5.jpg
 
SG Hoechst Classique verliert in der zweiten Halbzeit den Faden und das Spiel beim B-Kreisligisten
BSC Schwalbach - SG Hoechst Classique    6:4 (1:2)

SG Hoechst Classique: V.Eid; B.Malesevic, B.Helbing, S.Petracca, M.Schell; P.Seitel, K.Mothadi; C.Balzer, J.Ferreiro, N.Tedde; S.Müller; F.Frenda, M.Walter, T.Baylan;

Tore: 1:1 J.Ferreiro, 1:2 N.Tedde, 2:3 J.Ferreiro, 3:4 S.Müller

Silvio Petracca bildete zusammen mit Bruno Helbing ein starkes Innenverteidigergespann beim BSC Schwalbach
Silvio Petracca bildete zusammen mit Bruno Helbing ein starkes Innenverteidigergespann beim BSC Schwalbach
Beim B-Kreisligisten BSC Schwalbach aus dem Main-Taunus-Kreis zeigten die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique in der ersten Halbzeit ihr bestes Spiel in diesem Jahr. Zwar ging das Gastgeberteam nach einem folgenschweren Fehlpass von José Ferreiro nach schon einer Minute mit 1:0 in Führung, danach bestimmten aber die SGler das Spielgeschehen. Mit hervorragenden Spieleröffnungen aus der Abwehr heraus starteten die Hoechster ihre Angriffe. Bruno Helbing und Branko Malesevic taten sehr viel für die Offensive ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Silvio Petracca und Michael Schell stellten die Schwalbacher Angreifer kalt und so kamen die zu keinen nennenswerten Chancen mehr in der ersten Spielhälfte. Kapitän Peter Seitel, Nico Tedde und José Ferreiro,der seinen Patzer vom Anfang des Spiel mit einer starken Leistung danach vergessen ließ, trieben die Classiquer immer wieder nach vorne. In der 20. Minute der längst fällige Ausgleich. Christian Balzer schlug einen langen Pass auf José Ferreiro, dieser umkurve den BSC-Torhüter und schoß zum 1:1 ein. Zehn Minuten später gab es einen Freistoß für die Hoechster an der Strafraumgrenze. Christian Balzer legte Nico Tedde auf und dieser vollendete mit einem satten Schuß zum 2:1 für die Classique. Sven Müller hatte noch eine gute Chance als er den Torwart überlupfte, der Ball aber am Tor vorbei flog.
Zur zweiten Halbzeit kamen die Classiquer mit einem veränderten Team. Die Innenverteidigung mit den überragenden Bruno Helbing und Silvio Petracca wurde durch Tekin Baylan und Matthias Walter ersetzt und für Kivan Mothadi kam Franco Frenda, der neben Sven Müller nun das Sturmduo bildete. Schon zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff gab es einen Eckball für die Hausherren. Dabei sah die gesamte Hoechster Defensive schlecht aus und die BSCler glichen zum 2:2 aus. Die SGler ließen sich aber noch nicht aus dem Konzept bringen und in der 50. Minute erhöhte wiederum José Ferreiro nach Zuspiel von Franco Frenda auf 3:2. Bereits wenige Minuten später wieder nach einem Eckball glichen die Schwalbacher per Kopfball aus. Die Classiquer spielten weiter nach vorne aber die in der ersten Halbzeit so gut funktionierende Grundordnung wurde immer mehr aufgegeben. Die Positionen wurden nicht gehalten und auch die Rückwärtsbewegung bei den Mittelfeldspielern und Angreifern wurde immer schlechter. Zwar konnten die Hoechst nach einem Torwartfehler durch Sven Müller nochmal mit 4:3 in Führung gehen, doch danach gaben sie das Spiel vollständig aus der Hand. Anstatt aus der Defensive zu agieren griffen die Oldies munter weiter an und fingen sich dabei Konter die am Ende zur 4:6 Niederlage führten. Eine bittere Niederlage die nicht hätte sein müssen. Jetzt müssen die Classiquer am Freitag, den 22. Mai in Oberliederbach gegen die SoMa der SGO im Kreispokalendspiel zusehen, dass sie diese Fehler vermeiden, sonst könnte auch an der Wachenheimer Strasse in Oberliederbach am Ende eine Niederlage stehen.