1.jpg
 
-50 der SG Hoechst Classique gewinnt AH -35 Kleinfeldturnier der SG SoMa Dreieich 2015
Classiquer Ü-50 schlagen Titelverteidiger 1.FC Langen beim AH Ü-35 Kleinfeldturnier in Dreieich

SG Hoechst Classique Ü-50: T.Eid; B.Helbing, N.Mihailovic, H.Fischbach, M.Licht, I.Condic, F.Schweitzer, H.Jakob, K.Mothadi, F.Liebe, A. Grabitsch, M.Stahr;

Zwei Wochen vor ihrem Auftritt bei den AH Ü-50 Hessenmeisterschaften in Groß-Bieberau haben die Classique Veteranos das AH Ü-35 Kleinfeldturnier der SG SoMa Dreieich gewonnen. Die Oldies aus Hoechst starteten mit einem 2:0 Erfolg über die SKG Sprendlingen in das Turnier. Der Gegner war nur auf Torsicherung bedacht, sodaß die Classiquer erst einmal den Catenaccio der Sprendlinger knacken mussten. Dies gelang ihnen mit spielerischen Mitteln und das Team um Helmut Jakob, Andreas Grabitsch und Folker Liebe holte sich die ersten drei Punkte zum Gruppensieg. Gegen das Veranstalterteam SG SoMa Dreieich zeigten die Classiquer wieder eine sehr starke Leistung und sie siegten mit 3:0. Im letzten Spiel gegen SUSGO Offenthal reichte den Westfrankfurtern bereits ein Unentschieden zum Gruppensieg. Aber auch dieses Spiel konnten sie mit 1:0 für sich entscheiden. Die SUSGO Kicker aus Offenthal zogen mit den Hoechstern ins Halbfinale ein.
Für das Halbfinale hatte sich aus der Gruppe A Titelverteidiger 1.FC Langen und der FC Offenthal qualifiziert. Die Classiquer mussten gegen den FC Offenthal antreten. In einem sehenswertem Spiel gewannen die Oldies vom Main mit 4:1. Da der 1.FC Langen SUSGO Offenthal mit 2:0 besiegte, trafen sie im Finale auf die Hoechster. Im Endspiel waren die SG Oldies hochkonzentriert. Bruno Helbing organisierte hervorragend die Defensive mit Manfred Licht und Hans Fischbach. Helmut Jakob, Nenad Mihailovic und Folker Liebe sorgten für Ideen aus dem Mittelfeld und Andreas Grabitsch sowie Frank Schweitzer sorgten im Angriff für Wirbel. Die angeschlagenen Ivan Condic und Martin Stahr mussten leider zuschauen, werden aber bis zur Hessenmeisterschaft wieder einsatzfähig sein. Von Beginn an kontrollierten die Classiquer das Endspiel. Sie ließen den Ball geschickt durch die eigenen Reihen laufen und wenn sich eine Lücke in der Langener Abwehr auftat, waren Andreas Grabitsch, Folker Liebe und Frank Schweitzer zur Stelle und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten, die der überragende Jürgen Hoffelner aber alle zunichte machte. Nach fünf Minuten wurde Andreas Grabitsch im Strafraum von den Beinen geholt, der gute Schiedsrichter zeigte sofort auf den Neunmeterpunkt und Folker Liebe ließ sich diese Chance zum 1:0 nicht nehmen. Die um im Schnitt zehn Jahre jüngeren Langener versuchten zwar alles um noch den Ausgleich zu erzielen, aber gegen die hervorragend disponierte Hoechster Abwehr und den guten Toni Eid im Classique Tor, kamen sie zu keinem Treffer mehr. Mit 1:0 gewannen die Hoechster verdient das Finale von Dreieich. Das Team war von Heinz Wulf bestens eingestellt und auch die Fitness der Mannschaft nötigte den Zuschauern Bewunderung ab. Jetzt sind die Classique Veteranos heiß auf die Hessenmeisterschaft, die am Samstag, den 13. Juni beim SV Groß-Bieberau stattfindet.