer kamen zu ersten guten Tormöglichkeiten. Peter Seitel hatte das 1:1 auf den Fuß allerdings traf er nur das Außennetz. Auch Christian Mohri vergab in aussichtsreicher Position, sodaß es beim 0:1 bis zur 60. Minute blieb. Dann hatte Suat Türker seinen Auftritt. Mit zwei unnachahmlichen Treffern sorgte er für die Entscheidung zugunsten der Kickers Traditionsmannschaft. Die Classiquer bemühten sich zwar noch um den Anschlusstreffer, der wollte aber nicht mehr gelingen, weil die hervorragend von Albert organisierte Abwehr der Kickers, bombenfest stand. Mit 3:0 hatten die „Waldis" das Spiel am Ende verdient gewonnen. Spielerisch waren beide Teams gleichwertig - Suat Türker machte an diesem Abend aber den Unterschied. Nun werden die Classiquer im Rückspiel im Frühjahr 2014  versuchen für diese Niederlage Revanche zu nehmen.
Nach einer durchwachsenen Saison musste die Classique nun auch im letzten Spiel noch eine Schlappe hinnehmen. Die erfolgsverwöhnten Hoechster Oldies konnten in dieser Freiluftsaison die gesteckten Ziele nicht erreichen. Das Aus im Viertelfinale nach Elfmeterschießen gegen die SSG/DJK Darmstadt beim AH Ü-40 Hessenpokal war dabei die wohl bitterste Pille. Zwar gelang der Turniersieg beim Augsburger Traditionsmannschaftsturnier gegen renommierte Gegner wie den FC Bayern München, Hertha BSC Berlin und den FC Augsburg, aber die verpasste Hessenmeisterschaft konnte dieser Titel nicht ersetzen. Nun werden die Classiquer versuchen im März 2014 in die nächste Runde des AH Ü-35 Hessenpokals vorzudringen. Wer der Gegner der SGler sein wird, wird  am 22.November bei der Verbandsausschusssitzung des Hessischen Fussball Verbandes ausgelost.