11.jpg
 
DFB Ü40 Cup 2007 in Berlin

SG Hoechst Classique wird hervorragender Dritter bei der Deutschen Ü-40 Meisterschaft

Classique scheitert im Halbfinale im Elfmeterschießen am ersten „Deutschen Ü-40 Meister“ SG Balve Garbeck

SG Hoechst Classique: V.Eid; V.Thielecke, R.Lindner, J.Brauburger, M.Bilz, A.Schubert; B.Helbing, M.Stahr, H.Jakob, F.Liebe, R.Aitbouhou, S.Sand, J.Laub, A.Grabitsch, C.Peukert, M.Humpel.

Zum Vergrößern hier klicken
Die Classique Spieler bei der Siegerehrung zum dritten Platz
Einen herrvoragenden dritten Platz belegte die SG Hoechst Classique bei der 1. Deutschen Fussballmeisterschaft für Ü-40 Senioren. Die vom DFB glänzend organisierte Oldie Meisterschaft im Olympiapark in Berlin war für alle 10 Teilnehmer ein absoluter Höhepunkt in deren sportlicher Laufbahn. Mit der SG Balve Garbeck wurde ein Außenseiter Deutscher Ü-40 Meister, den wohl die wenigsten Experten auf Platz Eins eingestuft hatten.

Die sympathische Truppe aus dem Sauerland hatte sich aber aufgrund ihres aufopferungsvollen Spiels die Meisterschaft verdient. Mit dem FC Bayern München scheiterte einer der Topfavoriten schon in der Vorrunde. Allerdings lag es lediglich an einem Treffer, der den Münchnern den Einzug ins Finale, verwehrte. Mit sechs Punkten und 4:1 Toren wurde der FC Bayern Dritter in Gruppe A hinter dem Tabellenersten Suhler SV 06 8 Punkte und der SG Balve Garbeck 6 Punkte und 5:1 Tore.

Zum Vergrößern hier klicken
Die SG Hoechst Classique auf dem Olympia Gelände vor dem DFB Ü40 Plakat
In Gruppe B setzten sich die SG Hoechst Classique und die Sportfreunde Neukölln/Rudow mit jeweils 10 Punkten souverän durch und erreichten das Halbfinale.

Im Halbfinale spielten die Hoechster gegen die SG Balve Barbeck und der Suhler SV 06 gegen die Sportfreunde Neukölln/Rudow. Beide Spiele endeten 0:0 in der regulären Spielzeit und beide Matches wurden durch Elfmeterschießen entschieden. Die Classiquer scheiterten dabei mit 4:5 an den Westfalen und Neukölln/Rudow setzte sich gegen den Meister Thüringens den Suhler SV 06 mit 5:4 durch.

Das Spiel um den dritten Platz zwischen Hoechst und dem Suhler SV 06 wurde direkt durch Elfmeterschießen entschieden. Dabei avancierte Toni Eid, der Classique-Keeper zum Matchwinner, denn er hielt die drei ersten Elfer der Suhler und da Rachid Aitbouhou, Folker Liebe und Martin Stahr trafen gewannen die SG Oldies mit 3:0.
Im Endspiel schafften es die Westfalen dann wieder ein 0:0 zu halten und wiederum brachte ihnen das Elfmeterschießen (5:4 Sieg über Sportfreunde Neukölln/Rudow) den Sieg.

Zum Vergrößern hier klicken
SG Hoechst Classique: stehend v.l.n.r. C.Afflerbach, F.Liebe, B.Helbing, A.Grabitsch, M.Stahr, J.Brauburger, M.Bilz, C.Peukert, Masseur M.Udovcs, Teamkoordinator H.Wagner;
Eine gute Vorstellung hatte der 1. Hessische Ü-40 Fussballmeister die SG Hoechst Classique in Berlin geboten, aber das gesteckte Ziel, Einzug in das Finale leider nicht erreicht.
Für die Classiquer begann das Turnier mit dem Spiel gegen den Norddeutschen Meister TV Bunde. Die rustikalen Norddeutschen mussten aber schon nach wenigen Minuten feststellen, dass die Hessen für sie an diesem Tage nicht zu schlagen waren. Bereits nach vier Minuten erzielte Folker Liebe mit einem Volleyschuss aus 20 Metern unhaltbar das 1:0. Die SG dominierte das gesamte Spiel und erarbeitete sich etliche Tormöglichkeiten die aber nicht genutzt werden konnten. Die Abwehr mit Bruno Helbing, dem überragenden Markus Bilz und Robert Lindner hatte die Gegenspieler jederzeit im Griff und so kamen die Bunder auch zu keiner nennenswerten Chance. Fünf Minuten vor Spielende erzielte Michael Humpel das 2:0 für die Classique, was
Zum Vergrößern hier klicken
Martin Stahr (links), Helmut Wagner, und Christian Peukert sind nach der Halbfinalniederlage sichtlich enttäuscht.
dann auch der Endstand war. Das nächste Treffen auf dem gut bespielbaren Kunstrasen im Olympiapark führte die Classique gegen TuS Viktoria Honigsessen, dem Rheinlandmeister 2007. Ähnlich wie Bunde im ersten Spiel so waren die Vertreter aus dem Westerwald gegen die Classiquer chancenlos. Michael Humpel, Folker Liebe und Jürgen Laub sorgten für den sicheren 3:0 Sieg, der das Tor zum Halbfinale weit aufstieß. Im dritten Spiel gegen die Sportfreunde Neukölln/Rudow ging es schon darum wer den Gruppensieg in Gruppe B einfahren würde. Man trennte sich in einer kampfbetonten Partie 0:0 und die Classique belegte aufgrund des besseren Torverhältnisses Platz 1. Im letzten Spiel gewannen die SGler durch ein Handelfmetertor von Christian Peukert mit 1:0, da auch Neukölln/Rudow das letzte Spiel mit 1:0 gewann, zogen die Hoechster als Gruppensieger ins Halbfinale ein.

Dort hatten sich die Farbenstädter schon auf den FC Bayern eingestellt. Aber in Gruppe A wurde in den Sonntagspielen die Tabelle noch einmal gehörig auf den Kopf gestellt. Die am Samstag noch führenden Münchner fielen durch die Siege von Suhl (1:0 gegen Leher TS) und SG Balve Garbeck (4:0 gegen den FV 09 Siersburg) noch auf den dritten Platz zurück. Damit mussten die Classiquer gegen Balve Garbeck ran.

Zum Vergrößern hier klicken
Toni Eid im Interview mit einem Bremerhavener Privatfernsehsender nach seinen drei gehaltenen Elfmetern im Spiel um Platz 3.
Die Hoechster spielten im Halbfinale sehr konzentriert und auch das Kombinationsspiel lief sehr gut, aber gegen die mit allen Spielern verteidigenden Westfalen wurden kaum Torchancen herausgespielt. Andreas Grabitsch hatte nach Beginn der zweiten Hälfte die größte Möglichkeit zur Führung, doch verzog der muskulär angeschlagene Kapitän der Classique knapp. Kopfballmöglichkeiten durch Michael Humpel und Jürgen Laub blieben ungenutzt. Alle weiteren Möglichkeiten machte der gute Bale Garbecker Keeper zunichte. So stand am Ende ein für Balve Garbeck schmeichelhaftes 0:0. Im Elfmeterschießen scheiterten die Classique Schützen Andreas Grabitsch und Markus Bilz am gut reagierenden Torhüter. Nach dieser Niederlage waren die Classique Protagonisten sehr niedergeschlagen, denn aufgrund der guten Spiele die man gespielt hatte, wäre durchaus mehr möglich gewesen. Nun werden die Classiquer versuchen im nächsten Jahr noch einmal die Qualifikation für den DFB Ü40 Cup 2008 zu schaffen. Heinz Wulf und sein Team waren sich im Zug bei der Heimfahrt nach Frankfurt einig, dass es auf jedenfall nicht das letzte Mal gewesen sein soll wo die Classique an diesem Cup teilgenommen hat.

Von hier aus auch noch einmal einen herzlichen Glückwunsch an den neuen deutschen Ü-40 Fussballmeister SG Balve Garbeck.

Spielplan

DFB Ü40 Cup 2007 in Berlin Olympiapark    
           
Gruppe A    
FC Bayern München - Leher TS Bremerhaven 0 : 0    
FV Siersburg - 1. Suhler SV 06 0 :  2    
           
SG Balve/Garbeck - FC Bayern München 1 : 1    
Leher TS Bremerhaven - FV Siersburg 3 : 0    
           
SG Balve/Garbeck - 1. Suhler SV 06 0 : 0    
FC Bayern München - FV Siersburg 3 : 0    
           
Leher TS Bremerhaven - SG Balve/Garbeck 0 : 0    
FC Bayern München - 1. Suhler SV 06 0 : 0    
           
SG Balve/Garbeck - FV Siersburg 4 : 0    
1. Suhler SV 06 - Leher TS Bremerhaven 1 : 0    
           
Tabelle    
  G U V Punkte Tore
1. Suhler SV 06 2 2 0 8 3:0
2. SG Balve/Garbeck 1 3 0 6 5:1
3. FC Bayern München 1 3 0 6 4:1
4. Leher TS Bremerhaven 1 2 1 5 3:1
5. FV Siersburg 0 0 4 0 0:12
           
Gruppe B    
SF Neukölln/Rudow - TuS Viktoria 09 Honigsessen 1 : 0    
SG Hoechst Classique - TV Bunde 2 : 0    
           
DJK Neuss-Gnadental - SF Neukölln/Rudow 0 : 1    
TuS Viktoria 09 Honigsessen - SG Hoechst Classique 0 : 3    
           
DJK Neuss-Gnadental - TV Bunde 1 : 0    
SF Neukölln/Rudow - SG Hoechst Classique 0 : 0    
           
TuS Viktoria 09 Honigsessen - DJK Neuss-Gnadental 2 : 1    
SF Neukölln/Rudow - TV Bunde 3 : 0    
           
DJK Neuss-Gnadental - SG Hoechst Classique 0 : 1    
TV Bunde - TuS Viktoria 09 Honigsessen 1 : 0    
           
Tabelle    
  G U V Punkte Tore
1. SG Hoechst Classique 3 1 0 10 6:0
2. Sportfreunde Neukölln/Rudow 3 1 0 10 5:0
3. DJK Neuss/Gnadental 1 0 3 3 2:4
4. TuS Viktoria Honigsessen 1 0 3 3 2:6
5. TV Bunde 1 0 3 3 1:6
           
Halbfinale    
           
SG Hoechst Classique - SG Balve/Garbeck 0 : 0  4:5 n.E.
Sportfreunde Neukölln/Rudow - Suhler SV 06 0 : 0 5:4 n.E.
           
Spiel um Platz 3
SG Hoechst Classique - Suhler SV 06 3 : 0 n.E.  
           
Endspiel
SG Balve/Garbeck - Sportfreunde Neukölln/Rudow 0 : 0 6:5 n.E.