4.jpg
 
7. Traditionsmannschaftsturnier FC Augsburg
Classique düpiert Alpenkicker

SG Hoechst Classique – Allgäuer Alpenkicker 3:2 (1:1)

Höchst. Mit einer starken Leistung im Endspiel gegen die Allgäuer Alpenkicker hat die SG Hoechst Classique das Traditionsmannschaftsturnier des FC Augsburg gewonnen. Höchst startete mit einem 4:0-Sieg dank der Tore von Grabitsch, Krämer, Brauburger und Esposito. Gegen den bayrischen AH-Meister TSV Göggingen feierte man ein lockeres 6:0. Ochs (2 Tore), Stahr, Grabitsch (2) und Esposito waren die Torschützen. Im letzten Gruppenspiel reichte gegen den SSV Ulm ein 0:0 zum Gruppensieg.
Im Halbfinale wehrte sich der FC Affing vergeblich. Angetrieben von Zampach, Brauburger, Helbing, Ochs und Stahr siegte Höchst durch Treffer von Grabitsch (2) und Zampach mit 3:0, während sich im anderen Halbfinale die Allgäuer Alpenkicker den SSV Ulm mit 1:0 bezwangen. Angeführt vom früheren Bundesliga-Profi Uwe Wegmann begannen die Alpenkicker offensiv, doch Krämer organisierte die Höchster Abwehr prima. Mit dem ersten Konter ging die Classique-Elf in Führung, nachdem Grabitsch gefoult worden war und den Elfmeter verwandelte. Zur Halbzeit hieß es aber 1:1, da auch Wegmann einen Foulelfmeter nutzte. Nach der Pause erhöhte Höchst das Tempo. Die 2:1-Führung von Grabitsch glichen die Alpenkicker wieder aus, die sich aber später selbst schlugen, als einer ihrer Spieler eine Flanke von Zampach ins eigene Tor köpfte.
Zum Vergrößern hier klicken
Siegerteam der SG Hoechst Classique nach dem Endspielsieg (3:2) gegen die Allgäuer Alpenkicker
SG Hoechst Classique: Christian Sünnbold; Dirk Schäfer, Harald Krämer, Manfred Licht, Michael Kossak; Jürgen Brauburger, Bruno Helbing, Martin Stahr, Thomas Zampach, Oliver Löwel, Frank Ochs, Jan Bötterling; Andreas Grabitsch, Nunzio Esposito.