8.jpg
 
Classique zeigt noch einige Schwächen beim Sieg gegen den A-Kreisligisten Eichwald Sulzbach
FG Eichwald Sulzbach - SG Hoechst Classique        2:4 (1:2)

SG Hoechst Classique: T.Eid; T.Baylan, S.Petracca, B.Helbing, B.Malesevic; P.Seitel, K.Mothadi; N.Tedde, J.Ferreiro; S.Müller, F.Frenda; U.Ludwig, M.Schell, S.Scholl, U.Allmann;

Tore:    1:1 F.Frenda, 1:2 U.Ludwig, 2:3 S.Müller, 2:4 N.Tedde

Franco Frenda erzielte den 1:1 Ausgleich gegen die FG Eichwald Sulzbach
Franco Frenda erzielte den 1:1 Ausgleich gegen die FG Eichwald Sulzbach
Am Freitagabend traten die Classique Oldies beim 9. der Kreisliga A-Main-Taunus FG Eichwald Sulzbach an. Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein interessantes, ansehnliches Fussballspiel. Wie zu erwarten war ging der Kreisligist die Partie engagiert an. Die Eichwald Akteure setzten die Classiquer von Beginn an unter Druck und sie erspielten sich einige gute Torchancen, die aber ohne Erfolg blieben. In dieser Phase des Spiels wirkte die neuformierte Hoechster Abwehr um den starken Bruno Helbing noch etwas orientierungslos. Nachdem die FG Eichwald Sulzbach nach zwölf Minuten mit 1:0 in Führung ging, wurde das Spiel der Classiquer besser. Mit mehr Offensivdrang gingen die Hoechster nun diese Partie an. José Ferreiro, Peter Seitel, Sven Müller, Bruno Helbing und der überragende Branko Malesevic inszenierten immer wieder gute Angriffe, die in der 20. Minute zum 1:1 Ausgleich durch Franco Frenda führten. Kurz vor der Pause war Uli Ludwig nach feinem Zuspiel von Sven Müller zur Stelle und erhöhte auf 2:1 für die SG. Nach der Pause kamen mit Stefan Scholl und Uwe
BrankoMalesevic (blaues Trikot) zählte zu den stärksten Classique-Akteuren am Freitagabend bei der FG Eichwald Sulzbach
Allmann zwei neue Spieler auf Seiten der SG Hoechst Classique ins Spiel, die auch gleich für frischen Wind sorgten. Die Classique Mannschaft zeigte gute Ballpassagen, aber vor dem Tor versagten die Nerven der Classique Protagonisten ein ums andere Mal, sodaß es bis Mitte der zweiten Hälfte beim 1:2 Spielstand blieb. In der 54.Minute dann der 2:2 Ausgleich. Ein Freistoß für Eichwald vor dem Hoechster Strafraum, wurde sehenswert zum Gleichstand verwandelt. Die Classiquer bekamen danach die „zweite Luft" und nach einem platzierten und unhaltbaren Kopfball durch Sven Müller lagen sie wieder mit 3:2 vorne. Kurz vor dem Schlusspfiff des gut leitenden Schiedsrichters erzielte Nico Tedde mit einem Heber über den herauslaufenden Eichwald Torhüter das 4:2. Für die Classiquer war es ein guter Test für das AH Ü-35 Hessenpokalfinale am Donnerstag, den 29.Mai, um 16.30 Uhr, in Friedrichsdorf-Seulberg, Sportanlage Hardtwaldallee. Sorgen bereiten der Mannschaftsführung aber noch die Rekonvaleszenzen Toni Eid, Robin Drastig, Christian Balzer und Stefan Scholl. Noch ist nicht sicher, ob sie am Donnerstag in Friedrichsdorf-Seulberg beim Finale dabei sein werden.