7.jpg
 
Classique Ü-50 siegt beim AH Hallenturnier in Oberliederbach

100.- Euro für LEBERECHT

SG Hoechst Classique: V. Eid; J. Brauburger, A. Schubert, M. Gottwald, R. Dörr, H. Wagner, K. Scharting, R. Lang, A. Grabitsch, L. Nüchtern;

Endspiel:         SG Hoechst Classique Ü-50 – SG Oberliederbach SoMa 2:0

Tore:               1:0 A. Grabitsch, 2:0 K. Scharting

Zum Vergrößern hier klicken
Classique AH Hallenturniersieger Oberliederbach 27.01.07 Stehend v.l.n.r. J.Brauburger, K.Scharting, R.Dörr, L.Nüchtern, Trainer H.Wulf; knieend v.l.n.r. H.Wagner, A.Schubert, V.Eid, R.Lang, M.Gottwald
Sieger des Oberliederbacher SoMa Hallenturniers wurde die Ü-50 der SG Hoechst Classique.
Im Endspiel schlugen die Hoechster in einem gutklassigen Endspiel den Gastgeber SG Oberliederbach mit 2:0. Die Siegprämie von 100.-Euro stifteten die Classiquer der Leberecht Stiftung. Das hervorragend organisierte Turnier wurde am Abend mit einer Apres Ski Party vor der Liederbachhalle beendet.
Acht Mannschaften traten in zwei Vierergruppen in der Liederbacher Sporthalle an. In Gruppe 1 spielten die SG Hoechst Classique, SV Zeilsheim, FV Rheinbrohl und der FV 09 Eschersheim. Gruppe 2 bildeten die Teams von der SG Oberliederbach, FC Sulzbach, FC Lorsbach und VFB Unterliederbach. Die Classiquer dominierten Gruppe 1. Kleinere Anlaufschwierigkeiten hatten die Hoechster im Auftaktspiel gegen den SV Zeilsheim, das 2:2 endete. Klaus Scharting glich die Führung der Grünen aus, und Lothar Nüchtern sorgte für die 2:1 Führung. Eine Minute vor Spielende glichen die Zeilsheimer zum gerechten 2:2 Endstand aus. Spiel 2 hatten die Classiquer gegen das rheinlandpfälzische Team vom FV Rheinbrohl. Mit 4:2 wurden die starken Rheinbrohler besiegt. Die Classique Tore erzielten J. Brauburger (2), Alex Schubert und Lotar Nüchtern. Im Abschlußspiel der Gruppe 1 besiegten die SGler den FV 09 Eschersheim mit 7:1 – Tore J. Brauburger (2), K. Scharting (2), A. Grabitsch, L. Nüchtern, M. Gottwald. Den zweiten Platz in Gruppe 1 belegte der SV Zeilsheim, der Eschersheim mit 3:1 schlug und sich 1:1 von Rheinbrohl trennte.

In Gruppe 2 setzten sich punktgleich die SG Oberliederbach und der FC Sulzbach durch. Die SGO wurde aufgrund des besseren Torverhältnisses Gruppensieger. Im Halbfinale kam es zu folgenden Paarungen: SG Hoechst Classique – FC Sulzbach und SG Oberliederbach – SV Zeilsheim.

Die Classique Oldies besiegten den FC Sulzbach mit 4:1 durch Tore von J. Brauburger (2), A. Grabitsch und A. Schubert.
Die Gastgeber siegten mit 3:0 souverän gegen den SV Zeilsheim.

Im Spiel um Platz 3, das durch Neunmeterschießen entschieden wurde, setzten sich die Sulzbacher mit 3:0 gegen Zeilsheim durch – überragend Torhüter Ottmar Heyer, der zwei Neunmeter parierte und auch zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde.

Das Endspiel zwischen den Oberliederbachern und der Classique war sehr spannend und hart umkämpft. Die SGO hatte die erste gute Torchance, doch der sehr gut spielende „Toni“ Eid im Hoechster Kasten vereitelte sie. Danach kam der große Auftritt von Classique-Kapitän Andreas Grabitsch; mit dem Rücken zum Tor nahm er einen Pass von Alex Schubert an und erzielte aus der Drehung heraus unhaltbar für Schlesier im Oberliederbacher Tor das 1:0. Die Gastgeber wurden daraufhin offensiver, scheiterten aber am Torpfosten und an „Toni“ Eid. Ein toller Angriff über Jürgen Brauburger und Klaus Scharting führte dann zur Entscheidung. Jürgen Brauburger spielte Klaus Scharting mit einem „Absatzpass“ frei, so dass dieser Schlesier keine Chance ließ. Das war die Entscheidung in einem sehenswerten Endspiel.

Torschützenkönig wurde ein Spieler aus Rheinbrol mit 6 Treffern, ebenso viele Treffer hatte Jürgen Brauburger erzielt, der an diesem Nachmittag der überragende Spieler des Turniers war, aber die Classique hatte zwei Spiele mehr ausgetragen und so ging die Torschützenkanone an die Rheinbrohler.