3.jpg
 
SG Hoechst Classique glücklicher Sieger nach gutklassiger Partie gegen SG RW Frankfurt
AH Ü-40 Freundschaftsspiel SG RW Frankfurt - SG Hoechst Classique    2:3 (1:1)

SG Hoechst Classique: C.Giggel; B.Malesevic, T.Condic, M.Gaubatz, J.Kabuya; K.Mothadi, R.Drastig; J.Ferreiro, C.Balzer, N.Tedde; C.Crolly; P.Seitel, H.Fischbach, J.Nink;

Tore.: 0:1 M.Gaubatz, 1:1 A.El Fechtali, 2:1 N.Arnautis, 2:2 M.Gaubatz, 2:3 J.Ferreiro

Am Montagabend, den 22. Oktober trafen auf dem Kunstrasenplatz im Stadion am Brentanobad die wohl besten hessischen Ü-40 Teams aufeinander. Gastgeber SG RW Frankfurt, hatte sich den Deutschen Ü-40 Meister von 2017, die SG Hoechst Classique eingeladen. Auf beiden Seiten waren wieder Fussballgrößen aus früheren Oberligazeiten am Ball. Bei bestem Fussballwetter übernahmen die Kicker aus dem Höchster Stadtpark schon bald das Kommando. Mit sehenswerten Ballpassagen setzten sie den Roten gehörig zu. Deren Abwehr um Alexander Clark und Torhüter „Pana" stand aber gut, sodaß die Hoechster kaum zu zwingenden Torchancen kamen. Die gelegentlichen Gegenangriffe der Hausherren, von den pfeilschnellen Ali El Fechtali und Ali Maboubi vorgetragen, waren dagegen immer gefährlich. Aber auch die Classique Abwehr um die herausragenden Innenverteidiger Tade Condic und Markus Gaubatz ließ nicht viel zu. So waren Torchancen in den ersten 25 Minuten auch Mangelware. In der 25. Minute führte dann ein schön vorgetragener Angriff über Kapitän José Ferreiro und Christian Balzer, der Markus Gaubatz mit einer genau getimeten Flanke bediente, per platzierten Kopfball durch Gaubatz zum 1:0.  Danach machten die RW-Oldies mehr Druck. Kurz vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Christoph Jochems erzielte dann Ali El Fechtali mit einem fulminanten Schuß aus 18 Meter unhaltbar für Christian Giggel im Classique-Tor, den 1:1 Ausgleich.
Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren das Geschehen. Angriff um Angriff rollte auf das Höchster Tor aber bis zur 54. Minute tat sich nicht viel. Dann verwertete Nico Arnautis eine Hereingabe von El Fechtali und schoß die Roten mit 2:1 in Führung. Die Classique Old Boys kamen nun etwas in Bedrängnis und bei besserer Chancenauswertung der Gastgeber hätte das Spiel in dieser Phase entschieden werden können. Nach dieser Schwächeperiode fanden sich die Stadtparkkicker dann aber wieder und sie erspielten sich wieder Feldvorteile. In der 72. Minute zog Christian Balzer aus 20 Metern ab, traf die Latte des RW-Tores wovon der Ball zu Peter Seitel abprallte. Mit einem platzierten Kopfball scheiterte er noch am hervorragend reagierenden RW-Keeper Pana, der konnte den Ball aber nicht festhalten, sodaß wiederum Classique-Innenverteidiger Markus Gaubatz zur Stelle war und zum 2:2 ausglich. Danach drängten beide Mannschaften auf den Sieg. Die Glücklicheren waren dann die Hoechster die nach einer feinen Kombination durch José Ferreiro zum 3:2 Siegtreffer kamen. In einer spannenden,  interessanten und gutklassigen Begegnung auf Augenhöhe, hatten die Classiquer das bessere Ende für sich. Aus einer ganz stark spielende Classiqe-Mannschaften ragten Markus Gaubatz, Tade Condic, Kiwi Mothadi, José Ferreiro und Jean Kabuya noch heraus.