2.jpg
 
SG Hoechst Classique scheitert im Halbfinale von Fischbach im Neunmeterschießen am FC Eddersheim
4.Platz beim AH Ü-35 Staufen-Cup des SV Fischbach

SG Hoechst Classique: T.Eid; T.Baylan, K.Mothadi, C.Balzer, F.Frenda, M.Ichaoui, N.Tedde;

Kiwi Mothadi war einer der Besten Classique Akteure am Samstag in Fischbach
Kiwi Mothadi war einer der Besten Classique Akteure am Samstag in Fischbach
Die Ü-35 Oldies des FC Eddersheim konnten am Samstag, den 8. März den Staufencup des SV Fischbach gewinnen. Im Endspiel gewannen die Eddersheimer um den Ex-Bundesligaprofis Matthias Becker (Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart) mit 3:1 gegen die SG Oberliederbach. Im Halbfinale schalteten die Eddersheimer die SG Hoechst Classique nach Neunmeterschießen mit 6:4 (2:2) aus. Auch die Oberliederbacher mussten gegen den Ausrichter SV Fischbach nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit ins Neunmeterschießen, das sie mit 5:2 gewannen. Im Finale zeigten die Eddersheimer dann die bessere Spielanlage. Aus einer stabilen Defensive heraus starteten sie ihre Angriffe. Nach der 1:0 Führung ließen sie die Oberliederbacher kommen und mit geschickt vorgetragenen Kontern erspielten sie sich weitere gute Torchancen die am Ende zum verdienten 3:1 Sieg führten. Dritter wurde der SV Fischbach, der sich im kleinen Finale mit 4:2 im Neunmeterschießen gegen die SG Hoechst Classique durchsetzte. Die Eddersheimer zogen in der Gruppe 1 unangefochten ihre Bahn. Mit zwei 6:1 Kantersiegen gegen den Gastgeber SV Fischbach und TuS Hornau und einem 3:1 Erfolg über Kriftel bei einer Niederlage (2:3 gegen die SG RW Frankfurt) gewannen die Oldies von der Staufstufe souverän ihre Gruppe. Gruppenzweiter wurde der SV Fischbach der im entscheidenden Spiel zum Einzug ins Halbfinale gegen die SG RW Frankfurt mit 4:2 gewann.
In der Gruppe 2 lagen die Oberliederbacher nach vier Spielrunden klar vorne. Herrausragend ihr 3:1 Sieg gegen die spielstarke SG Hoechst Classique nach einem 0:1 Rückstand und der 3:0 Sieg über den FC Rödelheim Tradi. In diesem Spiel erzielte der SGO Akteur Volker Scharmann per Flugkopfball das schönste und spektakulärste Tor des Turniers. Gruppenzweiter in der Gruppe 2 wurde die SG Hoechst Classique punktgleich, aber mit dem besseren Torverhältnis vor dem FC Rödelheim. Die Hoechster die mit einem Minikader in Fischbach angetreten waren ( 6 Feldspieler und 1 Torwart) mussten das Auftaktspiel gegen den FC Rödelheim Tradi mit nur vier Feldspielern bestreiten. Nach der 1:0 Führung durch Christian Balzer kontrollierten die Classiquer das Geschehen. Kurz vor dem Abpfiff kamen die Rödelheimer aber doch noch überraschend zum Ausgleich. Eine Unachtsamkeit im Spielaufbau führte bei den Hoechstern zu einem Ballverlust aus dem ein Konter der Rödelheimer wurde, der zum 1:1 Unentschieden führte. Gegen die Old Boys aus Sulzbach konnten die Classiquer dann auf sechs Feldspieler zurückgreifen. Mit Nico Tedde und Musti Ichaoui war der SG-Kader nun komplett. Der 4:2 Sieg über die Sulzbacher nach Toren von Kiwi Mothadi (2), Tekin Baylan und Franco Frenda war zwar nicht glanzvoll herausgespielt aber die Hoechster „Buben" zeigten doch guten Kombinationsfussball. Gegen die SG Oberliederbach spielten die Classiquer über die Hälfte der Spielzeit sehr diszipliniert und gut organisiert in der Abwehr. Gegen Ende des Spiels schlichen sich aber wieder Unachtsamkeiten in der Abwehrarbeit ein und so kamen die bis zum Ende hellwachen SGOler verdient zu einem 3:1 Erfolg. Gegen den FC Eschborn mussten die Classiquer zum Abschluß ihrer Vorrundenspiele mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen und das gelang ihnen. Mit 4:1 siegten sie gegen den FCE und da die Oberliederbacher mit 3:0 gegen den FC Rödelheim Tradi siegten zogen auch die Classiquer ins Halbfinale ein.
Das erste Halbfinale zwischen dem FC Eddersheim und der SG Hoechst Classique stand bis zumSchluß auf des Messers Schneide. Die Hoechster gingen durch den überragenden Christian Balzer mit 1:0 in Führung. Bis drei Minuten vor Schluß hatten die Eddersheimer das Ergebnis gedreht und sie lagen mit 2:1 in Führung. Zwei Minuten vor dem Abpfiff war es wieder Balzer, der mit einem sehenswerten Schuß zum 2:2 ausglich. Das Neunmeterschießen ging danach mit 6:4 an die Eddersheimer und es zeigte sich zum wiederholten Male, das die Classiquer diese Art von Entscheidungen meiden sollten. Denn auch diesmal konnten die Classique Akteure diese Chance nicht niutzen um ins Endspiel einzuziehen. Klarer Favorit im zweiten Halbfinale war die SG Oberliederbach. Die Kicker um Volker Scharmann, Michael Schell, Philipp Wenzel und Andreas Rudolph zeigten in der Vorrunde den besten Hallenfussball und auch gegen die Fischbacher gingen sie wieder engagiert und konzentriert zu Werke. Die Gastgeber um Ex-Profi Thomas Lasser kämpften engagiert und setzten den Oberliederbachern gehörig zu. Als sie mit 1:0 in Führung gingen, sah es sogar eine zeitlang danach aus, als könnten sie ins Finale einziehen. Den SGOlern glückte aber noch der Ausgleich und im Neunmeterschießen bewiesen die Oldies vom Liederbach wieder Klasse und so siegten sie mit 5:2. Das Turnier war wieder hervorragend organisiert und bot ausgezeichneten und absolut fairen Hallenfussball.