7.jpg
 
Trainerlegende Heinz Wulf von der SG Hoechst Classique geht in den Ruhestand
SV RW Walldorf Traditionsmannschaft - SG Hoechst Classique    2:3 (0:1)

Tore: 0:1 J.Ferreiro, 1:2 B.Malesevic, 2:3 P.Seitel

SG Hoechst Classique: H.Zimmer; M.Walter, S.Scholl, F.Frenda, B.Malesevic; P.Seitel, K.Mothadi; J.Ferreiro, C.Balzer, U.Ludwig; S.Müller; M.Schell, H.Fischbach, C.Schäfer;

Nach sechs Jahren erfolgreicher Betreuung der SG Hoechst Classique geht die Trainerlegende Heinz Wulf in den Ruhestand
Nach sechs Jahren erfolgreicher Betreuung der SG Hoechst Classique geht die Trainerlegende Heinz Wulf in den Ruhestand
Zum Abschiedsspiel von Trainerlegende Heinz Wulf, der die SG Hoechst Classique seit 2006 trainierte und betreute, fanden sich die Hoechster Oldies in Walldorf zum Kick gegen die Traditionsmannschaft des SV RW Walldorf ein. Seit September 2006 war Heinz Wulf der sportliche Leiter der Old Boys aus dem Stadtpark. Mit zwei Kreismeister-, fünf Hessenmeister-, zwei Süddeutschen Meistertiteln, sowie zwei Vizemeistertiteln bei den Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften dürfte er wohl der erfolgreichste deutsche Altherren Coach der letzten Jahre gewesen sein. Aus Altersgründen wird nun der Grandseigneur der Classique sich als sportlich Verantwortlicher zurückziehen. Der Classique bleibt er aber als Ehrenpräsident noch erhalten und er wird auch weiterhin mit großem Interesse die Entwicklung des Teams beobachten. Vor dem Spiel in Walldorf überreichten seine Spieler ihm ein Bild mit seinem Konterfei und den Unterschriften aller Classique Akteure. Das Spiel gegen die Walldorfer Oldies wurde dann weitgehend von den Classiquern bestimmt. Mit guten Ballpassagen spielten sich die Frankfurter Vorstädter etliche gute Torchancen heraus, die aber vom guten und aufmerksamen Walldorfer Keeper gehalten wurden, oder von den Classique Oldies leichtfertig vergeben wurden. Erst Mitte der ersten Halbzeit sorgte José Ferreiro mit einem Abstauber für den 1:0 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit gab es für die Hoechster gleich einen Dämpfer.  Zwei Minuten nach Wiederanpfiff glichen die Walldorfer ganz überraschend aus. Der erstmals das Classique
Die SG Hoechst Classique vor dem Abschiedsspiel von Heinz Wulf in Walldorf
Die SG Hoechst Classique vor dem Abschiedsspiel von Heinz Wulf in Walldorf
Tor hütende Holger Zimmer war gegen einen Flachschuß aus 16 Metern absolut machtlos. Nun übernahmen die Classiquer wieder das Kommando und schon fünf Minuten später erzielte Branko Malesevic mit einem strammen Schuß aus 20 Metern die 2:1 Führung. Die SG Old Boys kombinierten stellenweise hervorragend und erspielten sich einige weitere Großchancen, die Peter Seitel, Uli Ludwig und Christian Blazer aber allesamt vergaben. So kam es wie es kommen musste, die Hoechster bekamen nach einem Konter die Quittung für ihre unzureichende Chancenauswertung und die Rot Weißen kamen zu neuerlichen Ausgleich. In den letzten Minuten drängten die Classiquer dann auf den Siegtreffer. Angetrieben von dem bestens aufgelegten Debütanten Stefan Scholl war es dann Kapitän Peter Seitel, der mit einem Tor des Monats in den Torgiebel, den Hoechster Sieg sicherstellte. In vier Wochen spielen die Classiquer ihr erstes AH Ü-35 Hessenpokalspiel gegen den AH Hessenmeister und Süddeutschen Vizemeister 2013 SG Groß-Bieberau/Ueberau. Gegen diesen Hochkaräter im hessischen AH-Fussball wird es mit der Leistung von Walldorf allerdings sehr schwer werden die nächste Runde zu erreichen.