3.jpg
 
SG Hoechst Classique Ü-40 zum fünften Mal AH Ü-35 Kreispokalsieger des Main-Taunus-Kreises
AH Ü-35 Kreispokal Main-Taunus 2019

1.FC Sulzbach – SG Hoechst Classique Ü-40    2:6 (1:3)


SG Hoechst Classique: C.Giggel; Ö.Colak, J.Ferreiro, S.Petracca, M.Gaubatz; K.Mothadi, R.Drastig, T.Gräf, B.Öztürk; M.Ichaoui, C.Crolly; P.Seitel, J.Kabuya, T.Baylan;

Tore: 0:1 R.Drastig, 0:2 C.Crolly, 1:3 M.Ichaoui, 2:4 T.Gräf, 2:5 R.Drastig, 2:6 R.Drastig
 
Zum sechsten Mal wurde der AH Ü-35 Kreispokal des Main-Taunus-Kreises ausgespielt und am Mittwoch, den 19.Juni holten sich die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique den Titel. Das Team aus dem Stadtpark, das am Samstag die Hessenmeisterschaft in Eichenzell geholt hatte, und noch etwas müde wirkte, konnte so einen weiteren Erfolg für sich verbuchen. Ohne Alex Schur, Sven Müller, Matthias Walter, Christian Balzer, Tade Condic, Branko Malesevic und Roland Liebeck mußten die Hoechster in Sulzbach auf dem Kunstrasenplatz in dieses Endspiel  gehen. Anfangs lief bei den Classiquern der Ball gewohnt sicher. Als Robin Drastig schon nach vier Minuten das 1:0 gelang wähnten sich die Frankfurter Vorstädter schon auf der Siegerstrasse. Nach dem 2:0 durch Cem Crolly sah es sogar so aus, als würden die Sulzbacher Hausherren eine richtige Packung bekommen. Doch die FCS Oldies kämpften sich zurück ins Spiel und mit dem 1:2 durch ihren Besten Driss Khalfioui witterten sie ihre Chance. Plötzlich stand der Hoechster Torhüter Christian Giggel im Mittelpunkt. Bei zwei Riesenchancen der Sulzbacher durch Patrick Stolz und Driss Khalfioui reagierte er überragend und hielt seinem Team den Vorsprung.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff des hervorragend leitenden Schiedsrichters Fabrizius gelang Musti Ichaoui mit einem Abstaubertor das 3:1. Nach dem Seitenwechsel verschärften die wesentlich jüngeren Gastgeber noch einmal das Tempo. Da die Classique Abwehr an diesem Abend nicht immer im Bilde war, kamen die FCS Old Boys wieder zu guten Tormöglichkeiten, aber immer stand ihnen Christian Giggel, der überragende Hoechster Keeper im Weg. In der 43. Minute dann Elfmeter für Sulzbach, als Patrick Stolz im Strafraum zu Fall kam. Der Elfmeter wurde sicher verwandelt und es stand nur noch 2:3. Jetzt besannen sich die Classiquer wieder ihrer spielerischen Möglichkeiten und mit der Hereinnahme von Peter Seitel kam auch wieder Ordnung in das Spiel. Sofort prüfte Seitel den Sulzbacher Torhüter mit einem scharf geschossenen Flachschuß, den dieser zur Ecke abwehrte. Dann kam der Auftritt von Debütant Thomas Gräf. Freigespielt von Peter Seitel umkurvte er drei Gegenspieler und schoß zum 4:2 ein. Die Vorentscheidung war damit gefallen. Da die Kräfte bei den Sulzbachern nun nachließen, konnten die Hoechster weitgehend ungestört ihren Kombinationsfussball aufziehen. Robin Drastig neben Christian Giggel bester Hoechster setzte dann mit einem Doppellschlag zum 6:2 den Schlußpunkt in dieser unterhaltsamen Partie. Somit wird die SG Hoechst Classique Ü-40 im September den Main-Taunus-Kreis beim AH Ü-35 Hessenpokal vertreten.