7.jpg
 
36. Sulzbacher AH Hallenturnier
100 Euro für Leberecht beim 36. Sulzbacher AH Hallenturnier

Classique verliert Endspiel um den Sulzbacher Wanderpokal mit 1:4 gegen FC Rödelheim

Das 36. Sulzbacher Hallenturnier war von Ralf Heisel und seinem Organisationsteam wieder perfekt organisiert. Mittlerweile zählt dieses Turnier zu den renommiertesten im Rhein-Main Gebiet. Die besten AH Teams aus dem Main-Taunus-, Hochtaunus Kreis und dem Großraum Frankfurt ermitteln Jahr für Jahr ihren AH Hallenchampion.

Die SG Hoechst Classique hatte es in diesem Jahr in der Hand, den Siegerpokal zum dritten Mal in Folge zu gewinnen, aber dies ließen die im Endspiel konzentriert spielenden Rödelheimer nicht zu. Mit 4:1 schlugen sie überraschend den haushohen Favoriten im Endspiel. Das Team um den Ex-Hoechster Manfred Kling siegte verdient und konnte sich somit in die Siegerliste eintragen.
In Gruppe 1 setzten sich die Rödelheimer hauchdünn gegenüber der TSG Usingen durch. Im direkten Vergleich gab es ein 0:0, so daß bei Punktgleichheit das Torverhältnis über den Einzug ins Endspiel entschied. Und da hatte der FC Rödelheim mit 18:5 Toren gegenüber der TSG 17:5 Tore die Nase knapp vorne.
In Gruppe 2 waren mit der SG Hoechst Classique, dem FC Eddersheim, TuRa Niederhöchstadt und dem SV Fischbach vier Teams am Start, die sich berechtigte Hoffnungen auf den ersten Gruppenplatz machten. Mit der SG Hoechst Classique wurde der Topfavorit dieser Gruppe Erster. Die Hoechster besiegten in einem hervorragenden Gruppenendspiel die spielstarken Eddersheimer durch ein Tor von Kapitän Andreas Grabitsch mit 1:0. Neben dem Hoechster Kapitän avancierte Torhüter Norbert Lorz zum Matchwinner für die Classique. Dreimal standen die Eddersheimer Angreifer freistehend vor dem Classique Gehäuse, und dreimal blieb der überragende Hoechster Keeper Sieger. Gegen TuRa Niederhöchstadt hatte die Classique einige Probleme, gute Torchancen wurden nicht genutzt und die sonst sattelfeste Abwehr machte zwei gravierende Fehler, die am Ende nur ein 2:2 zuließen. Gegen die Fischbacher brannten die Hoechster Oldies dann ein fußballerisches Feuerwerk ab. Mit 9:2 wurden die Gelb-Blauen regelrecht aus der Halle gefegt, und hätte der gute Matthias Rönz im Tor des SV nicht so ausgezeichnet gehalten, hätte das Ergebnis auch zweistellig ausfallen können. Die Gruppenspiele gegen den FC Eschborn (4:1) und den FC Schwalbach (9:1) wurden souverän gewonnen.
Im Endspiel zeigten die Hoechster von dem, was sie in der Vorrunde ausgezeichnet hatte, herzlich wenig. Keine Aggressivität im Zweikampf, zu viele Einzelaktionen, und auch die taktische Ausrichtung reichte nicht aus, um die guten Rödelheimer ernsthaft zu gefährden. Schon nach wenigen Minuten führten die Frankfurter Vorstädter mit 2:0. Ein Polster, auf dem man gut aufbauen konnte. Zwar griffen die SG Oldies pausenlos an, angeführt von dem agilen Jose Ferreiro und dem wohl besten Spieler an diesem Nachmittag, Michael Hochheimer, der Anschlusstreffer wollte aber nicht gelingen. Erst in der zehnten Minute verkürzten die Classiquer auf 1:2. Njego Klacar erzielte das 2:2, was der Schiedsrichter aber nach einem vorangegangenen Foulspiel eines Rödelheimer Spielers nicht anerkannte, auf Freistoß entschied, der aber nichts einbrachte. Jose Ferreiro hatte danach noch einmal die Chance zum 2:2, aber er scheiterte am Torpfosten. In der Endphase des Spiels nahmen die SGler Norbert Lorz aus dem Tor und versuchten mit einem fünften Feldspieler noch die Wende herbeizuführen. Das gelang nicht, vielmehr kamen die Rödelheimer durch zwei Konter noch zu zwei Toren. Eine schmerzhafte, aber verdiente Niederlage, die die Classiquer kassierten, und das erste Turnier, dass Coach Heinz Wulf seit 2005 nicht als Gewinner verließ.
Die Siegerehrung wurde vom Bürgermeister der Gemeinde Sulzbach Herrn Schmittdiel vorgenommen. Die Classiquer spendeten 100 Euro an Leberecht - 90 Euro Siegprämie für Platz 2 und 10 Euro aus der Mannschaftskasse. 

Die SG Hoechst Classique spielte mit: Norbert Lorz; Manfred Licht, Jose Ferreiro, Rachid AitBouhou, Michael Hochheimer, Helmut Wagner, Thomas Kaiser, Andreas Grabitsch und Njego Klacar.

 

36. Ü-35 AH Hallenturnier FC Sulzbach 15.12. 2007

Gruppe 1

1. FC Sulzbach - FC Rödelheim

2:3

 

 

 

 

 

TSG Usingen - Spvgg. Dietesheim

4:2

 

 

 

 

 

Germania Ober-Roden - VfR Butzbach

0:3

 

 

 

 

 

1. FC Sulzbach - TSG Usingen

1:4

 

 

 

 

 

FC Rödelheim - Germania Ober-Roden

6:0

 

 

 

 

 

Spvgg. Dietesheim - VfR Butzbach

4:2

 

 

 

 

 

1. FC Sulzbach - Germania Ober-Roden

6:1

 

 

 

 

 

FC Rödelheim - Spvgg. Dietesheim

5:2

 

 

 

 

 

TSG Usingen - VfR Butzbach

7:1

 

 

 

 

 

1. FC Sulzbach - Spvgg. Dietesheim

5:1

 

 

 

 

 

FC Rödelheim - VfR Butzbach

4:1

 

 

 

 

 

TSG Usingen - Germania Ober-Roden

2:1

 

 

 

 

 

1. FC Sulzbach - VfR Butzbach

1:2

 

 

 

 

 

FC Rödelheim - TSG Usingen

0:0

 

 

 

 

 

Spvgg. Dietesheim - Germania Ober-Roden

5:2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle Gruppe 1

Sp

G.

U.

V.

Tore:

Pkte.:

1. FC Rödelheim 

5

4

1

0

18:5

13

2. TSG Usingen 

5

4

1

0

17:5

13

3. FC Sulzbach 

5

2

0

3

15:11

6

4. Spvgg Dietesheim

5

2

0

3

14:18

6

5. VfR Butzbach

5

2

0

3

9:16

6

6. Germania Ober-Roden

5

0

0

5

4:22

0

 

 

 

 

 

 

 

Gruppe 2

Hoechst Classique - FC Eschborn

4:1

 

 

 

 

 

TuRa Niederhöchstadt - SV Fischbach

2:2

 

 

 

 

 

FC Schwalbach - FC Eddersheim

0:5

 

 

 

 

 

Hoechst Classique - TuRa Niederhöchstadt

2:2

 

 

 

 

 

FC Eschborn - FC Schwalbach

3:1

 

 

 

 

 

SV Fischbach - FC Eddersheim

1:1

 

 

 

 

 

Hoechst Classique - FC Schwalbach

9:1

 

 

 

 

 

FC Eschborn - SV Fischbach

1:2

 

 

 

 

 

TuRa Niederhöchstadt - FC Eddersheim

1:2

 

 

 

 

 

Hoechst Classique - SV Fischbach

9:2

 

 

 

 

 

FC Eschborn - FC Eddersheim

0:5

 

 

 

 

 

TuRa Niederhöchstadt - FC Schwalbach

4:1

 

 

 

 

 

Hoechst Classique - FC Eddersheim

1:0

 

 

 

 

 

FC Eschborn - TuRa Niederhöchstadt

1:2

 

 

 

 

 

SV Fischbach - FC Schwalbach

1:1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabelle Gruppe 2

Sp

G.

U.

V.

Tore:

Pkte.:

1. SG Hoechst Classique

5

4

1

0

25:6

13

2. FC Eddersheim

5

3

1

1

13:3

10

3. TuRa Niederhöchstadt 

5

2

2

1

11:8

8

4. SV Fischbach 

5

1

3

1

8:14

6

5. FC Eschborn

5

1

0

4

6:14

3

6. FC Schwalbach

5

0

0

5

4:22

0

 

 

 

 

 

 

 

Spiel um Platz 3

FC Eddersheim - TSG Usingen

5:2

 

 

 

 

 

Endspiel

SG Hoechst Classique - FC Rödelheim 

1:4