3.jpg
 
SG Hoechst Classique scheitert bereits im Viertelfinale der Ü-50 Hessenmeiserschaft in Walldorf
AH Ü-50 Verbandsmeisterschaft Hessen 2019

SG Hoechst Classique;
V.Eid; M.Walter, T.Baylan, T.Condic, R.Liebeck, H.Pohlenz, B.Malesevic, B.Helbing, A.Grabitsch, S.Müller, J.Laub, W.Cichy, H.Müller, M.Udovc, I.Condic;

Die Ü-50 Old Boys der SG Hoechst Classique konnten am Samstg, den 18.Mai in Walldorf/Mörfelden ihren 2018 gewonnenen Titel nicht verteidigen. Zwar gewannen die Stadtparkkicker die Vorrundengruppe mit SSV Dillenburg, SG Gedern/Lißberg, FV Stierstadt und FC Starkenburgia Heppenheim/SV Kirschhausen im Viertelfinale war nach einem 1:1 und einem 4:5 im neunmeterschießen gegen die SoMa Dreieich Endstation. Neuer Ü-50 Hessenmeister wurde der Turnierausrichter SV RW Walldorf, der im Neunmeterschießen die AH-SG Darmstadt besiegte. Die Classiquer kamen gut in das Turnier. Gegen den SSV Dillenburg funktionierte das Kombinationsspiel der Hoechst schon sehr gut. Zwei Tore des stark aufspielenden Sven Müller führten zum 2:0 Sieg. Großes Pech hatten die Classiquer in dieser Partie, weil sich Branko Malesevic so schwer verletzte, dass er nicht mehr weiterspielen konnte und auch Abwehrorganisator Tade Condic verletzte sich so, dass er nur noch sporadisch eingesetztbar war. Das Team von Coach Alex Schur war dadurch sehr geschwächt zeigte aber auch in den nächsten Spielen gute Leistungen. Zwar gelang gegen die Südhessen des FC Starkenburgia Heppenheim/SV Kirschhausen kein Treffer, trotz guter Torchancen, aber die Classiquer hatten ein ordentliches Spiel abgeliefert. Gegen den FV Stierstadt war dann wieder der Hoechster Torschütze vom Dienst Sven Müller erfolgreich.
 
 
SG Hoechst Classique Ü-40 besiegt im Endspiel die eigene Ü-40 Mannschaft mit 1:0
AH Ü-40 Classique Trophy SG 01 Hoechst 2019

SG Hoechst Classique Ü50:
T.Eid; T.Baylan, T.Condic, M.Udovc, F.Liebe, B.Malesevic, B.Helbing, H.Pohlenz, H.Müller, S.Turjacanin;

SG Hoechst Classique Ü40: J.Nink; S.Petracca, Ö.Colak, J.Laub, A.Schur, J.Kabuya, M.Ichaoui, C.Balzer, H.Fischbach, K.Mothadi;

Bei schlechten Witterungsbedingen wurde am Samstag, den 27.April erstmals die AH Ü-40 Classique Trophy bei der SG 01 Hoechst im Höchster Stadtpark ausgetragen. 8 Mannschaften spielten in zwei Vierergruppen die Teilnehmer für das Halbfinale aus. In der Gruppe A waren die SG Hoechst Classique Ü50, der TSV Kuppingen, Ü50 württembergischer Meister 2016 und Vizemeister 2018, die SG Harheim Classique und die SKG Frankfurt am Start. In der Gruppe B kämpfen die SG Höchst Classique Ü40, der SV 07 Kriftel, die SG Sossenheim und der SC Riedberg Soma um den Einzug ins Halbfinale. Die Gruppe A wurde von der SG Hoechst Classique Ü50 dominiert. Das Team, das sich auf die Ü-50 Hessenmeisterschaft am 18.Mai in Walldorf/Mörfelden vorbereitet traf im ersten Spiel auf die württembergischen Gäste des TSV Kuppingen. Die Old Boys aus Kuppingen um Teamchef Ralf Dietrich hatten mit knapp 200 Kilometrern die weiteste Anreise. Sie zählen im Fussballverband Württemberg zu den führenden Teams im Ü-50 Fussball. Die Errringung der Landesmeisterschaft 2016, die Teilnahme am DFB-Ü50-Cup 2016 und weitere Vize-Landesmeistertitel zeugen von der Qualität dieser Mannschaft. Noch nicht ganz von den Strapazen der Anreise erholt kassiierten sie gegen die Hoechster Ü50 eine 0:3 Niederlage. Alle drei Classique Tore erzielte der überragende Branko Malesevic. Gegen die SKG Frankfurt sorgte Folker Liebe mit einem verwandelten Neunmeter für den 1:0 Sieg. Im letzten Gruppenspiel gegen die SG Harheim Classique trug sich wieder Branko Malesevic mit seinen zwei Treffern beim 2:0 Sieg in die Torschützenliste ein. Nach dem 0:3 gegen die Gastgeber präsentierten sich die Kuppenheimer hellwach. Gegen die SG Harheim Classique gewannen sie 2:1 und als die SKG Frankfurt auch mit 1:0 bezwungen wurde war der Einzug ins Halbfinale gesichert.
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 vor letzte Seite