9.jpg
 
SG Hoechst Classique im Oberliederbacher -35 Hallenmasters auf Rrang 2
AH Ü-35 Hallenmasters SG Oberliederbach 2019

SG Hoechst Classique: E.Caputto; S.Petracca, T.Condic, A.Gharbi, T.Baylan, J.Ferreiro, C.Balzer, B.Malesevic, P.Seitel; 

Auch bei ihrem vierten Hallenauftritt in diesem Winter schafften es die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique wieder nicht den Sieger-Pokal zu gewinnen. Nach zweiten Plätzen in Kriftel und Bodenheim und einem dritten Platz in Sulzbach, reichte es auch beim Hallenmasters in Oberliederbach wieder nur zum zweiten Platz. In einer Gruppe mit dem Ausrichterteam SG Oberliederbach, 1.FC Sulzbach, FC Rödelheim und dem SV 07 Kriftel konnten sich die Classique Oldies um Kapitän José Ferreiro, Peter Seitel und Tade Condic den Gruppensieg sichern. Das Auftaktspiel gegen die SG Ooberliederbach endete 1:1. In einem gutklassigen Spiel gingen die Hoechster durch einen ihrer Besten Alex Gharbi mit 1:0 in Führung. Kurz vor Spielende kamen die Oberliederbacher dann noch zum verdienten 1:1 Ausgleich. Gegen den SV 07 Kriftel waren die Classique-Protagonisten dann schon zielsicherer. Alex Gharbi (2), José Ferreiro und Branko Malesevic trafen für die SG zum 4:2 Erfolg. Gegen den 1.FC Sulzbach, die mit Driss El Khalfioui einen der besten Hallenspieler in ihren Reihen hatten, mühte sich das Team zu einem 1:1. Die Stadtparkkicker waren zwar die meiste Zeit des Spiels in Ballbesitz, vor dem Tor fehlte aber oft die Kaltschnäuzigkeit und Durchschlagskraft. Alex Gharbi besorgte das 1:0 für die Classique. Tade Condic hätte nach einer Riesenchance auf 2:0 erhöhen können, der gute Sulzbacher Torhüter verhinderte dies aber mit einer ganz starken Parade. Kurz vor dem Abpfiff stellte dann Driss El Khalfioui mit einem satten Schuß in den Winkel den 1:1 Endstand her. Mit fünf Punkten standen die Classiquer nach drei Spielrunden auf Platz 2 hinter der SG Oberliederbach, die 7 Punkte aus drei Spielen geholt hatte. Als die Oberliederbacher dann ihr letztes Gruppenspiel gegen den SV 07 Kriftel mit 1:2 verloren, hatten die Classiquer die Chance bei einem Sieg über den FC Rödelheim als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen. Hochkonzentriet und engagiert gingen die Hoechster in dieses Match. Nach fünf Minuten traf der gut aufspielende Branko Malesevic zu 1:0. Kurz darauf erhöhte derselbe Spieler auf 2:0.
Als Christian Balzer das 3:0 gelang, war das Spiel entschieden. Die Rödelheimer verkürzten noch auf 1:3, aber Silvio Petracca, einer der Stärksten der Classique-Abwehrspieler sorgte dann für das 4:1 Endergebnis. In der Gruppe A, in der nur vier Mannschaften spielten setzte sich erwartungsgemäß das Team von SG RW Frankfurt um die Ex-Höchster Ali Maboubi und Ali El Fechtali mit zwei Siegen und einem Unentschieden durch. Überraschend wurde in dieser Gruppe der SV 07 Hofheim Gruppenzweiter. Nach einer 1:7 Schlappe gegen die SG RW Frankfurt fingen sich die Kreisstädter besiegten die SG Sossenheim mit 4:0 und das 2:2 im letzten Vorrundenspiel gegen den FC Eschborn reichte dann aus um ins Halbfinale einzuziehen. Dort unterlagen die Hofheimer nach starkem Auftritt der SG Hoechst Classique mit 1:2. Die Hofheimer gingen mit 1:0 in Führung. Mit zunehmender Spieldauer drückten die Classiquer die SV 09 Oldies immer mehr in ihre Hälfte und durch Tore von Branko Malesevic und Christian Balzer schafften sie noch den Einzug ins Finale. Dort trafen die SGler auf den ewigen Konkurrenten SG RW Frankfurt. Die Classiquer begannen gut und kamen auch zu zwei guten Schußchancen, die aber vom guten Rot-Weiß Torwart gehalten wurden. Dann gingen die Roten mit 1:0 in Führung. Die Hoechster drängten auf den Ausgleich, konnten aber die herausgespielten Chancen nicht nutzen. Als Rachid El Fechtali dann mit einem Traumtor drei Minuten vor Spielende das 2:0 gelang war der Widerstand, der im Durchschnitt zehn Jahre älteren Classique-Old Boys gebrochen. Zwei weiter Tore der Roten führten dann zum klaren 4:0 Endspielsieg, der vollauf verdient war. Die Classiquer hatten ein sehr gutes Hallenturnier gespielt und Debütant Enzo Caputto im Tor, Alex Gharbi, Branko Malesevic, Silvio Petracca und José Ferreiro waren ihre Besten an diesem Samstagnachmittag in Oberliederbach. Jetzt geht es für die Classiquer erst im März wieder auf dem Feld weiter und da warten sie gespannt auf die Auslosung im Deutschen Ü-40 Pokal. Gegner wie Bayer 04 Leverkusen, SC Westfalia Herne, SC 07 Paderborn oder VfR Wormatia Worms könnten da durchaus Gegner der Hoechster Kicker werden.           
AH Ü-35 Hallenmasters SG Oberliederbach 2019            
Sa., 02020.2019            
Gruppe A            
SG RW Frankfurt - FC Eschborn 4:1          
SV 09 Hofheim - SG RW Frankfurt 1:7          
SG Sossenheim - SV 09 Hofheim 0:4          
FC Eschborn - SG Sossenheim 1:3          
SG RW Frankfurt - SG Sossenheim 1:1          
FC Eschborn - SV 09 Hofheim 2:2          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. SG RW Frankfurt  3 2 1 0 12:3 7
  2. SV 09 Hofheim 3 1 1 1 7:9 4
  3. SG Sossenheim 3 1 1 1 6:8 4
  4. FC Eschborn 3 0 2 1 4:9 1
Gruppe B            
FC Rödelheim - 1.FC Sulzbach 2:3          
SG Oberliederbach - SG Hoechst Classique 1:1          
SV 07 Kriftel - FC Rödelheim 0:2          
1.FC Sulzbach - SG Oberliederbach 1:3          
SG Hoechst Classique - SV 07 Kriftel 4:2          
FC Rödelheim - SG Oberliederbach 1:3          
1.FC Sulzbach - SG Hoechst Classique 1:1          
SG Oberliederbach - SV 07 Kriftel 1:2          
FC Rödelheim - SG Hoechst Classique 1:4          
1.FC Sulzbach - SV 07 Kriftel 5:2          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. SG Hoechst Classique 4 2 2 0 10:5 8
  2. SG Oberliederbach 4 2 1 1 8:5 7
  3. 1.FC Sulzbach 4 2 1 1 10:8 7
  4. FC Rödelheim 4 1 0 3 6:10 3
  5. SV 07 Kriftel 4 1 0 3 6:12 3
Halbfinale:            
SG RW Frankfurt - SG Oberliederbach 7:3          
SG Hoechst Classique - SV 09 Hofheim 2:1          
Neunmeterschießen um Platz 3:            
SG Oberliederbach - SV 09 Hofheim 5:3          
Endspiel:            
SG RW Frankfurt - SG Hoechst Classique 4:0