7.jpg
 
SG Hoechst Classique weiter ohne Sieg im neuem Jahr
0:4 Schlappe beim 6. der Kreisliga A Darmstadt SC Viktoria Griesheim 2

SG Hoechst Classique: C.Rudolph; T.Baylan, U.Allmann, M.Walter, U.Ludwig; P.Seitel, K.Mothadi; J.Ferreiro, J.Kabuya, N.Tedde; S.Müller; M.Depta

Uwe Allmann (mit Ball) schaffte es trotz engagiertem Einsatz auch nicht die Classique Defensive zu stabilisieren
Uwe Allmann (mit Ball) schaffte es trotz engagiertem Einsatz auch nicht die Classique Defensive zu stabilisieren
Am Dienstag, den 21. April traten die Classique Oldies Ü-40 zum Freundschaftsspiel beim Tabellensechsten der Kreislig A Darmstadt SC Viktoria Griesheim 2 an. Ohne Bruno Helbing, Branko Malesevic, Christian Balzer, Thomas Brendel, Markus Gaubatz, Franco Frenda, Silvio Petracca und Robin Drastig zeigten die Classiquer gegen die im Schnitt fast zwanzig Jahre jüngeren Akteure der Reserve des Hessenligisten in den ersten fünfundzwanzig Minuten eine recht ordentliche Leistung. Gegen die engagiert und gut kombinierenden Griesheimer hatten es die Hoechster Oldies schwer ins Spiel zu kommen. Hauptaugenmerk legten sie in der Anfangsphase erst einmal auf die Sicherung des eigenen Tores und das gelang bis zur 25. Minute auch ganz gut.
Dann gingen die Viktorianer mit 1:0 in Führung. Dabei vertändelte die Hoechster Abwehr einen Ball und die Youngster der Viktoria nutzen diesen Fehler eiskalt zum 1:0. Kurz darauf verloren die SG Oldies in der Vorwärtsbewegung den Ball im Mittelfeld, die Griesheimer konterten geschickt und erzielten das 2:0. Wenige Minuten vor dem Seitenwechsel musste der Hoechster Torhüter Rudolph nach einem gut vorgetragenen Angriff der Hausherren sogar das dritte Mal hinter sich greifen. Die Classiquer produzierten in der ersten Halbzeit zu viele Abspielfehler, die die Gastgeber immer wieder zu Gegenangriffen einluden. Es wurde auf Seiten der SG zu kompliziert gespielt und die eigentliche Stärke der Hoechster das einfache, gepflegte Kombinationsspiel von Mann zu Mann kam gegen die aggressiv angreifenden Griesheimer nie zum Tragen. So wurden kaum Torchancen herausgespielt und durch individuelle Fehler kam es folgerichtig zum 0:3 Rückstand. In der zweiten Halbzeit kamen die Oldies vom Main dann besser ins Spiel. Es wurde besser kombiniert und so ergaben sich auch einige gute Torchancen, die von Sven Müller, Nico Tedde und Jean Kabuya vergeben wurden. Auch in der Defensive standen die Hoechster nun wieder besser und Carlos Rudolph musste nur noch dreimal brenzliche Situationen bereinigen. Kurz vor dem Ende kamen die Griesheimer nach einem gut vorgetragenen Angriff über die linke Seite dann noch zum 4:0. Eine deftige Niederlage für die Classiquer, die nun in den nächsten Wochen zusehen müssen, dass sie wieder in Form kommen. Am Mittwoch, den 13.Mai gegen den B-Kreisligisten des Main-Taunus-Kreises BSC Schwalbach haben sie dazu die nächste Chance. Dann folgt am 22. Mai das Ü-35 Kreispokalfinale gegen die SG Oberliederbach und am Samstag, den 11.Juli wollen die Classiquer bei der Ü-40 Hessenmeisterschaft versuchen ihren Titel zu verteidigen.