4.jpg
 
SG Hoechst Classique zum 11. Mal Ü-40 Hessenmeister
AH Ü-40 Verbandsmeisterschaft Hessen 2024 am 08.06.2024

SG Hoechst Classique gewinnt zum 11. Mal die Ü-40 Hessenmeisterschaft. 2007 richtete der Hessische Fußball Verband zum ersten Mal die Ü-40 Hessenmeisterschaft in der Sportschule Grünberg aus. Durch einen 2:1 Sieg über den TSV Allendorf/Lahn trug sich die SG Hoechst Classique in die Geschichtsbücher des Hessischen Fußballs ein. 17 Jahre später ist diese Landesmeisterschaft zur Erfolgsgeschichte der Classiquer aus Hoechst geworden. 15 Mal wurde die Meisterschaft bisher ausgespielt, 2020 und 2021   fielen die Wettbewerbe wegen Corona aus, und nur vier Teams neben den Hoechstern konnten sich bisher in die Siegerliste eintragen: TSKV Türkgücü Frankfurt, SG Groß-Bieberau, VfR Fehlheim und der SV Erzhausen. Die Classiquer dominieren dieses Turnier seit Beginn - ähnlich wie im europäischen Profifußball die Galaktischen von Real Madrid, die die Champions League beherrschen. Standen die Classiquer in einem  Endspiel, gewannen sie dieses auch.
 
In diesem Jahr waren nur sechs Mannschaften in Grünberg bei bestem Wetter am Start:

- Die Ü-40 Oldies der TSV Eintracht Stadtallendorf (Kreispokalsieger von Marburg),
- die SG Marburg/Beltershausen (mehrmaliger Kreismeister des Fußballkreises Marburg),
- der FV Biblis (Kreispokalsieger Bergstrasse),
- die Spielgemeinschaft SG Vonhausen/Gründautal aus dem Fußballkreis Büdingen,
- Neuling SG AH Darmstadt Ü-40 (eine Spielgemeinschaft aus TG 75 Darmstadt, der DJK-
  SSG Darmstadt und dem FC Ober-Ramstadt) sowie
- Titelverteidiger SG Hoechst Classique.

Es wurde im Modus „Jeder gegen Jeden" gespielt, die Spielzeit betrug einmal 25 Minuten.
Die Mannen aus dem Stadtpark um Spielertrainer Peter Seitel trafen zum Auftakt auf den TSV Eintracht Stadtallendorf. Durch ein Tor von Damiano Demasi siegten sie mit 1:0. Schon in diesem Spiel zeigte sich, dass die Classiquer wieder auf eine stabile Abwehr mit dem überragenden Christian Giggel im Tor und Abwehrorganisator Alex Schur bauen konnten. Schon in dieser Partie ließen sie nur ganz wenige Chancen der Stadtallendorfer Angreifer zu. Die starke Offensiv-Abteilung mit Michael Thurk, Jorge Thiago, Damiano Demasi, Sven Müller und Martin Ochmann war zudem jederzeit in der Lage, Tore zu erzielen.
Im zweiten Spiel gegen die SG Marburg/Beltershausen kombinierten die Classiquer sehenswert. Die Spielgemeinschaft aus Marburg, die 2023 noch den 3. Platz beim Deutschen Ü-40 Pokal belegt hatte, war in diesem Spiel absolut chancenlos. Sven Müller, der als ältester Spieler des Turniers geehrt wurde und zu den Besten im Team gehörte, erzielte zwei Tore ebenso wie der agile Michael Thurk beim 4:0 Erfolg.
 
 
SG Hoechst Classique Ü-50 scheitert nach starkem Auftritt im Halbfinale
Ü-35 Hallenturnier SG Oberliederbach Samstag, 24.02.2024

SG Hoechst Classique: Toni Eid; José Ferreiro, Peter Seitel, André Becher, Christian Balzer, Tekin Baylan, Jorge Thiago, Bülent Öztürk, Efkan Özbek;

Die Ü-50 der SG Hoechst Classique, verstärkt durch die 40er André Becher, Jorge Thiago und Bülent Öztürk, ging nicht als Favorit in das Hallenturnier in Oberliederbach. Die Ü-35 Teams von SG RW Frankfurt, Ausrichter SG Oberliederbach oder auch der 1.FC Sulzbach wurden da schon eher zum Favoritenkreis gezählt. Aber die betagten Kicker aus dem Stadtpark zeigten, dass sie auch mit den erheblich jüngeren Teams noch sehr gut mithalten können. Mit einem am Ende guten vierten Platz enttäuschten die Classiquer in keiner Weise.
Zum Auftakt trafen die Hoechster auf den FC Eddersheim, die mit Matthias Becker einen Ex-Eintracht Profi in ihren Reihen hatten. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten und einem 0:1 Rückstand, drehten José Ferreiro, Bülent Öztürk und André Becher die Partie und mit dem 3:1 Sieg war es ein Auftakt nach Maß. In der zweiten Runde ging es gegen die gut besetzten Sulzbacher, die mit Driss El Khalfioui einen ehemaligen Hoechster Spieler im Angriff antraten. Taten sich die Classiquer im ersten Spiel noch schwer, so lief es im zweiten Spiel schon viel besser. Vor allem Peter Seitel, André Becher und Jorge Thiago drückten diesem Spiel ihren Stempel auf. Das 1:0 und 2:0 gingen auf das Konto von André Becher, dann war Peter Seitel zweimal erfolgreich und André Becher sorgte mit seinem dritten Treffer – bei einem Gegentreffer der Sulzbacher - in dieser Partie für den 5:1 Endstand. Überragend in dieser Partie Classique Keeper Toni Eid, der die Sulzbacher Angreifer mit seinen Paraden schier zur Verzweiflung brachte. Gegen den SV 09 Hofheim gingen die Classiquer dann schon nach zwei Minuten durch Peter Seitel in Führung. Die Hofheimer konnten zum 1:1 ausgleichen, aber schon im Gegenzug brachte Jorge Thiago die SG wieder in Führung. André Becher war es dann vorbehalten mit seinem Tor für die Entscheidung zu sorgen. Die Hofheimer verkürzten zwar noch auf 2:3, zum Unentschieden reichte es dann aber nicht mehr.

 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite