4.jpg
 
SG Hoechst Classique siegt auch beim Hallenturnier in Fischbach
3:0 Endspielsieg nach Neunmeterschießen über FC Rödelheim und 100 Euro für LEBERECHT

SG Hoechst Classique: C.Rudolph; R.AitBouHou, A.Schubert, H.Jakob, J.Laub, M.Hochheimer, B.Helbing, A.Grabitsch;

Eine bemerkenswerte Leistung vollbrachte die Classique in dieser Wintersaison. Bei allen vier Turnieren zu dem die Classiquer eingeladen waren, konnte das Team als Sieger das Hallenparkett verlassen.

Im Dezember gewann man mit der Ü-32 das Hallenmasters in Sulzbach, danach das Turnier bei Eintracht Rüsselsheim in der Walter Köbel Halle sowie das Hallenturnier in Fischbach und mit der Ü-45/50 gewannen die Hoechster das Hallenturnier Ü-32 in Oberliederbach.


 
 
Armin Watkowiak Matchwinner der Classique
100 Euro für Leberecht

SG Hoechst Classique: N.Lorz, A.Watkowiak; H.Wagner, D.Schäfer, H. Pohlenz, V.Thielecke, J.Laub, M.Licht, A.Rank, M.Weidner; 

Das dritte Hallenturnier in dieser Wintersaison bestritten die Classique Oldies in der Walter Köbel Halle in Rüsselsheim bei Eintracht Rüsselsheim. Wie bereits die beiden ersten Turniere in Sulzbach und Oberliederbach, so gewannen die Hoechster auch in Rüsselsheim und auch dieses Mal geht die Siegprämie von 100 Euro wieder an die LEBERECHT-Stiftung.

Zum Vergrößern hier klicken
Classique Siegerteam in Rüsselsheim: s.v.l.n.r. M.Licht, H.Pohlenz, J.Laub, V.Thielecke, H. Wulf; sitzend v.l.n.r.H.Wagner, D.Schäfer, N.Lorz, M.Weidner, A.Rank;
In einem dramatischen Endspiel siegten die Classiquer im Neunmeterschießen mit 7:6 gegen das starke Team vom TV 1817 Mainz. Schon nach einer Minute gingen die Mainzer in Führung. Armin Watkowiak im Classique Tor hatte bei dem strammen Schuß keine Abwehrchance. Die Hoechster taten sich erst etwas schwer mit der rustikalen Spielart der Rheinland Pfälzer, als sie sich aber darauf eingestellt hatten beherrschten sie das Spiel. Manni Licht erzeilte den Ausgleich zum 1:1, und als Markus Weidner im Strafraum gefoult wurde zeigte der gut leitende Schiedsrichter auf den Neunmeterpunkt. Der gefoulte trat selbst an, schoß aber an den Innenpfosten von wo aus der Ball wieder ins Feld sprang. Kurz darauf noch eine Riesenchance für den sehr gut spielenden Volker Thielecke, der aber auf der Torlinie noch abgefangen wurde. Nach der regulären Spielzeit trennte man sich 1:1, etwas schmeichelhaft für die Mainzer, aber trotzdem nicht unverdient. Das Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Hierbei avancierte Armin Watkowiak zum Helden der Classique. Mit drei gehaltenen Strafstößen sorgte er dafür, das die Classique wieder als Sieger die Halle verließ. Die überragenden Akteure der Classique im Endspiel waren neben dem Torhüter Holger Pohlenz, Jürgen Laub und Markus Weidner. Aber auch Manfred Licht, der mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze im SG Team war, Volker Thielecke, Dirk Schäfer, der sich gegen Ende des Spiels schwer verletzte und ausschied, sowie Andy Rank zeigten sehr starke Leistungen.


 
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 6 vor letzte Seite