6.jpg
 
SG Hoechst Classique steht im Halbfinale des AH -35 Hessenpokal
AH Ü-35 Hessenpokal Viertelfinale - SG Hoechst Classique - SV Nieder-Weisel 2:0 (1:0)

SG Hoechst Classique:
C.Giggel; B.Malesevic, H.Zimmermann, S.Petracca, T.Baylan; K.Mothadi, J.Ferreiro, C.Crolly, C.Balzer; T.Brendel, M.Ichaoui; N.Tedde, J.Kabuya, M.Gaubatz, P.Seitel;

Tore: 1:0 T.Brendel (5.), 2:0 M.Ichaoui (60.)

Am Freitagabend, den 03. November fand im Höchster Stadtpark das Viertelfinalspiel im AH Ü-35 Hessenpokal zwischen dem Gastgeber SG Hoechst Classique und dem SV Nieder-Weisel statt. Bei guten äußeren Bedingungen legten die Hoechster los wie die Feuerwehr. Mit schnellen, direkten Ballpassagen setzten sie den Kreispokalsieger des Fussballkrises Friedberg gleich unter Druck. Bereits in der 5. Minute sorgte Thomas Brendel, der fast ein ganzes Jahr für die Classiquer mit Verletzung ausfiel, mit einer schönen Einzelleistung für die Führung.  Der Nieder-Weiseler Keeper Daniel Schneider hatte gegen den platziert geschossenen Ball keine Abwehrchance. Danach bestimmte der Deutsche Meister weiter das Geschehen, dabei schlichen sich aber immer mehr Abspielfehler ins Spiel der Hoechster ein, sodaß die Oldies aus Mittelhessen immer besser ins Spiel kamen. Mit ihren schnellen Angreifern  Dominik Strasheim, Holger Schusser und Kai Schnitter tauchten sie nun ein paar mal gefährlich vor dem Classique Tor auf und der gute Christian Giggel bewahrte die SG vor dem Ausgleich. 
Nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Classique machte zwar weiter das Spiel, aber aufgrund von vielen Ungenauigkeiten im Kombinationsspiel kamen sie nur selten vor das Tor der Nieder-Weiseler. Ein Vorteil der Oldies aus dem Stadtpark an diesem Abend war, dass die Abwehr um Hennig Zimmermann, Silvio Petracca und dem sehr starken Tekin Baylan fast immer alles im Griff hatten und nur wenige Torchancen zuließ. Das Mittelfeld um Spielgestalter Christian Balzer, Cem Crolly, Kiwi Mothadi und Kapitän José Ferreiro bemühte sich zwar, blieb aber weit hinter den Erwartungen zurück. Da die Nieder-Weiseler aber kein Mittel fanden um die Hoechster Abwehr und Torhüter Giggel zu überwinden, blieb es beim 1:0 bis zur 60. Minute. Dann war es der Trainer der 1. Mannschaft der SG 01 Hoechst Musti Ichaoui, der einen Konter eiskalt zum 2:0 nutzte. Damit war die Partie entschieden. Der Gast aus Mittelhessen versuchte zwar noch einmal alles um das Spiel noch zu drehen, die Hoechster Abwehr stand in den letzten Minuten des Spiel aber weiter gut und ließ keinen Gegentreffer mehr zu. Gegen Ende des Spiels kam der ebenfalls fast ein Jahr verletzte Markus Gaubatz wieder in den Abwehrverbund der Classique und half gleich erfolgreich den Vorsprung über die Zeit zu retten. Somit ziehen die Classiqier zum 3. Mal nach 2014 und 2015 wieder ins Halbfinale des AH Ü-35 Hessenpokal ein. Ihr Ziel ist es natürlich das Endspiel in Bleidenstadt zu erreichen, das voraussichtlich am 10. Mai 2018 stattfinden wird.