4.jpg
 
Saisonauftakt der Classique Ü-45/50 gelungen

3:1 Sieg bei der SoMa des FC Sulzbach

SG Hoechst Classique: P.Streit; M.Grein, R.Dörr, H.Wagner, V.Thielecke; K.Scharting, J. Brauburger, J. Peters, H.Klein; L.Nüchtern, A.Grabitsch; E.Stolz, D.Gutsche, C.Afflerbach

Tore: 0:1 H.Klein, 0:2 L.Nüchtern, 0:3 A.Grabitsch, 1:3 H.Gumbert

Einen gelungen Saisonauftakt feierte die Classique Ü-45/50 beim 3:1 Sieg in Sulzbach. In einem interessanten Spiel setzten sich am Ende die routinierteren Hoechster gegen die bravourös kämpfenden Sulzbacher durch.

Zum Vergrößern hier klicken
Hendrik Klein erzielte das 1:0 und zählte zu den besten Spielern der Classique in Sulzbach

In der ersten Hälfte übernahmen die Classiquer sofort das Kommando. Angetrieben von Jürgen Brauburger und Klaus Scharting setzten sie die Sulzbacher Abwehr sofort unter Druck. Schon nach wenigen Minuten hatte Andreas Grabitsch eine Chance, die Ottmar Heyer im Sulzbacher Tor vereitelte. Die Sulzbacher kamen gegen das gut gestaffelte Hoechster Team nie so richtig ins Spiel. Der Sulzbacher Spielmacher Ott bot eine sehr gute Leistung und versuchte immer wieder seine Stürmerkollegen in Szene zu setzen, diese Versuche scheiterten aber, weil die Classique Abwehr von Rainer Dörr hervorragend organisiert wurde und jederzeit Herr der Lage war. Was die Hoechster Abwehrstrategen nicht bereinigten besorgte der gute Debütant im Classique-Kasten Peter Streit. Gerade bei hohen Bällen zeigte der ehemalige Regionaligakeeper seine Klasse. Nach zwanzig Minuten dann der erste Torerfolg für die SG. Klaus Scharting hatte sich auf der rechten Seite durchgespielt und zirkelte eine Flanke auf Hendrik Klein, der mit Direktabnahme einen unhaltbaren Treffer zur Führung der Classique erzielte. Bereits fünf Minuten später der Ausbau der Führung durch Lothar Nüchtern, der nach einem feinen Zuspiel von Andreas Grabitsch das 2:0 erzielte. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.
Pech für die Classique, dass sich Jürgen Brauburger, der die zentrale Anspielstation im Hoechster Mittelfeld war leicht verletzte und ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Claus Afflerbach, der im rechten Mittelfeld für neuen Schwung sorgen sollte. Auch Dieter Gutsche und Ernst Stolz kamen in der zweiten Halbzeit bei der Classique zum Einsatz. Beide zeigten eine gute Leistung und fügten sich nahtlos in das Spiel der SG ein.

Das Kombinationsspiel der Classique kam in der zweiten Halbzeit allerdings etwas ins Stocken. Viele Ballverluste im Mittelfeld ließen die Sulzbacher immer besser ins Spiel kommen. Die Hausherren bekamen mehr Spielanteile und setzten die Hoechster Abwehr mächtig unter Druck. Zählbares konnten sie aber nicht verbuchen. Die Classique kam nur noch über Konter zu Entlastungsangriffen, die aber auch nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

Kurz vor Schluß war es dann wie so oft der Classique Sturmführer Andreas Grabitsch, der sich in der Sulzbacher Hälfte einen Ball erkämpfte und sich danach gegen drei Abwehrspieler durchsetzte und zum 3:0 vollendete. Ottmar Heyer, der gute Sulzbacher Torhüter, war bei diesem Treffer chancenlos.

Den Schlusspunkt der Partie setzten die Sulzbacher, die wenige Minuten vor dem Abpfiff durch Gumbert zum 1:3 Anschlusstreffer kamen.

Für die Classique war es ein erfolgreicher, aber noch keineswegs überzeugender Auftritt in Sulzbach. Dieses Treffen diente der Vorbereitung auf das größte Alt Herren Turnier, das vom 24. -28.Mai im sächsischen Vogtland stattfinden ( es haben bereits über 160 AH Teams aus der ganzen Welt sich angemeldet) und an dem auch die Classique teilnehmen wird.

Bis dahin gibt es für Coach Heinz Wulf noch einiges zun tun um die Truppe in gute Verfassung zu bringen, denn schließlich wollen die SG Oldies im Vogtland Hessen gut vertreten und eine gute Platzierung erzielen.