1.jpg
 
Stolze Summe für Leberecht

SV Wolfenhausen sammelt beim Spiel der SG Hoechst Classique gegen die Traditionsmannschaft des FC Burgsolms 525,00 Euro

FC Burgsolms Tradi. - SG Hoechst Classique  0:5 (0:1) 

Tore: 0:1 C.Mohri, 0:2, 0:3 M. Weidner, 0:4 C.Mohri, 0:5 M.Weidner

Initialzündung zu diesem Spiel war der Wieder-Aufbau einer aktiven Fußball-Mannschaft des SV Wolfenhausen für die nächste Saison. Seit Jahren haben die Weiltaler keine aktive Mannschaft mehr, die am Spielbetrieb teilnimmt. In diesem Jahr ist es gelungen wieder eine 1. Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden.

Die Classique kam zu diesem Spiel über Bernd Eufinger. Dessen ehemaliger Mitspieler beim RSV Würgs Andreas Färber und der neue Trainer des SV W Ernst Jung sind augenblicklich dabei eine neue 1. Mannschaft für den SV Wolfenhausen zu formieren. Als Auftakt für die etwas Fußball entwöhnten Wolfenhausener Bürger boten die Organisatoren mit dem Spiel der beiden Traditionsmannschaften aus Burgsolms und Höchst, einem fußballerischen Leckerbissen, auf der wunderschön gelegenen Sportanlage , als Vorgeschmack auf die kommende Saison.
Über 100 Zuschauer besuchten das Spiel. Beide Mannschaften zeigten sehr guten Fußball. Die etwas jüngere Classique Truppe sprühte geradezu vor Spielfreude. Das Team um Atze Rompel und Bruno Helbing zeigte ausgezeichneten Kombinationsfußball und mit 5 schön herausgespielten Toren konnten sie die Zuschauer begeistern und neue Freunde gewinnen. Christian Mohri zweimal sowie Markus Weidner mit drei Treffern waren die Torschützen der SG.
Christian Sünnbold, Thomas Merz, Jürgen Brauburger, Bruno Helbing, Tekin Baylan; Atze Rompel, Bernd Eufinger, Frank Ochs, Klaus Scharting; Markus Weidner und Christian Mohri vertraten in Wolfshausen die SG Traditionsmannschaft.

Aber nicht nur der sportlich gute Auftritt der Classique erfreute, vielmehr beeindruckte die von vier jungen Damen der Fußballer des SV Wolfenhausen gesammelte Summe von 525,00 Euro für die Stiftung Leberecht. Bereits vor einer Woche war die Classique im Höchster Stadtpark aktiv. Beim 2:2 gegen die Rhein-Main Therme, die mit Norbert Nachtweih, Harald Krämer, Ralf Weber, Thomas Zampach, Hasan Ait Bouhou  und den jüngeren der Anicic Brüder ein illustres Team aufgeboten hatten, sorgte Alex Conrad mit seinen beiden Toren nach einem 0:2 Rückstand  noch für den verdienten Ausgleich. Überragender Spieler der Classique an diesem Abend warMartin Stahr, der nicht nur beide Tore vorbereitete, sondern auch der Classique-Defensive den nötigen Halt verlieh.
Beide Spiele dienten der Vorbereitung auf das am 8.-9. Mai in Bad Münster am Stein Ebernburg , zum 57. Mal stattfindende Rheingrafenschild-Turnier, der inoffiziellen internationale deutschen AH/SoMa Meisterschaft.

Zusammen mit SC Neptunus Rotterdam, TSV Korbach, Spvgg Remscheid und TSV Hargesheim spielt die Classique in Gruppe E. 30 Teams sind am Start Titelverteidiger ist die Spvgg Versmold. Beim dritten Anlauf will die Classique versuchen mindestens wieder das Viertelfinale zu erreichen. Reichte es 2002 noch zum 2. Platz, so scheiterte die SG im letztem Jahr im Viertelfinale – beide Male war der ASV Wuppertal Endstation.


Der weitere Terminplan der Classique:

Am 28.-31. Mai startet das Team beim größten internationalen AH Turnier Österreichs in Kössen / Tirol. Namhafte Mannschaften wie Galatasaray Istanbul, Der Hamburger SV, Hertha BSC Berlin, FSV Mainz 05, FK Borac Banja Luka nehmen an diesem bereits zum 20. Mal stattfindenden Turnierschlager, der in der Vergangenheit bei den Endspielen bis zu 1500 Zuschauer hatte teil.

Am 4. Juni spielt das Team beim Blitzturnier des FC Offenthal, gegen den Gastgeber und den FC Gala Egelsbach.

Am 12. Juni startet die Classique zur Pokalverteidigung ins Augsburger Rosenaustadion. Gruppengegner in Augsburg sind der SSV Ulm 46, SV Göggingen (bayrischer SoMa Meister 2003) und die DJK Dollnstein. In Gruppe zwei kämpfen die Allgäuer Alpenkicker (K.H. Riedle, U.Wegmann, etc.),  Intermezzo Nordhessen und der FC Augsburg sowie der FC Affing um den Einzug ins Halbfinale.

Im Juni (vom 14.06. – 25.06.) findet dann erstmals im Höchster Stadtpark, der von der SG Hoechst Classique und der SG 01 Hoechst organisierte Ü-35 Rhein-Main Oldie Super Cup 2004 statt. 21 AH/SoMa Mannschaften aus dem Rhein-Main Gebiet werden dabei ihren Champion ermitteln. Die ersten vier Mannschaften dieses Cups werden automatisch auch zum 58. Rheingrafenschild-Turnier 2005 eingeladen.

Folgende Teams, darunter die wohl besten AH / SoMa Teams der Rhein-Main Region, werden am Ü-35 Rhein-Main Oldie Super Cup 2004 teilnehmen:
Main-Taunus Trainerauswahl, SV Zeilsheim, FC Eschborn, SG Nassau Diedenbergen, SG RW Frankfurt, Spvgg 02 Griesheim, Spvgg Sonnenberg, VfB Offenbach, FV 08 Neuenhain, FV 1920 Hausen, SV Ruppertshain, SG Egelsbach, FC Rödelhein, SKV Mörfelden, FC Germania Leeheim, TuRa Niederhöchstadt, Alemannia Nied Tradi 2004, SG Oberliederbach, SV RW Walldorf, FC Fortuna Höchst, SG Hoechst Classique. Die Anmeldegebühren in Höhe von 1.050,00 Euro werden natürlich wieder LEBERECHT zur Verfügung gestellt. Am Endspielabend am 25.06. wird Heinz Weidner mit seinen Freunden des Hofheimer Musik Projekts die hoffentlich zahlreich erscheinenden Zuschauer mit Oldies in Stimmung bringen.