9.jpg
 
SG Hoechst Classique scheitert im Finale im Neunmeterschießen an SG RW Frankfurt
AH Ü-35 Hallenmasters 1.FC Sulzbach

SG Hoechst Classique: C.Giggel; S.Petracca, C.Vitek; T.Baylan, K.Mothadi, C.Balzer, T.Brendel, O.Buch;

Das AH Ü-35 Hallenmasters der SoMa des 1.FC Sulzbach war wieder gut besetzt und sehr gut organisiert. Nach Ablauf der 16 Turnierspiele konnten die Kicker der SG RW Frankfurt über den Pokalsieg jubeln. Das Endspiel gegen die SG Hoechst Classique endete 1:1 Unentschieden, sodaß es zum Neunmeterschießen kam und da hatten die „Roten" die treffsicheren Schützen und gewannen mit 4:2. Das Endspiel verlief ausgeglichen. Beide Abwehrreihen standen sehr gut, was den Angreifern das Toreschießen auf die kleinen Handballtore sehr erschwerte. Außerdem waren beide Torhüter und da besonders Classique Keeper Christian Giggel in hervorragender Form, was dazu führte, dass nur wenige Tore fielen.
Rotweiß ging nach sieben  Minuten durch den überragenden Nico Arnautis mit 1:0 in Führung. Drei Minuten vor Spielende erzielte der stark aufspielende Tekin Baylan das 1:1. Die letzten zwei Minuten der Partie mussten die "Roten" mit einem Mann weniger auskommen, weil ein Abwehrspieler sich eine zwei Minuten Strafe einhandelte. Die Classiquer bestimmten in dieser Zeit zwar das Spiel, zum entscheidenden Treffer reichte es aber nicht mehr. Großes Pech hatte Classique Akteur Christian Vitek. Der Abwehrspieler, der zuvor eine hervorragende Leistung bot und neben dem starken Höchster Angreifer Thomas Brendel mit drei Treffern die meisten Tore für Hoechst geschossen hatte, erlitt ohne Einwirkung eines Gegenspielers einen Achillessehnenriß.
Die Operation wird am Montag im Höchster Krankenhaus aller Wahrscheinlichkeit durch Classique Mannschaftsarzt Dr.Hake durchgeführt. Die Oldies aus dem Stadtpark starteten schlecht in das Turnier. Wie im Endspiel trafen sie auch im ersten Gruppenspiel der Gruppe B auf die SG RW Frankfurt. Mit 0:1 zogen die Classiquer den Kürzeren. Nach dieser Niederlage waren die Stadtparkkicker schon unter Zugzwang, wollten sie ins Halbfinale einziehen. Nach einem eher schwachen Spiel gegen die SG Praunheim, das trotzdem 4:0 gewonnen wurde und in Christian Vitek (2) und Oliver Buch (2)die Torschützen hatte, mussten die Classiquer im letzten Gruppenspiel den punkt- und torgleichen FC Eschborn besiegen um in die Runde der letzten vier Mannschaften einzuziehen. Mit 4:1, durch Tore von Christian Balzer, Thomas Brendel, Oliver Buch und Christian Vitek, eroberten sich die Mainstädter Platz 2 der Gruppe B und die Qualifikation fürs Halbfinale. Dort trafen die Hoechster auf den FC Rödelheim. Die Classiquer bestimmten das Spiel, spielten sich auch Torchancen heraus trafen aber nicht das Tor. Als die Rödelheimer einen Konter in der achten Minute (die Spielzeit betrug 13 Minuten) zum 1:0 nutzten sah es für die Jungs um Coach Peter Seitel schlecht aus. Drei Minuten waren noch zu spielen, da gelang Thomas Brendel der 1:1 Ausgleich und schon eine Minute später war es der gleiche Spieler, der den 2:1 Siegtreffer für die SG erzielte. Im zweiten Halbfinale lag die SG RW Frankfurt gegen den Ausrichter 1.FC Sulzbach ebenfalls mit 0:1 in Rückstand, aber auch hier konnten die „Roten" das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.
Das Spiel um Platz 3 wurde im Neunmeterschießen entschieden, dabei siegte der Gastgeber Sulzbach mit 3:2 über den FC Rödelheim.