6.jpg
 
SG Hoechst Classique gewinnt zum dritten Mal in Folge Sulzbacher Hallenmasters-Cup
40. AH Ü-35 Hallenturnier FC Sulzbach 2011

SG Hoechst Classique: T.Eid; F.Frenda, S.Petracca, P.Seitel, I.Condic, J.Ferreiro, J.Laub, A.Grabitsch;

Zum dritten Mal in Folge beim Sulzbacher AH Ü-35 Hallenmasters-Cup erfolgreich, die SG Hoechst Classique: stehend v.l.n.r.: Dr. H.Hake, Teammanager H.Wagner, J.Laub, P.Seitel, F.Frenda, S.Petracca, Coach H.Wulf; knieend v.l.n.r.: A.Grabitsch, I.Condic, T.Eid, J.Ferreiro;
Die SG Hoechst Classique konnte beim 40. AH Ü-35 Hallenmasters-Cup in Sulzbach erfolgreich den Pokal verteidigen. Die Classiuqer schlugen in einem sehenswerten Finale den FC Eddersheim mit 4:0. Erstmals wieder mit Kapitän Andreas Grabitsch angetreten, er wurde im Sommer am Knie operiert, zeigten die Hoechst im Finale eine ganz starke Leistung. Wie im Vorjahr als sie die Eddersheimer mit 5:1 besiegten, konnten sie sich auch diesmal klar mit 4:0 behaupten. Vor allem die drei Classique Offensivkräfte Grabitsch, Seitel und Ferreiro drückten dem Endspiel ihrem Stempel auf.
Andreas Grabitsch (dunkles Trikot rechts) hat soeben das 2:0 in Finale für die SG Hoechst Classique gegen den FC Eddersheim erzielt. José Ferreiro (links) jubelt mit ihm.
Wenn diese drei Protagonisten angingen zu kombinieren sah die Eddersheimer Defensive ein fürs andere Mal sehr schlecht aus. Andreas Grabitsch erzielte schon nach drei Minuten die 1:0 Führung. Das 2:0 ging ebenfalls auf sein Konto, als er sich in seiner ihm eigenen Art gegen drei Eddersheimer Gegenspieler durchsetzte und zum 2:0 einschob. Peter Seitel und José Ferreiro sorgten dann für den Endstand. Aber auch die Hoechster Defensive ließ beim Endspiel nichts anbrennen. Franco Frenda bot eine tadellose Leistung und Silvio Petracca, der Youngster mit 37 Jahren im Classique Team überzeugte bei seinem ersten Halleneinsatz. Jürgen Laub war wie immer sehr aktiv und auch Oldie Ivan Condic zeigte eine hervorragende Leistung. Zudem hatte Toni Eid im Hoechster Kasten einen Supertag erwischt. Bei vielen guten Aktionen der Eddersheimer war der Classique Keeper immer auf den Posten und verhinderte mit glanzvollen Paraden einen Einschuß. In ihrer Gruppe mussten die Classiquer aber Schwerstarbeit verrichten um in das Finale vorzudringen. Mit der SG Oberliederbach und dem TV 1817 Mainz waren zwei Konkurrenten in der Gruppe, die zu den besten AH Teams in der Rhein
Peter Seitel (dunkles Trikot im Vordergrund) gehörte zu den besten Spielern des Sulzbacher AH Ü-35 Hallenmasters-Cup 2011
Main Region zählen. Gegen die Mainzer reichte es für die Classique nur zu einem 3:3, die Oberliederbacher wurden aber 3:2 geschlagen, sodaß der Weg ins Finale geebnet war. Zweiter in der Gruppe 2 wurde die SG Oberliederbach. Auch in der Gruppe 1 entwickelte sich ein Dreikampf um die Spitze. Der FC Eddersheim war am Ende lachender Dritter. Punktgleich mit dem 1.FC Sulzbach zogen die Oldies von der Staustufe aufgrund des besseren Torverhältnisses in das Finale ein. Die Gastgeber, die ein sehr starkes Turnier spielten waren im kleinen Finale vertreten und dieses gewannen sie überraschend mit 3:1 gegen die SG Oberliederbach. Der Pokal wurde anschließend von der Sulzbacher Bürgermeisterin Renate Wolf an das Siegerteam SG Hoechst Classique überreicht. Nach dem dritten Gewinn in Folge bleibt dieser begehrte Pokal jetzt in der Vitrine der SG Hoechst Classique.