11.jpg
 
Neujahrshallenturnier des FC Sulzbach für 1. Mannschaften

SG Hoechst Classique sensationell Dritter, 100 €uro für LEBERECHT SV Zeilsheim sichert sich den Turniersieg mit einem 7:0 über Germania Schwanheim

SG Hoechst Classique: O.Heyer; J.Brauburger, H.Pohlenz, P.Klärner, K.Scharting, M.Hochheimer, M.Stahr, J.Ferreiro, N.Esposito, C.Mohri

Beim Hallenturnier des FC Sulzbach sorgte die SG Hoechst Classique für eine handfeste Überraschung. Die Classique Oldies belegten hinter dem Turniersieger, Landesligist SV Zeilsheim und Bezirksoberligist Germania Schwanheim den dritten Rang. Im kleinen Finale schlugen die Classiquer den Landesligisten VfB Unterliederbach nach einem 4:4 in der regulären Spielzeit mit 4:2 im Siebenmeterschießen. 20 Mannschaften nahmen an diesem hervorragend besetzten Turnier teil.

Mit dem Tabellenführer der Oberliga Hessen FC Eschborn, der mit stärkster Besetzung angetreten war, scheiterte der große Favorit des Turniers bereits im Viertelfinale am SV Zeilsheim (2:2, 3:0 n.S.).

Gruppenspiele:

SG Hoechst Classique : FC Rödelheim 2:0
Im Auftaktspiel hatte es die SG mit dem Frankfurter Bezirksoberligisten FC Rödelheim zu tun. Zuerst übernahmen die Rödelheimer das Kommando und die Classique hatte es ihrer starken Defensivabteilung zu verdanken, daß der FC zu keiner nennenswerten Torchance kam. Kam doch einmal ein Ball aufs Tor so wurde er eine sichere Beute des guten Classique Keepers Ottmar Heyer.

Nach 10 Minuten glückte Christian Mohri nach Zuspiel des überragenden Michael Hochheimer das 1:0. Die Classiquer hatten längst das Spiel im Griff und hätten Nuntio Espositio und Christian Mohri ihre Großchancen genutzt wäre das Spiel schon früher entschieden gewesen. So dauerte es bis eine Minute vor Schluß ehe Klaus Scharting die Classique endgültig auf die Siegerstraße brachte.

SG Hoechst Classique : A-Jugend MTK Kreisauswahl  4:2
Es war ein hartes Stück Arbeit bis die Classique Oldies die Youngster aus dem Main Taunus Kreis besiegt hatten. Martin Stahr, der nach diesem Spiel mit Magenbeschwerden ausfiel, brachte mit einem sehenswerten Distanzschuß die SG in Führung. Zwei Minuten später glich die A-Jugend Auswahl aus. Jürgen Brauburger neben Holger Pohlenz, Michael Hochheimer, Jose Ferreiro und Nuntio Esposito, der beste seines Teams sorgte mit einem Kracher fast von der Außenlinie für die erneute Classique Führung. Schon im Gegenzug egalisierten die MTK-Youngster. Mit zunehmender Spieldauer setzte sich dann aber die größere Routine durch und die Classiquer kamen durch Christian Mohri und Michael Hochheimer noch zum klaren 4:2 Sieg.

SG Hoechst Classique : FC Eschborn    0:2
Gegen den Tabellenführer der Oberliga Hessen und späteren Gruppensieger zeigte die Classique eine ausgezeichnete Leistung. Während des gesamten Spiels war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Eschborner machten zwar das Spiel, die Classique Oldies waren aber bei Kontern immer brandgefährlich. So scheiterte Christian Mohri beim Stande von 0:0 am Pfosten und Nuntio Esposito hatte den 1:1 Ausgleich auf dem Fuß, er vergab aber freistehend. So gewann der Oberligist durch zwei Tore des Torschützenkönigs der Oberliga Abdel Hag mit 2:0, wobei das 2:0 aus einem unberechtigten Siebenmeter resultierte.

SG Hoechst Classique : BSC Kelsterbach  1:1
Die Hoechster brauchten für den Einzug ins Viertelfinale noch einen Punkt aus dieser Begegnung. So agierten die Classiquer dann auch. Jederzeit das Spiel kontrollierend machten die Oldies nicht mehr als sie mußten. Kritisch wurde es nur einmal, als die Kelsterbacher das 1:0 erzielten. Jedoch bereits der Gegenangriff brachte den SGlern den Ausgleich durch Michael Hochheimer. Das Minimalziel das sich die Classique gesetzt hatte – Viertelfinalteilnahme – war damit erreicht.

Viertelfinale: SG Hoechst Classique : Spvgg Oberrad 3:2
Klarter Favorit dieser Begegnung war der letztjährige Landesligist Spvgg Oberrad, der seine Gruppe souverän gewonnen und dabei auch den späteren Turniersieger SV Zeilsheim mit 8:1 demontiert hatte.

Die Oberräder gingen schon bald mit 1:0 in Führung, Michael Hochheimer glich jedoch postwendend wieder aus. Fünf Minuten vor dem Ende gingen die Oberräder wiederum in Führung, alles sah nun nach einem Sieg der Spielvereinigung aus, doch Jose Ferreiro, der von Spiel zu Spiel besser wurde und zu den besten Akteuren des gesamten Turniers zählte, erzielte mit einem platzierten Weitschuß den Ausgleich und Nuntio Esposito mit einem Lupfer über den Torwart eine Minute vor Schluß das 3:2. Die Oberräder versuchten noch auszugleichen aber sie scheiterten bei zwei Versuchen an dem gut reagierenden Ottmar Heyer. Die Classique hatte das Halbfinale erreicht, ein Erfolg, den man bei diesen schweren Gegnern nicht unbedingt erwarten durfte.

Halbfinale: SG Hoechst Classique – Germania Schwanheim 1:4
Für dieses Spiel wollten die Hoechster noch einmal alle Kräfte mobilisieren um auch noch das Finale zu erreichen, aber leider scheiterten sie diesmal an der eigenen unzureichenden Chancenverwertung und auch an der körperlichen Frische des Gegners. Zwar gelang Michael Hochheimer zwischenzeitlich der 1:1 Ausgleich, dann aber zogen die Schwanheimer auf 3:1 davon und als die Classique mit aller macht auf den Anschluß drängte führte ein Konter zum 4:1 Endstand.

Das Nichterreichen des Finales schmerzte zwar, aber auch das Erreichen des kleinen Finales war ein sensationeller Erfolg.

Spiel um Platz 3: SG Hoechst Classique – VfB Unterliederbach  4:4 ( 4:2 n.S.)
Der Landesligist war von Anfang an darauf bedacht die Classique nicht ins Spiel kommen zu lassen. Schnell gingen die Blauweißen mit 2:0 in Führung und niemand der 300 Zuschauer in der gut besuchten Halle gab noch einen Cent für die Classique. Als aber Jürgen Brauburger mit einem spektakulären Flugkopfball der Anschluß gelang, blies die SG noch einmal zum Aufbruch. In die Drangperiode der wesentlich besser spielenden Hoechster gelang dem VfB die 3:1 Führung. Doch auch davon ließen sich die Oldies nicht beirren und Jürgen Brauburger sorte für das 2:3. Jose Ferreiro glich drei Minuten vor Spielende aus. Nun sah es sogar nach einem Sieg der Classique aus. Aber erneut ging der VfB durch einen Konter in Front und es war nur noch eine Minute zu spielen. Diese Minute nutzen die Hoechster zu ihren letzten Angriffen und einer davon wurde nach Traumpaß von Michael Hochheimer von Jose Ferreiro zum 4:4 Endstand verwertet. Nun folgte das Siebenmeterschießen und hierbei erwiesen sich die SG Routiniers als cleverer als die VfB Youngster. Jürgen Brauburger, Klaus Scharting, Nuntio Esposito und Michael Hochheimer sorgten am Ende für den verdienten Classique-Erfolg. Von dem Preisgeld stiftete die Classique 100.- €uro an die Stiftung LEBERECHT.