9.jpg
 
SG Seligenstadt/Hausen besiegt SG Hoechst Classique in der 2. Hauptrunde des AH Ü-35 Hessenpokals
AH Ü-35 Hessenpokal 2015/2016 2.Runde

SG Seligenstadt/Hausen - SG Hoechst Classique  2:0 (2:0)

SG Hoechst Classique: C.Rudolph, M.Walter, K.Mohtadi, B.Helbing, J.Ferreiro, T.Brendel, P. Seitel, B.Malesevic, S.Petracca, D.Tedde, C.Balzer; M.gaubatz, T.Baylan, M.Ichaoui, F.Frenda, J.Nink;

Schiedsrichter: Harald Kühn

Tore: 1:0 5.Min. M.König, 2:0 32.Min. M.König  

Die Kapitäne Jörg Teuber (weißes Trikot - SG Seligenstadt/Hausen) und Peter Seitel (SG Hoechst Classique) führen ihre Teams zum AH Ü-35 Hessenpokalspiel auf den Platz
Am Freitag den 11. September startete die 2.Runde des AH Ü-32 Hessenpokals 2015/2016 mit dem Pokalkracher SG Seligenstadt/Hausen gegen die SG Hoechst Classique. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen bekamen die Zuschauer ein hochklassiges Pokalspiel geboten. Die Oldies der SG Seligenstadt/Hausen um die Ex-Profis Steffen Menze (SG Eintracht Frankfurt, SV Hannover 96, FC Union Berlin), Michael König (SG Eintracht Frankfurt, FSV Frankfurt) und Dennis Bochow (Kickers Offenbach) hatten als Pokalsieger des Fussballkreises Offenbach zum ersten Mal den Einzug in den Hessenpokal geschafft. Dabei zeigten sie im Endspiel eine imponierende Leistung, als sie den Titelverteidiger SG SoMa Dreich mit 6:0 deklassierten.   
Für die Classiquer, die 2014 erster hessischer Ü-35 Pokalsieger wurden und 2015 im Halbfinale am TSV Großen-Linden scheiterten, war es der dritte Auftritt bei diesem Wettbewerb. Auf dem gut bespielbaren Rasenplatz an der Aschaffenburger Strasse in Seligenstadt entwickelte sich eine ausgeglichenen Partie. Die Hoechster übernahmen gleich die Initiative und drängten die Kicker der Spielgemeinschaft in die Defensive. Bei zwei guten Tormöglichkeiten der Classiquer durch Thomas Brendel und José Ferreiro konnte sich der sichere Thomas Wehner im Tor der Gastgeber auszeichnen. Die Mannen der SG Seligenstadt/Hausen agierten aus einer von Steffen Menze hervorragend organisierten Abwehr heraus. Man ließ die Hoechster anrennen und startete selbst sehenswerte Gegenangriffe. In der 4.Minute führte ein solcher Konter zur frühen 1:0 Führung der Hausherren. Bei einer präzisen Flanke von links durch den spielstarken Dennis Bochow verschätzte sich der Hoechster Keeper Carlos Rudolph, griff am Ball vorbei, der Michael König vor die Füße fiel und dieser schoß mühelos zum Führungstreffer für sein Team ein. Die Hoechster antworteten mit einer Daueroffensive, die aber immer wieder von der stabilen Seligenstadt/Hausener Defensive und dem guten Wehner im Tor abgwehrt wurden. So sehr sich José Ferreiro, Thomas Brendel, BrunoHelbing und Branko Malesevic auch bemühten Torchancen blieben Mangelware. Kurz vor dem Pausenpfiff trugen die Old Boys der  SG Seligenstadt/Hausen einen schönen Angriff wieder über die linke Seite vor. Eine gut getimte Flanke erreichte den völlig freistehenden Michael König und dieser krönte mit dem 2:0 seine überragende Leistung. In der zweiten Halbzeit versuchten die Männer aus Westfrankfurt das Spiel noch zu drehen, aber die hervorragend eingestellten Gastgeber verteidigten souverän ihren Vorsprung. Nur einmal, als der Hoechster Musti Ichaoui in den Strafraum eindrang, musste der für den ausgewechstelten Wehner ins Tor gekommene Björn Kring retten. Bei gut vorgetragenen Kontern der Heimmannschaft zeigte sich die Classique-Abwehr in der zweiten Halbzeit auf dem Posten, sodaß es beim verdienten 2:0 Sieg der Hausherren blieb. Nach diesem imponierenden Auftritt zählt die SG Seligenstadt/Hausen natürlich zu den ersten Anwärtern auf den Hessenpokalsieg.