1.jpg
 
SG Hoechst Classique enttäuscht auf der ganzen Linie in Sulzbach beim Hallenmasters
Classique Team scheitert bereits in der Vorrunde

SG Hoechst Classique: T.Eid; T.Baylan, P.Seitel, J.Ferreiro, R.Drastig, F.Frenda, C.Balzer, J.Kabuya; 

Robin Drastig (Nr.5) erzielte nach einer schönen Einzelleistung gegen den VfR Butzbach das 2:0f
Sechsmal hatten die Classiquer schon das Hallenmasters in Sulzbach gewonnen, von 2009 bis 2012 viermal sogar in Folge, aber in diesem Jahr erlebten sie ein Fiasko. Der 4. Platz in Gruppe A war die schlechteste Platzierung, die ein Classique Team jemals bei einem Hallenturnier erreichte. Im Auftaktspiel gegen die sehr starken Oldies der SG Oberliederbach lief es anfangs ganz ordentlich. Wie gewohnt bestimmten die Classiquer das Geschehen und kombinierten sehr gefällig. Es wurden auch zwei gute Torchancen herausgespielt, die aber beide vergeben wurden. Die SGO Old Boys verteidigten geschickt und ihre Konter sorgten immer für Gefahr. Ein solcher Konter brachte die SGOler in der 5. Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem katastrophalen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung schnappten sich die Oberliederbacher kurz darauf wieder das Leder und erzielten das 2:0. José Ferreiro konnte eine Minute vor Spielende nur noch auf 1:2 verkürzen. Gegen die Traditionsmannschft des FC Rödelheim dann das gleiche Bild. Die Hoechster griffen vehement an und die Rödelheimer verteidigten engagiert ihr Tor. Franco Frenda setzte einen Schuß an den Pfosten und José Ferreiro scheiterte in aussichtsreicher Position am FCR Torhüter. Eine Unachtsamkeit in der Classique Abwehr führte dann zum 0:1 Rückstand. Geschockt von diesem neuerlichen Rückstand bekamen die Hoechster kurz darauf auch noch das 0:2 eingeschenkt. Wiederum José Ferreiro war für den einzigen Treffer der Classiquer zuständig. Gegen den FC Eschborn, der ein gutes Turnier spielte, dominierten die Hoechster die Partie. Es wurden etliche Chancen herausgespielt, aber zu einem Tor reichte es nicht, sodaß es beim 0:0 blieb. Im letzten Spiel gegen den VfR Butzbach platzte dann, allerdings viel zu spät, der Knoten. Nach einer schönen Kombination über Peter Seitel und Christian Balzer erzielte Jean Kabuya die 1:0 Führung. Robin Drastig mit einer feinen Einzelleistung schloß zum 2:0 ab und Franco Frenda sorgte mit einem Gewaltschuß für den 3:0 Endstand. In diesem Spiel deuteten die Classiquer wenigstens einmal an, was spielerisch in dieser Truppe steckt, leider war es drei Spiele zu spät. Als Gruppenvierter konnten die Hoechster die Heimreise antreten. Sieger des Sulzbacher Hallenmasters wurde die SG Oberliederbach, die im Finale mit 4:3 (0:0) nach Siebenmeterschießen die SG RW Frankfurt esiegte. Das Siebenmeterschießen um Platz 3 gewann die SG Sossenheim mit 2:0 gegen die FC Rödelheim Traditionsmannschaft.