10.jpg
 
SG Hoechst Classique im Oberliederbacher Ü-35 Hallenmasters auf Rrang 2
AH Ü-35 Hallenmasters SG Oberliederbach 2019

SG Hoechst Classique: E.Caputto; S.Petracca, T.Condic, A.Gharbi, T.Baylan, J.Ferreiro, C.Balzer, B.Malesevic, P.Seitel; 

Auch bei ihrem vierten Hallenauftritt in diesem Winter schafften es die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique wieder nicht den Sieger-Pokal zu gewinnen. Nach zweiten Plätzen in Kriftel und Bodenheim und einem dritten Platz in Sulzbach, reichte es auch beim Hallenmasters in Oberliederbach wieder nur zum zweiten Platz. In einer Gruppe mit dem Ausrichterteam SG Oberliederbach, 1.FC Sulzbach, FC Rödelheim und dem SV 07 Kriftel konnten sich die Classique Oldies um Kapitän José Ferreiro, Peter Seitel und Tade Condic den Gruppensieg sichern. Das Auftaktspiel gegen die SG Ooberliederbach endete 1:1. In einem gutklassigen Spiel gingen die Hoechster durch einen ihrer Besten Alex Gharbi mit 1:0 in Führung. Kurz vor Spielende kamen die Oberliederbacher dann noch zum verdienten 1:1 Ausgleich. Gegen den SV 07 Kriftel waren die Classique-Protagonisten dann schon zielsicherer. Alex Gharbi (2), José Ferreiro und Branko Malesevic trafen für die SG zum 4:2 Erfolg. Gegen den 1.FC Sulzbach, die mit Driss El Khalfioui einen der besten Hallenspieler in ihren Reihen hatten, mühte sich das Team zu einem 1:1. Die Stadtparkkicker waren zwar die meiste Zeit des Spiels in Ballbesitz, vor dem Tor fehlte aber oft die Kaltschnäuzigkeit und Durchschlagskraft. Alex Gharbi besorgte das 1:0 für die Classique. Tade Condic hätte nach einer Riesenchance auf 2:0 erhöhen können, der gute Sulzbacher Torhüter verhinderte dies aber mit einer ganz starken Parade. Kurz vor dem Abpfiff stellte dann Driss El Khalfioui mit einem satten Schuß in den Winkel den 1:1 Endstand her. Mit fünf Punkten standen die Classiquer nach drei Spielrunden auf Platz 2 hinter der SG Oberliederbach, die 7 Punkte aus drei Spielen geholt hatte. Als die Oberliederbacher dann ihr letztes Gruppenspiel gegen den SV 07 Kriftel mit 1:2 verloren, hatten die Classiquer die Chance bei einem Sieg über den FC Rödelheim als Gruppensieger ins Halbfinale einzuziehen. Hochkonzentriet und engagiert gingen die Hoechster in dieses Match. Nach fünf Minuten traf der gut aufspielende Branko Malesevic zu 1:0. Kurz darauf erhöhte derselbe Spieler auf 2:0.
 
 
SG Hoechst Classique nach souveräner Vorstellung in Leiselheim in Runde 2
Deutscher Ü-40 Pokal 1.Runde

SG FV Hofheim/SV Leiselheim – SG Hoechst Classique    0:3 (0:1)

SG Hoechst Classique; C.Giggel; T.Baylan, T.Condic, H.Zimmermann, S.Petracca; A.Schur, J.Kabuya; C.Crolly, C.Balzer, B.Öztürk; J.Ferreiro; M.Walter, N.Tedde, Ö. Colak;

Tore:    0:1 B.Öztürk,  0:2 J.Ferreiro, 0:3 T.Condic (Foulelfmeter)

Die Premiere der SG Hoechst Classique im Deutschen Ü-40 Pokal ist gelungen. Bei schlechtem Wetter besiegten die Classiquer auf einem schwer bespielbaren Rasenplatz, die Spielgemeinschaft FV Hofheim/SV Leiselheim klar mit 3:0. Vor ca. 60 Zuschauern übernahmen die Hoechster in dieser Pokalpartie gleich das Kommando. Angetrieben von Christian Balzer, Cem Crolly und dem überragenden Bülent Öztürk, drängten sie die Hausherren auf dem engen Leiselheimer Sportfeld gleich in die Defensive. In der 10. Minute dann die erste Großchance für die Mannen aus dem Stadtpark, als der lauffreudige Kapitän José Fereirro, aus 10 Metern vorbeischoß. Kurz darauf scheiterte Alex Schur am guten Peter Massoth im Tor der SG. Auch die Torchance von Bülent Öztürk in der 24. Minute vereitelte der SG-Keeper mit einer tollen Parade. Als José Ferreiro in der 32. Minute zum zweiten Mal in aussichtsreicher Position am Torhüter scheiterte, machte sich schon Unmut bei den Hoechstern breit. Viele Chancen und immer noch kein Tor, das war die Bilanz kurz vor dem Halbzeitpfiff des guten Schiedsrichters. Dann durchbrach in der 33. Minute Bülent Öztürk den Bann und erzielte das 1:0, als sich der SG Torhüter und ein Abwehrspieler bei einer Abwehraktion nicht einig waren, spritzte der pfeilschnelle Öztürk dazwischen und besorgte die verdiente Führung. Die SG FV Hofheim/SV Leiselheim kam in der ersten Halbzeit nur zu einer Halbchance, die aber keine Gefahr für das von Christian Giggel wieder gut gehütete Tor der Classiquer, bedeutete. Die Hoechster Abwehr um die starken Innenverteidiger Tade Condic und Henning
 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 vor letzte Seite