8.jpg
 
SG Hoechst Classique -40 zieht zum 3. Mal in Folge ins -35 Hessenpokalfinale ein
AH Ü-35 Hessenpokal 2022/2023 Halbfinale

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Önder Colak, Tomas Pelayo, Silvio Petracca, Matthias Terzic; Robin Drastig, Christian Balzer, Toni Castellino, Fabio Daga; Reda El Ourdani, Damjano Demasi; José Ferreiro, Bülent Öztürk, Oliver Buch;

Tore: 0:1 (5.) Markus Mühlenbächer, 1:1 (24) Reda El Ouardani, 2:1 (41.) Hueseyin Kukuoglu, 3:1 (58.) Reda El Ouardani, 3:2 (65.) Christoph Osterhold

Zum Halbfinalspiel im AH Ü-35 Hessenpokal gegen den TSV Korbach mußte die SG Hoechst Classique am Samstag, den 06.05.2023 wieder zur TSG 51 Frankfurt, auf den Kunstrasen in der Niedwiesenstrasse ausweichen. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen ging es in Eschersheim um den Einzug ins Endspiel, das am Donnerstag, den 08.06. in Wetzlar stattfinden wird.
Die Höchster Ü-40 Old Boys mußten für den glücklichen 3:2 Sieg Schwerstarbeit gegen einen ganz starken Gegner verrichten. Die Nordhessen starteten furios in die Partie. Mit ihren gefährlichen Angreifern Christoph Osterhold, Markus Mühlenbächer und Matthias Rösner setzten sie die Mannen aus dem Stadtpark von Beginn an unter Druck. Schon bis zur 5. Minute hatten die Korbacher zwei Großchancen, die der wieder einmal überragende Christian Giggel im Classique Tor, glänzend verhinderte. In der 5. Minute war er dann machtlos, als Markus Mühlenbächer das 1:0 für Korbach erzielte. Bei den Höchster lief in den ersten 20 Minuten nicht viel zusammen. Viele Fehlpässe führten dazu, dass das Kombinationsspiel nicht ins Laufen kam. Erst in der 24. Minute dann die erste Halbchance für die SGler, die Reda El Ouardani zum 1:1 Ausgleich nutzte, als er mit einem Heber über den Korbacher Keeper Swen Meier  erfolgreich war. Nun wurde das Spiel der Mainstädter besser, aber bis zum Halbzeitpfiff dominierten weiter die Korbacher das Geschehen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Classiquer besser. Nach einem Eckball von Bülent Öztürk wurde der Ball vom Korbacher Hueseyin Kukuoglu ins eigene Tor befördert. .    Die Classiquer hatten das Spiel gedreht, ohne dabei zu brillieren. Ihre Angriffe wurden aber nun besser vorgetragen und auch die Fehlpassquote verringerte sich. Als Reda El Ouardani in der 58. Minute einen gut vorgetragenen Angriff, der durch ein Foul an einem Höchster Spieler im Strafraum unterbrochen wurde, mit dem Elfmeter zum 3:1 abschloß schien die Partie gelaufen. Die Korbacher gaben aber nicht auf und verschärften noch einmal das Tempo. Sie spielten sich noch Torchancen heraus, aber immer war bei Classique Keeper Christian Giggel Endstation. In der 65. Minute kamen die anstürmenden Nordhessen dann doch noch zum 2:3 Anschlußtreffer durch Goalgetter Christoph Osterhold. So wurden die letzten Minuten dieses Spiels zu einem Krimi. Mit enier Daueroffensive drängten die TSV Oldies auf den Ausgleich. Christian Giggel und das gesamte bravourös kämpfende Höchster Team um Abwehrchef Tomas Pelayo konnten den knappen Vorsprung dann über die zeit retten. Damit war die dritte Teilnahme in Folge am Endspiel des AH Ü-35 Hessenpokals geschafft. Ein Sieg des Willens und der Moral gegen einen an diesem Tag spielerisch besseren Gegner