8.jpg
 
Classique scheitert im Halbfinale am SV Wehen im Neunmeterschießen und wird Dritter in Walldorf
4. Traditionsmannschaftsturnier SV RW Walldorf 01.Mai 2017

SG Hoechst Classique: C.Giggel; T.Baylan, B.Malesevic, S.Petracca, B.Helbing; K.Mothadi, N.Tedde, C.Balzer, J.Kabuya, J.Ferreiro;

Die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique haben beim 4. Traditionsmannschafts-turnier des SV RW Walldorf einen guten 3. Platz erreicht. Bei widrigen Witterungsverhältnissen wurde dieses hochkarätige AH Fussballturnier auf den Rasenplätzen des SV RW Walldorf am 01. Mai ausgetragen. In der Gruppe A spielten Veranstalter SV RW Walldorf, SG Eintracht Frankfurt, Kickers Offenbach und die SG Hoechst Classique um den Einzug ins Halbfinale. Die Gruppe B bildeten SV Viktoria Aschaffenburg, KSV Hessen Kassel, SV Wehen und SV Darmstadt 98.
In der Gruppe A hatten es die Classiquer zuerst mit den Offenbacher Kickers zu tun. In einer ausgeglichenen Partie stand es am Ende 0:0. Die Hoechster Old Boys um Kapitän José Ferreiro zeigten vor allem in der Defensive gegen die angriffsstarken Offenbacher um Suat Türker, Angelo Barletta und  Dennis Bochow eine sehr starke Leistung. Garant für den Punktgewinn war auch der starke Christian Giggel im Classique Tor.
Im zweiten Spiel trafen die Kicker aus dem Stadtpark auf den Veranstalter SV RW Walldorf. Mit Beginn des Spiels bestimmten die Hoechster das Spiel. Angetrieben vom überragenden Christian Balzer gingen sie schon nach fünf Minuten durch ein Kopfballtor von Jean Kabuya in Führung. Balzer selbst erhöhte drei Minuten später auf 2:0. Ein verwandelter Neunmeter für die Classiquer führte dann wiederum durch Christian Balzer zum 3:0 Endstand. Die Traditionsmannschaft von Eintracht Frankfurt mit Norbert Nachtweih, Cezary Tobollik, Ervin Skela, Matthias Dworschak, Frank Gerster, Sascha Amstetter, Patrick Glöckner, Thomas Lasser, Andree Wiedener und Jürgen Hoffelner war im dritten Gruppenspiel letzter Gegner der Classiquer. In einer sehr guten Partie ging die Eintracht in der siebten Minute durch einen platzierten Flachschuß von Andree Wiedener mit 1:0 in Führung. Die Classique drängten dann auf den Ausgleich. Vier Minuten vor Spielende verwertete José Ferreiro eine präzise Flanke von Branko Malesevic zum 1:1 Ausgleich. Da die Frankfurter Eintracht gegen Walldorf mit 2:0 gewonnen hatte und gegen die Offenbacher 0:0 gespielt hatte , die Offenbacher gegen Walldorf aber nur 2:1 gewannen zogen die Hoechster als Gruppenerster und die Eintracht als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. In der Gruppe B setzte sich SV Viktoria Aschaffenburg als Gruppenersten und der SV Wehen als Gruppenzweiter durch. Im  Halbfinale bekamen es die Hoechster mit dem SV Wehen zu tun. Die Classique Oldies bestimmten über weite Strecken das Spiel, Torchancen waren allerdings auf beiden Seiten rar gesät. Erst ein Fehler in der Classique Abwehr ermöglichte dem Wehener Saridogan die 1:0 Führung. Schon vier Minuten später konnte Christian Balzer mit einem strammen Schuß aus zwanzig Metern das 1:1 erzielen. So endete diese Partie und es ging ins Neunmeterschießen. Hier hatten die Wehener die besseren Schützen und sie siegten 6:5. Auch das zweite Halbfinale zwischen Eintracht Frankfurt und SV Viktoria Aschaffenburg (Endstand 0:0) wurde im  Neunmeterschießen entschieden - hier hatte die Eintracht das bessere Ende für sich. Im Spiel um Platz drei maßen sich die Classiquer mit den Aschaffenburgern. Wie schon in den Spielen zuvor zeigten die Mannen aus dem Stadtpark wieder eine gute Leistung. José Ferreiro schoß die Classiquer mit 1:0 in Führung. Kurz vor Ende der Spielzeit ließen sie noch den 1:1 Ausgleich zu. Diesmal waren sie aber im Elfmeterschießen die Glücklicheren zumal Christian Giggel auch noch einen Neumeter spektakulär parierte. Zudem trafen Nnico Tedde, Jean Kabuya, Kiwi Mothadi und Christian Balzer ins Schwarze, was zum 5:4 Sieg ausreichte. Das Endspiel gewann anschließend die Eintracht gegen den SV Wehen durch zwei Tore von Ervin Skela mit 2:1.  Für die Hoechster, die zum vierten Mal bei diesem Turnier dabei waren, war es der dritte 3.Platz. 2015 hatten sie das Turnier durch einen 3:0 Erfolg über die Offenbacher Kickers gewonnen.