8.jpg
 
SG Hoechst Classique nach starker Vorrunde nur auf Platz 3 in Oberliederbach
AH Ü-35 Hallenmasters SG Oberliederbach 2020

SG Hoechst Classique: V.Eid; Ö.Colak (2 Tore), T.Condic (1 Tor), B.Malesevic (4 Tore), P.Seitel (5 Tore), J.Ferreiro (3 Tore), A.Schur (2 Tore), C.Balzer;

Am Samstag, den 15.Februar spielten 10 Teams aus dem Main Taunus Kreis und dem Fussballkreis Frankfurt/Main das Ü-35 Hallenmasters bei der SG Oberliederbach aus. Mit der SG RW Frankfurt, der SG Hoechst Classique und der SG Oberliederbach I gab es drei favorisierte Teams, die neben Geheimfavorit 1.FC Sulzbach zu den Titelaspiranten zählten. Drei dieser Teams – SG RW Frankfurt, die SG Hoechst Classique und der 1.FC Sulzbach - qualifizierten sich dann auch für die Halbfinalspiele. Die SG Oberliederbach schied als Gruppendritter der Gruppe A schon nach der Vorrunde aus. Die Oldies des FC Eschborn SoMa, konnten sich dafür als viertes Team den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften sichern. Die Gruppe A wurde klar von der SG Hoechst Classique dominiert. Der SV 07 Kriftel wurde mit 5:1 besiegt. Gastgeber SG Oberliederbach I gar mit 7:1 vom Platz gefegt und gegen die Traditionsmannschaft vom FC Rödelheim und die SoMa des FC Eschborn gewannen die Classiquer jeweils 2:1. Der Kampf um Platz 2 in dieser Gruppe dauerte bis zum letzten Spiel. Erst da fiel die Entscheidung im Spiel zwischen Ausrichter SG Oberliederbach und der SoMa des FC Eschborn. Den Eschbornern konnten sich sogar eine Niederlage, die nicht höher als mit einem Tor ausfiel, weiterkommen. Mit 0:1 unterlagen sie den Oberliederbachern hatten aber das bessere Torverhältnis und erreichten das Halbfinale. In der Gruppe B machte der 1.FC Sulzbach mit hervorragenden Vorstellungen auf sich aufmerksam. Mit einem großen Kader von 11 Spielern angereist zeigten sie gleich im ersten Spiel gegen die SG RW Frankfurt beim 3:1 eine tolle Leistung und diese sollte sich im Verlauf der Vorrunde fortsetzen.
Es folgte ein 2:2 gegen die starken Old Boys der SG Sossenheim um Oliver Wiesler, ein 6:1 gegen den SV 09 Hofheim und ein 5:0 gegen die SG Oberliederbach II. Gruppenzweiter wurden die Oldies der SG RW Frankfurt mit 9 Punkten und 12:7 Toren. Im ersten Halbfinale trafen die Kicker aus dem Stadtpark und die „Roten“ aufeinander. In einer kampfbetonten Partie gingen die Hoechster schon nach einer Minute durch Branko Malesevic in Führung. Weitere Chancen von José Ferreiro, Peter Seitel, Alex Schur und Christian Balzer verhinderte der gute Raffaele Giordano im RW-Tor. Nach acht Minuten konnten die Frankfurter ausgleichen. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff erzielte der beste Spieler des Hallenmasters  Zissis Petkanas nach Traumpass von Ali Maboubi den umjubelten Siegtreffer der „Roten“ die damit ins Finale einzogen. Den Classiquern blieb wieder nur das Spiel um Platz 3. Seit 2016, als sie beim FC Ober-Ramstadt das Hallenbandenmasters gewannen, warten die Westfrankfurter nun schon auf einen Sieg bei einem Hallenturnier. Bei 10 Teilnahmen erreichten sie zwar immer das Halbfinale, zum Sieg reichte es aber nie. Vier zweite Plätze und sechs dritte Plätze waren da die nicht befriedigende Ausbeute. Auch das Neunmeterschießen gegen den FC Eschborn SoMa konnten sie dank der hervorragenden Leistung von Keeper Toni Eid mit 5.4 gewinnen, aber mit Rang drei war das ambitionierte Team alles andere als zufrieden. Das Endspiel wurde dann auch zu einem echten Krimi. Der 1.FC Sulzbach, der schon in den Gruppenspielen mit 3:1 gegen die Roten Frankfurter gewann, hielt auch im Endspiel hervorragend dagegen und trotzte den technisch versierten Roten nach der regulären Spielzeit ein 1:1 ab. Im Neunmeterschießen hatten sie dann die besseren Schützen und konnte mit 4:3 gewinnen und den Pokal mit nach Hause nehmen. Ein toller Erfolg der Sulzbacher, denen nach dem Sieg beim eigenen Hallenturnier nun der zweite Coup in dieser Hallensaison gelang. Das Turnier war von der SG Oberliederbach wieder hervorragend organisiert und die Zuschauer bekamen sehr guten Hallenfussball geboten.
AH Ü-35 Hallenmasters SG Oberliederbach 2020          
Sa.,15.02.2020            
Gruppe A            
FC Rödelheim Tradi. - SG Oberliederbach I 2:0          
SG Hoechst Classique - SV 07 Kriftel 5:1          
FC Eschborn SoMa - FC Rödelheim Tradi.  1:0          
SG Oberliederbach I - SG Hoechst Classique 1:7          
SV 07 Kriftel - FC Eschborn SoMa 0:3          
FC Rödelheim Tradi. - SG Hoechst Classique 1:2          
SG Oberliederbach I - SV 07 Kriftel 7:0          
SG Hoechst Classique - FC Eschborn SoMa 2:1          
FC Rödelheim Tradi. - SV 07 Kriftel 2:2          
SG Oberliederbach I - FC Eschborn SoMa 1:0          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. SG Hoechst Classique 4 4 0 0 16:4 12
  2. FC Eschborn SoMa 4 2 0 2 5:3 6
  3. SG Oberliederbach I 4 2 0 2 9:9 6
  4. FC Rödelheim Tradi., 4 1 1 2 5:5 4
  5. SV 07 Kriftel 4 0 1 4 3:17 1
Gruppe B            
SG RW Frankfurt - SG Oberliederbach II 2:0          
SV 09 Hofheim - SG Sossenheim 1:4          
1.FC Sulzbach - SG RW Frankfurt 3:1          
SG Oberliederbach II - SV 09 Hofheim 5:1          
SG Sossenheim - 1.FC Sulzbach 2:2          
SG RW Frankfurt - SV 09 Hofheim 5:2          
SG Oberliederbach II - SG Sossenheim 1:3          
SV 09 Hofheim - 1.FC Sulzbach 1:6          
SG RW Frankfurt - SG Sossenheim 4:2          
SG Oberliederbach II - 1.FC Sulzbach 0:5          
Tabelle Sp. G. U. V. Tore: Pkte.:
  1. 1.FC Sulzbach 4 3 1 0 16:4 10
  2. SG RW Frankfurt 4 3 0 1 12:7 9
  3. SG Sossenheim 4 2 1 1 11:8 7
  4. SG Oberliederbach II  4 1 0 3 6:11 3
  5. SV 09 Hofheim 4 0 0 4 5:20 0
Halbfinale:            
SG Hoechst Classique -SG RW Frankfurt 1:2          
1.FC Sulzbach - FC Eschborn SoMa 9:8 (1:1) n.N.          
Neunmeterschießen um Platz 3:            
SG Hoechst Classique - FC Eschborn SoMa 5:4          
Endspiel:            
1.FC Sulzbach - SG RW Frankfurt 4:3 (1:1) n.N.