6.jpg
 
Lustiges Scheibenschießen in Oberstedten - Classique besiegt A-Ligisten

FC Oberstedten : SG Hoechst Classique 6:8 (1:4)

SG Hoechst Classique: U.Hollick; D.Schäfer, R.Kroner, M.Hess; T.Kaiser, O. Löwel, M.Licht, J.Bötterling, N.Klacar; M.Weidner, J.Molnar; F.Ochs

Tore: 0:1 M.Weidner, 0:2, 0:3 J.Molnar, 1:4 O.Löwel, 4:5 M.Weidner, 4:6 M.Weidner, 5:7 Eigentor, 5:8 M.Licht

Ein torreiches Spiel bekamen die Zuschauer in Oberstedten zu sehen. Auf dem Nebenplatz des FC Oberstedten dominierten die Classique Oldies den A-Ligisten in jeder Phase des Spiels. Wären die Platzverhältnisse nicht so katastrophal gewesen hätte der A-Ligist auch zweistellig verlieren können, denn die SG versiebte noch eine Vielzahl guter Chancen.

Der Torreigen begann mit einem sehenswerten Kopfball von Markus Weidner auf Flanke von Jan Bötterling. Danach trug sich Sturmpartner Jürgen Molnar, der wie Markus Weidner aus der guten Classique-Mannschaft noch herausragte., zweimal in die Torschützenliste ein. Zu diesem Zeitpunkt erschien der A-Ligist vollkommen überfordert. Nie waren die Oberstedtener Youngster in der Lage den Angriffswirbel der Classique zu unterbinden und wäre nicht der unebene Spieluntergrund als Hindernis dagewesen, die SG hätte gut und gerne mit 5:0 oder 6:0 führen können. Ein Foulelfmeter ließ die FCler auf 1:3 herankommen. Kurz vor der Pause erhöhte Oliver Löwel auf 4:1. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die SG Oldies Anfang der zweiten Hälfte gleich drei Gänge zurück, was die nun muntereren Oberstedtener zu nutzen wußten. Innerhalb von 15 Minuten glichen sie zum 4:4 aus. Hätte nicht der hervorragend aufgelegte Udo Hollick im Classique Tor noch einige hochkarätige Chancen der Gastgeber vereitelt, wären die Classique sogar in Rückstand eraten. Der Schock des Ausgleiches weckte das Classique Team wieder und Markus Weidner sorgte mit seinen beiden Treffern für die Vorentscheidung. Zwar verkürzten die Hausherren nochmal auf 5:6 aber ein Eigentor und eine schöne Einzelaktion von Manni Licht die zum 8:5 führte, bereiteten den weg für den Höchster Sieg. In der Schlußminute gelang den Oberstedtenern noch die Resultatsverbesserung zum 6:8.