8.jpg
 
SG Hoechst Classique holt sich in einer sehr guten Partie den AH -35 Kreispokal Main-Taunus
AH Ü-35 Kreispokal Main-Taunus 2017

SG Oberliederbach - SG Hoechst Classique 1:4 (1:2)

SG Hoechst Classique: C. Giggel; T. Baylan, S. Petracca, H. Zimmermann, S. Malesevic, B. Malesevic: J. Ferreiro, F. Gerster, N. Tedde, C. Balzer, C.Crolly; S. Müller, E. Dzihic, M. Ichaoui;

Tore: 0:1 B.Malesevic, 0:2 H.Zimmermann, 1:3 C.Balzer, 1:4 E.Dzihic

Die zahlreichen Zuschauer in Oberliederbach, auf dem golfplatzähnlichen Geläuf der Sportanlage an der Wachenheimer Strasse, bekamen ein hervorragendes Endspiel um den AH Ü-35 Kreispokal des Main-Taunuskreises geboten. Beide Mannschaften zeigten in diesem Finale, warum sie zu den besten AH-Mannschaften in der Rhein Main Region zählen. Im vorigen Jahr hatten die Oldies der SG Oberliederbach das Kreispokalfinale noch mit 3:0 für sich entschieden, in diesem Jahr drehten die Kicker aus dem Stadtpark den Spieß wieder um. Mit 4:1 gewannen die Classique Old Boys und holten sich nach 2015 zum zweiten Mal den Kreispokal des Main-Taunus Kreises. Damit haben sich die Classiquer auch für die AH Ü-35 Hessenpokalrunde 2017/2018 qualifiziert. Dort waren sie 2014 schon einmal erfolgreich, als sie im Endspiel in Seulberg die SG Herbornseelbach/Ballersbach durch ein Tor von José Ferreiro mit 1:0 besiegten.
In Oberliederbach entwickelte sich am Mittwochabend ein tolles Kampfspiel. Die Classiquer, angetrieben von Kapitän José Ferreiro, Christian Balzer, Frank Gerster und Branko Malesevic, erspielten sich in den ersten Minuten eine leichte Feldüberlegenheit. Torchancen wurden aber noch keine herausgespielt, weil die Oberliederbacher Abwehr hervorragend funktionierte. In der 18. Minute bekamen die Hoechster einen Freistoß am Strafraumrand. Musti Ichaoui, der Trainer der 1. Mannschaft der SG 01 Hoechst, führte schnell aus, spielte zu Branko Malesevic und dieser ließ Wolfgang Schlesier im SGO Tor keine Chance. Schon zwei Minuten später verwandelte der überragende Classique Abwehrorganisator Henning Zimmermann einen präzise getretenen Freistoß von Frank Gerster mit dem Kopf zum 2:0. Dieser Doppelschlag schockte die Platzherren zunächst einmal. Sie erholten sich aber schnell wieder und starteten ihrerseits über Tobias Merz gefährliche Angriffe. Kurz vor dem Seitenwechsel konnten die Oberliederbacher dann auf 1:2 verkürzen. Die zweite Halbzeit bestimmten zuerst die Hausherren. Sie setzten die Classique-Abwehr unter Druck, aber der gute Christian Giggel im Tor und die bärenstarken Verteidiger Silvio Petracca, Tekin Baylan und Slavko Malesevic bewahrten die Hoechster vor dem Ausgleich. Eine Großchance der Oberliederbacher in der 50. Minute ging knapp über das Tor. Danach kamen die Mannen aus dem Stadtpark wieder besser ins Spiel. In der 48. Minute dann das Tor des Tages, als Christian Balzer einen abgewehrten Ball direkt nahm und aus 20 Metern unhaltbar für Wolfgang Schlesier im SGO Kasten versenkte. Kurz darauf die Entscheidung in diesem Endspiel. Nach einem Traumpass von Henning Zimmermann schaltete Enis Dzihic den Turbo ein, enteilte den Oberliederbacher Abwehrspielern und erzielte eiskalt das 4:1 für die Classiquer.  Damit war die Partie gelaufen. Gerald Krebs, der zuständige Verantwortliche für Freizeit und Breitensport, überreichte nach dem Spiel den Hoechstern die Siegerurkunde und beiden Mannschaften einen Spielball.