9.jpg
 
Classique gewinnt nach starker erster Halbzeit gegen den TSV Burg-/Nieder-Gemünden knapp mit 4:3
SG Hoechst Classique -  TSV Burg-/Nieder-Gemünden    4:3 (3:1)

Tore: 1:0 A.Schur, 2:0 M.Ichaoui, 3:1 M.Ichaoui, 4:3 M.Ichaoui

SG Hoechst Classique: E.Caputo; Ö.Colak, T.Condic, A. Lemmle; A.Schur, K.Mothadi; J.Ferreiro, C.Balzer, M.Hartmann, N.Tedde; M.Ichaoui; H.Pohlenz, R.Liebeck;

Auf dem Kunstrasenplatz der SG Harheim trafen am Freitag, den 25.Oktober die SG Hoechst Classique  Ü-40 und die SoMa des TSV Burg/Niedergemünden aus Mittelhessen aufeinander. Organisiert hatte das Spiel Classique Coach Christian Balzer, der vor vier Wochen mit der Eintracht Frankfurt Traditionsmannschaft zum 100 jährigen Jubiläum des TSV, gegen die SoMa der Burg/Nieder-Gemündener gespielt hatte und dort knapp mit 2:0 gewann. Die Oldies aus Mittelhessen hatten schon in diesem Spiel bewiesen, dass sie eine sehr gute und spielstarke Mannschaft haben. Bei guten äußerlichen Bedingungen übernahmen die Classiquer von Beginn an das Kommando auf dem „riesengroßen Kunstrasenplatz“. Mit gutem Kombinationsfußball sezten die Hoechster ihren Gegner gleich unter Druck. Es dauerte aber bis zur 15.Minute bis die Classiquer ihre Überlegenheit in ein Tor ummünzen konnten. Der überragende Alex Schur hatte die Kicker aus dem Stadtpark in Führung geschossen. Danach wurden die Mannen aus Mittelhessen offensiver und sie kamen zu einigen Abschlüßen, die aber der guten Enzo Caputo, der den verhinderten Christian Giggel vertrat, vereitelte. Glück dann für die Hoechster als ein Distanzschuß in der 19. Minute an die Latte klatschte. In der 22. Minute dann das 2:0. Alex Schur schickte mit einem Traumpass SG Angreifer Musti Ichaoui und dieser erhöhte eiskalt auf 2:0. Die Classique Abwehr, in der Arnfried Lemmle, früher TSG Hoffenheim, sein Debüt gab und glänzte, wurde etwas unaufmerksam und die TSVler konnten auf 1:2 in der 28. Minute verkürzten. Schon wenige Minuten später setzte Nico Tedde Musti Ichaoui mit einem klugen Querpass ein und dieser erzielte sein zweites Tor zum 3:1 Halbzeitstand.
Nach der Halbzeitpause bestimmten die Stadtparkkicker weiter das Geschehen. Die Burg/Niedergemündener wurden in ihrer Hälfte eingeschnürt, aber Zählbares kam dabei nicht heraus. Im Gefühl des sicheren Sieges entblößten die Classiquer nun einige Male ihre Abwehr und so kamen die immer besser ins Spiel kommenden Mittelhessen durch einen Doppelschlag in der 62. und 65. Minute zum 3:3 Ausgleich. Zwei gut vorgetragene Konter überraschten die Hoechster und der Vorsprung war dahin. Beide Teams wollten nun den Sieg. Die Classique Abwehr stand nach den zwei Gegentoren wieder besser und auch nach vorne wurden sie wieder effizienter. In der 71. Minute erzielte Musti Ichaoui nach Zuspiel von Alex Schur, die erneute Hoechster Führung, kurz danach scheiterte Marcel Hartmann nach einen schönen Lauf am Pfosten des TSV Tors. In der Schlußphase  drängten die Burg/Nieder-Gemündener auf den Ausgleich, aber die Hoechster Abwehr stand sicher und rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. Es war ein auf sehr gutem Niveau stehendes Freundschaftsspiel in dem beide Mannschaften ihre Qualität unter Beweis stellten. Für die Classiquer war es zudem ein gelungener Test vor dem AH Ü-35 Hessenpokalspiel am Freitag, den 08. November, 19.30h im Hoechster Stadtpark gegen die SG Vulkan, den Kreispokalsieger des Fußballkreises Büdingen. Dort werden sie versuchen, mit einer ähnlich starken Leistung wie gegen die Mittelhessen, den Einzug ins Halbfinale klar zu machen. Dann werden auch wieder Bülent Öztürk, Jean Kabuya, Cem Crolly, Markus Gaubatz, Silvio Petracca und Frank Gerster zur Verfügung stehen.