8.jpg
 
SG Hoechst Classique spielt in der 2. Halbzeit in Sossenheim groß auf
SG Sossenheim 1.Mannschaft - SG Hoechst Classique Ü-40    2:4 (1:2)

SG Hoechst Classique: V.Eid; J.Kabuya, S.Petracca, T.Gerber, M.Walter; A.Schur, J.Ferreiro, J.Kabuya, C.Balzer, M.Hartmann; E.Dzihic, C.Crolly, H.Scherer, J.Laub, S.Müller, G.Karagiannis;

Tore: 0:1 (22.) J.Ferreiro, 1:1 (25.) F.Watkowiak, 2:1 (37.), 2:2 (54.) C.Crolly, 2:3 (67.) S.Müller, 2:4 (71.) C.Balzer;

Zu einem Trainingsspiel hatten sich die neuformierte Mannschaft der SG Sossenheim und die Ü-40 Oldies der SG Hoechst Classique am Freitagabend, den 30. Juli in Sossenheim verabredet. Die Sossenheimer Kreisoberligisten, die um Spielertrainer Christian Walter, Robin Fay, Felix Watkowiak, Tim Wisler und Davide Benincasa ein vollständig neues Team aufgebaut haben, zeigten an diesem Abend vor mehr als 100 Zuschauern trotz der 2:4 Niederlage eine sehr gute Leistung.
Gegen die routinierten Classique Oldies, die mit Toni Eid, Alex Schur, Jose Ferreiro, Chris Balzer, Cem Crolly, Silvio Petracca, Enis Dzihic, Jean Kabuya, Jürgen Laub, Georgios Karagiannis und Sven Müller Ex-Bundesliga- und Oberligaakteure aufgeboten hatte, konnten sie vor allem in der 1. Halbzeit gut mithalten und sogar in Führung gehen. Von Anfang an bestimmten aber die Kicker aus dem Stadtpark das Geschehen. Alex Schur, Marcel Hartmann und Christian Balzer setzten aus dem Mittelfeld ihre Angreifer Enis Dzihic und Cem Crolly immer wieder gut in Szene. Torchancen wurden herausgespielt, die der gute Tim Wisler im SGS Tor aber zunichte machte. In der 21. Minute dann das 1:0 als Marcel Hartmann mit einem Traumpaß Kapitän José Ferreiro anspielte und dieser zum 1:0 vollendete. Aber schon drei Minuten später der Ausgleich, als Classique Torhüter Toni Eid beim Herauslaufen auf den glatten Kunstrasen ausrutsche und der starke Felix Watkowiak zum 1:1 ausglich. Vor der Pause dann die 2:1 Führung für die Platzherren. Einen guten Angriff über die rechte Seite, nachdem die gesamte Classique Abwehr aufgerückt war, nutzten die Sossenheimer zum 2:1.
Nach dem Seitenwechsel kamen Sven Müller, Georgios Karagiannis, Jürgen Laub und Henning Scherer in die Classique Mannschaft und sogleich kam frischer Wind in das Angriffsspiel der Hoechster. Die Classiquer übernahmen immer mehr das Kommando und in der 54. Minute war es Cem Crolly, der nach feinem Zuspiel von Jürgen Laub zum 2:2 Ausgleich traf. Nun lief das Spiel angetrieben vom spielfreudigen Christian Balzer und den beiden starken Innenverteidigern Matthias Walter und Toni Gerber nur noch in Richtung Sossenheimer Tor. Sven Müller, der sich wieder in bester Verfassung präsentierte sorgte dann für die 3:2 Führung der Stadtpark-Old Boys. Mit einem platzierten Schuß ins rechte untere Eck ließ er dem Sossenheimer Torhüter keine Chance. In der 71. Minute dann die Entscheidung als Marcel Hartmann und Christian Balzer zur Ausführung eines Freistoßes Aufstellung nahmen, Hartmann lief über den Ball und Balzer schlenzte den Ball mit Vehemenz zum 4:2 unter die Latte. Für die Classiquer ergaben sich noch einige Torchancen, die aber nichts mehr einbrachten. Auch die Hausherren kamen noch zweimal gefährlich vor das Classique Tor, Toni Eid war aber auf dem Posten und bereinigte die Situationen. Wieder eine gute Partie der Classiquer, die ohne Tade Condic, Oliver Klingenstein, Önder Colak, Arnfried Lemmle, Musti Ichaoui, Kiwi Mothadi, Bülent Öztürk, Oliver Buch, Sener Öztürk, Damianjo Demas, Michael Thurk, Christian Giggel und Branco Malesevic angetreten waren. Der Angriff konnte wie schon in Oberstedten überzeugen, in der Abwehr gab es hingegen noch einige Unstimmigkeiten die bis zum Ü35 Hessenpokalfinale am Samstag, den 02.Oktober um 17.30h in Oberstedten noch abgestellt werden müssen.
Beim Gastgeber ragten Christian Walter, Robin Fay, Felix Watkowiak und Torhüter Tim Wisler aus einer guten Mannschaft noch heraus.