1.jpg
 
SG Hoechst Classique kämpft sich zum Sieg – Uli Ludwig sorgt mit seinen Treffern für den Umschwung
1:3 Rückstand in der zweiten Halbzeit aufgeholt

FV 08 Neuenhain - SG Hoechst Classique    3:4 (3:1)

SG Hoechst Classique:
C.Rudolph; T.Baylan, T.Condic, M.Walter, B.Malesevic; M.Bürkle, M.Mokthadi; M.Stahr, P.Seitel, C.Balzer; S.Müller; J.Laub, N.Tedde, U.Ludwig;

Tore: 0:1 S.Müller (Foulelfmeter), 2:3 C.Balzer, 3:3, 3:4 U.Ludwig

SG Hoechst Classique vor dem Spiel beim FV 08 Neuenhain: stehend v.r.n.l. H.wagner, Coach H.Wulf, Mannschaftsarzt H.Hake, J.Laub, B.Malesevic, P.Seitel, T.Condic, S.Müller, M.Stahr, knieend v.l.n.r. C.Balzer, M.Walter, N.Tedde, C.Rudolph, K.Mothadi, M.Bürkle, T.Baylan, U.Ludwig;
Am Donnerstag, den 12. April trafen in Neuenhain die 1. Mannschaft des Tabellendritten der Kreisliga B Main-Taunus FV 08 Neuenhain und der Deutsche Ü-40 Vizemeister SG Hoechst Classique in einemFreundschaftsspiel aufeinander. In einer sehenswerten Partie mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, bekamen die Zuschauer beste Unterhaltung geboten. In den ersten fünfzehn Minuten bestimmten die Classique Oldies das Geschehen. Mit schönen Ballstaffetten brachten sie die Neuenhainer Youngster immer wieder in Verlegenheit. In der 10. Minute dann das 1:0. Classique-Sturmführer Sven Müller wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Der Gefoulte trat den Strafstoß selbst und brachte die Classiquer souverän in Führung. Nach diesem gelungenen Auftakt übertrieben die Hoechster Old Boys ihre Offensivbemühnungen, zwar hatten Christian Balzer und Sven Müller noch gute Chancen das Ergebnis auf 3:0 zu erhöhen, aber beide vergaben in aussichtsreicher Positionen.
Durch ihren unbändigen Offensivdrang angetrieben, vernachlässigten die Classiquer die Abwehrarbeit und das nutzten die spielerisch hervorragend aufgelegten Neuenhainer meisterlich aus. Bis zur Pause bestraften sie die Hoechster Nachlässigkeiten in der Defensive mit drei schön herausgespielten Treffern. Hätte der stark spielende SG Keeper Carlos Rudolph nicht kurz vor dem Pausenpfiff mit einer tollen Parade das 1:4 verhindert, die Hoechster wären in der zweiten Hälfte wohl chancenlos auf den Sieg ins
Classique Sturmführer Sven Müller bot in Neuenhain eine starke Leistung und erzielte per Foulelfmeter das 1:0 .
Rennen gegangen. In der zweiten Hälfte zeigten die Classiquer dann eine wahre Energieleistung. Angetrieben von den überragenden Branko Malesevic und Martin Bürkle kamen die SG Oldies zu guten Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Bei Kontern der Neuenhainer zeigte sich die Hoechster Abwehr um die guten Martin Stahr und Matthias Walter aber nun im Bilde, und wenn einmal ein Ball auf as Tor kam, war bei Carlos Rudolph Endstation. Fünfzehn Minuten vor dem Abpfiff wurden die Bemühungen der Classiquer, das Ergebnis doch noch zu drehen, belohnt. Nach feiner Flanke von Nico Tedde erzielte Christian Balzer mit einer Direktabnahme das 2:3. Nun wurden die zuvor souverän agierenden Neuenhainer immer unsicherer. Fünf Minuten vor Spielende war es dann der eingewechselte Uli Ludwig, der nach Zuspiel von Branko Malesevic zum 3:3 ausglich. Aber das war noch nicht alles was die Classiquer zu bieten hatten, nun wollten sie auch den Sieg. Und den bescherte ihnen Joker Uli Ludwig mit seinem zweiten Tor. Er schaffte mit einem 20-Meter-Kracher den 4:3 Siegestreffer und damit einen versöhnlichen Abschluß für die Hoechster, bei denen an diesem Abend nicht alles rund lief und bei denen Licht und Schatten abwechselte. Bis zur AH Ü-40 Hessenmeisterschaft in Allendorf/Eder hat Coach Heinz Wulf noch einige Arbeit um das Team der Classique wieder meisterschaftsfähig zu machen.