2.jpg
 
Schlossfestspiel 2007
Classique zaubert und Schlossfestteam hält gut dagegen

Schlossfestmannschaft - SG Hoechst Classique        1:4 (0:1)

SG Hoechst Classique: A.Watkowiak; D.Gutsche, H.Wagner, R.Dörr, J.Jamin; O.Döring, C.Plattek, G.Fromm, V.Thielecke; C.Afflerbach, C.Peukert; E.Stolz, T.Stottut

Tore: 0:1 C.Plattek, 0:2 G.Fromm, 0:3 C.Afflerbach, 1:4 C.Peukert

Zum Vergrößern hier klicken
Ü-50 Kapitän Claus Afflerbach erzielte das 3:0 und war wieder einer der besten im Classique Team.
Ihren letzten Auftritt hatte die Classique Ü-50 Boys in Bad Münster am Stein im Mai, als sie den Deutschen Ü-50 Meistertitel errangen. Nun trafen sie sich wieder zum Schlossfestspiel, und man konnte es förmlich spüren, dass sich das Team auf das Spiel freute. Von Anfang an spielten die Classiquer Ballstaffetten über zehn und mehr Positionen, der Ball lief wie am Schnürchen, und die armen Schlossfestkicker mussten meistens den SG Oldies hinterherlaufen.
Claus Plattek, der in Bad Münster noch verletzungsbedingt ausfiel, zeigte neben Günter Fromm, Jockel Jamin und dem Neuling Thomas Stottut eine überragende Leistung. Er zog im Mittelfeld die Fäden und setzte die beiden brandgefährlichen Spitzen Claus Afflerbach und Christian Peukert immer wieder gut in Szene. Der Schlossfestmannschaft blieb in den ersten fünfzehn Minuten nur die totale Defensive, denn eigene Angriffe auf das Classique Tor kamen keine zustande. In der 15. Minute dann das 1:0 durch Claus Plattek, er erzielte es mit einem Kunstschuß in den Winkel; der gute Schlossfestteam Keeper hatte keine Abwehrchance. Claus Afflerbach und Christian Peukert hatten dann die Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen, doch sie scheiterten wieder am guten
Zum Vergrößern hier klicken
Dieter Gutsche zählt schon seit Wochen zu den Stützen der Ü-50 Classique. Auch beim Sieg über das Schlossfestteam gehörte er wieder zu den Besten.
Gastgeberkeeper. Unmittelbar nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit schoss Günter Fromm das 2:0, nach einer sehenswerten Kombination. Zwar kamen die Gastgeber nun auch zu einigen Gegenangriffen, aber die Abwehr und Armin Watkowiak im Classique Tor kamen dabei nie in Verlegenheit. Das 3:0 erzielte der sehr agile Kapitän Claus Afflerbach aus einem Getümmel im Strafraum. Dann hatte das Schlossfestteam seinen großen Auftritt: Als die gesamte Classique Abwehr aufgerückt war, starteten die Hausherren einen schnellen Konter, der das vielumjubelte 1:3 Ehrentor einbrachte. Den Schlusspunkt setzten aber wieder die Classiquer. Volker Thielecke schlug eine schöne Flanke auf Helmut Wagner, der nahm den Ball an spielte sich bis zur Außenlinie durch, passte danach auf den mitgelaufenen Christian Peukert, der mit einem fulminanten Schuß den 4:1 Endstand markierte. Viele Höchster Zuschauer freuten sich über den Auftritt der Classique im Stadtpark, denn seit langer Zeit der Abstinenz konnten sie wieder einmal die ehemaligen Oberligaspieler bestaunen, die an diesem Tag geradezu vor Spielwitz sprühten.