11.jpg
 
SG Hoechst Classique gewinnt zum 4. Mal in Folge Oberliederbacher AH Ü-35 Hallenturnier
AH Ü-35 Hallenturnier SG Oberliederbach 16.1.2010

SG Hoechst Classique: V.Eid; F.Frenda, B.Helbing, M.Licht, O.Löwel, T.Kaiser, J.Feireirro, A.Grabitsch, P.Seitel, J.Laub;

SG Hoechst Classique Ü-40 Turniersieger in Oberliederbach
Die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique haben in beeindruckender Weise das AH Ü-35 Hallenturnier der SG Oberliederbach gewonnen. Im Endspiel schlugen die Hoechster den Gastgeber SG Oberliederbach mit 5:0. Die Oberliederbacher die im Schnitt 6 - 8 Jahre jünger waren als die Classiquer gingen offensiv ausgerichtet in das Finale. Nachdem sie schon in der Vorrunde mit 13 erzielten Treffern die meisten Tore erzielt hatten, wollten sie die routinierten Old Boys der SG Hoechst Classique auch im Endspiel regelrecht überrennen, das gelang aber nicht.
Die Classiquer nutzten jeden Fehler der Oberliederbacher gnadenlos aus und Grabitsch, Ferreiro, Löwel und Co.deklassierten die SGO Oldies am Ende mit 5:0. Es war das beste Spiel der Hoechst Classique in diesem Turnier. Gestartet waren die Hoechster mit einem 5:1 Sieg über den SV Zeilsheim. Die Zeilsheimer gingen früh in Führung und hätte Classique Keeper Toni Eid, der wieder einmal bester Torhüter des Turniers wurde, nicht eine hundertprozentige Chance der Zeilsheimer zum 2:0 vereitelt, wer weiß wie der Spielverlauf dann ausgesehen hätte. Franco Frenda mit einen Gewaltschuß, Jose Ferreiro,
So sehen Sieger aus. Thomas Kaiser nach dem Gewinn des Hallenturniers in Oberliederbach.
So sehen Sieger aus. Thomas Kaiser nach dem Gewinn des Hallenturniers in Oberliederbach.
Bruno Helbing und Peter Seitel (2) sorgten am Enfde noch für einen ungefährdeten Sieg. Gegen den SV Fischbach taten sich die Hoechster sehr lange schwer. Vor allem der Fischbacher Torhüter Roland Messinger wurde zu einem fast unüberwindbarem Hindernis für die Classiquer. Mit tollen Paraden brachte er die Hoechster Angreifer schier zur Verzweiflung. Erst sechs Minuten vor dem Spielende gelang Oliver Löwel nach schönen Doppelpassspiel mit Jose Ferreiro die 1:0 Führung. Der stark aufspielende Franco Frenda stellte mit dem zweiten Hoechster Tor dann den Endstand her. Der 3:2 Erfolg gegen die TuS Hornau brachte der Classique dann Gruppenplatz 1 ein. Die Hornauer wurden Gruppenzweiter, weil der SV Fischbach im letzten Gruppenspiel gegen den Tabellenletzten SV 1919 Zeilsheim nur unentschieden 1:1 spielte. In der Gruppe B beherrschte die SG Oberliederbach das Geschehen. Beim 9:1 gegen die total überforderten Oldies der Spvgg 02 Griesheim lieferten Schlesier, Schell, Degenhardt, Merz und Co. eine Hallenfussball-Demonstration. Nachfolgend gewannen die Gastgeber gegen die Rödelheimer Traditionsmannschaft mit 3:1. Im unbedeutenden dritten Spiel unterlagen die Schwarz-Gelben gegen die SG Kelkheim
Bruno Helbing (rotes Trikot) erzielte gegen den SV 1919 Zeilsheim das 5:1 und gehörte zu den besten Spielern des Oberliederbacher Hallenturniers.
Classic, die dadurch noch das Ticket für das Halbfinale löste. Im Halbfinale zeigten die Kelkheimer eine ganz starke Leistung. Zweimal gingen sie gegen die SG Hoechst Classique in Führung, am Ende dominierten aber wieder die mittlerweile wie aus einem Guß spielenden Classiquer mit 3:2. Kapitän Andreas Grabitsch avancierte in diesem Spiel durch seinen Treffer zum Matchwinner. Die TuS Hornau hatte im zweiten Halbfinale nit 1:3 das Nachsehen gegen die SG Oberliederbach. Die SGO ging schnell mit 2:0 in Führung und auch der 1:2 Anschlußtreffer brachte die souverän agierenden Oberliederbacher nicht aus dem Konzept und kurz vor dem Spielende setzten sie mit dem 3:1 den Schlusspunkt.