7.jpg
 
Siebter Erfolg der SG Hoechst Classique beim Oberliederbacher AH ‹-35 Hallenmasters
AH Ü-35 Hallenturnier SG Oberliederbach 2016

SG Hoechst Classique: V.Eid; P.Seitel, J.Ferrreiro, C.Balzer, K.Mothadi, J.Kabuya, S.Petracca, A.Grabitsch, F.Frenda

‹-50 Classique Kapitšn Andreas Grabitsch zšhlte zu den herausragenden Spielern der SG Hoechst Classique ‹-40 beim Oberliederbacher AH ‹-35 Hallenmasters
Die Old Boys der SG Hoechst Classique haben am Samstag, den 23.Januar zum siebten Mal seit 2007 das Oberliederbacher Hallenmasters gewonnen. Das Team um Kapitän Peter Seitel und José Ferreiro gewann das Endspiel gegen die SG Sossenheim mit 4:1. Jean Kabbuya, der auch zu den Torschützenkönigen des Turniers mit 8 Treffern zählte, und Peter Seitel mit je zwei Toren sorgten für den 4:1 Sieg der Hoechster. Das sehr gut besetzte Hallenturnier hatte mit den Sieger von Sulzbach, der SG RW Frankfurt, dem Titelverteidiger FV Stierstadt, der SG Sossenheim, dem FC Rödelheim Tradi, der SG Hoechst Classique und dem Ausrichterteam SG Oberliederbach I die besten Hallenteams der Region Frankfurt/Main-Taunus am Start. In die Endrunde schafften es aber nur der FV Stierstadt, die SG Hoechst Classique, die SG Sossenheim und der krasse Außenseiter SG Oberliederbach II. Im Halbfinale setzten sich die Sossenheimer mit 3:2 gegen die SG Oberliederbach II durch. Und die SG Hoechst Classique schoß sich mit einem 4:1 Sieg (Tore durch J.Kabuya 2, F.Frenda und A. Grabitsch) gegen den Vorjahressieger Stierstadt ins Finale. Das Überraschungsteam der SG Oberliederbach II hatte sich als Erster der Gruppe A für das Halbfinale qualifiziert. Sie ließen den FV Stierstadt, FC Rödelheim Tradi und die SG RW Frankfurt hinter sich. Im Neunmeterschießen um Platz 3 gegen den FV Stierstadt siegten sie dann 5:4.

In der Gruppe B war die hervorragend aufgelegte SG Hoechst Classique nicht zu bremsen. Mit Ü-50 Kapitän Andreas Grabitsch in den Reihen agierten die Classiquer von Beginn des Turniers an sehr souverän. Goalgetter Grabitsch erzielte im Eröffnungsspiel gegen die SG Sossenheim alle drei Classique Treffer. Dabei zeigte sich die Klasse des Hoechster Angreifers, den die Sossenheimer nie in den Griff bekamen. In den nächsten Spielen war Andreas Grabitsch dann als Torvorbereiter gefragt. Acht Tore bereitete er vor und gegen die Stierstädter traf er dann auch noch einmal im Halbfinale. Eine ganz starke Leistung des Supertechnikers in einer sehr guten Mannschaft, die an diesem Tag keinen Schwachpunkt hatte. Seitel, Ferrreiro, Balzer, Mothadi, Kabuya, Petracca, Balzer, Frenda und der souveräne Eid im Classique Tor sprühten vor Spielfreude und Angriffslust. Mit 22 geschossenen Toren waren sie die offensivst ausgerichtete Mannschaft und bei nur sieben Gegentoren stellten sie auch den besten Keeper und die stabilste Abwehr. Gegen den SV Fischbach trafen Silvio Petracca, José Ferreiro und Jean Kabuya (2) zum 4:0 Sieg. Im Spiel gegen die SG Oberliederbach I trafen Peter Seitel, Kivan Mothadi und Christian Balzer  zum 3:2 Erfolg und beim 4:1 Sieg über die SG Kelkheim Classic besorgten J.Kabubya (2), K.Mothadi und F.Frenda die Tore zum 4:1 Endstand. Beim vierten Hallenturnier in der Wintersaison 2015/2016 erreichten die Hoechster nun zum dritten Mal das Endspiel. Nur in Bodenheim gingen sie nicht als Sieger vom Parkett. Eine sehr gute Bilanz, die die Classiquer am Samstag, den 13.Februar bei den Oldies des FC Bayern München in der Unterföhriner Soccerhalle, noch einmal verbessern wollen. Dort treffen sie auf Gegner wie den FC Bayern München, FC Augsburg, Hertha BSC, TSV 1860 München und die Spvgg Unterhaching, gegen die es schwer sein wird sich durchzusetzen.