4.jpg
 
Debütant Efkan Özbek verwandelt 16. Elfmeter zum 8:7 Sieg für SG Hoechst Classique
AH Ü-35 Kreispokalendspiel MTK: SG Oberliederbach - SG Hoechst Classique    7:8 (2:2) n.E.

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Önder Colak, Silvio Petracca, Alex Schur, Toni Gerber; Bülent Öztürk, Toni Castellino, Oli Klingenstein, Jean Kabuya, Kivan Mothadi; Michael Thurk, Branko Malesevic; Matthias Walter, Tekin Baylan, Robin Drastig, Jürgen Laub, Efkan Özbek;

Tore: 1:0 (5.) Larsen Pfuhz, 1:1 (25.) Michael Thurk, 1:2 (50.) Michael Thurk, 2:2 (62.) Thomas Schlierbach

Die Gastgeberelf SG Oberliederbach legte beim AH Ü-35 Kreispokalendspiel am Mittwoch, den 29. Juni bei hochsommerlichen Temperaturen einen furiosen Start hin. Schon nach fünf Minuten gingen die SGO Oldies nach einem gut vorgetragenen Angriff durch Larsen Pfuhz mit 1:0 in Führung. Die Classiquer, die noch etwas müde von der Hessenpokal Endrunde am Samstag waren, waren von diesem Auftakt sichtlich überrascht. Die im Schnitt 15 Jahre jüngeren Gastgeber setzen die Stadtpark-Kicker danach weiter mächtig unter Druck. Als Florian Jagodzinski in der 12. Minute alleine auf Christian Giggel zulief und die Chance zum 2:0 ausließ, weil der Hoechster Goalie hervorragend reagierte, hätte das Spiel wahrscheinlich einen anderen Ausgang genommen. Nach diesem Schock und dem Umstand, dass mit Alex Schur, Bülent Öztürk und Silvio Petracca drei ganz wichtige Classique Spieler mit Verletzungen schon aus dem Spiel waren, kamen die Oldies vom Main besser ins Spiel. Toni Castellino führte im Mittelfeld geschickt Regie und der überragend aufspielende Michael Thurk sorgte vor dem von Thorsten Lechner hervorragend gehüteten Tor der SGO immer wieder für Gefahr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, des gut leitenden Schiedsrichters Oliver Bahn, war es auch Thurk, der das 1:1 für die Classiquer erzielte.
   In der zweiten Halbzeit bestimmten die Hoechster das Spiel. Die Oberliederbacher waren aber immer wieder mit Kontern gefährlich. Christian Giggel im Hoechster Tor war es dann zu verdanken, dass es beim 1:1 blieb. Torchancen auf Seiten der Classique waren trotz optischer Feldüberlegenheit nur wenige vorhanden. In der 50. Minute dann die Führung für die Stadtparkkicker. Eine Hereingabe von der linken Seite verwertete wiederum Michael Thurk zur 2:1 Führung. Nun sah es nach einem Sieg des Gastes in Oberliederbach aus. Aber die SGO Old Boys hielten weiter gut dagegen und nach einem schnell vorgetragenen Konter über die rechte Seite schoß Thomas Schlierbach zum 2:2 für die Hausherren ein. Mit dem 2:2 ging es dann direkt ins Elfmeterschießen und da sah es anfangs danach aus, dass die Oberliederbacher wohl die besseren Nerven besitzen. Sie gingen mit 3:2 in Führung und die beiden ersten Hoechster Schützen Oliver Klingenstein, er scheiterte an Torsten Lechner, und Toni Gerber, schoß am Tor vorbei, nährten nicht die Hoffnung, dass die Classiquer zum 6.Mal Kreispokalsieger des Main Taunus Kreises werden könnten. Glücklicherweise konnte danach Christian Giggel einen Elfmeter halten und ein Oberliederbacher verfehlte das Tor. Nach den beiden vergebenen Elfmetern trafen für die Hoechster Toni Castellino, Michael Thurk, Branko Malesevic, Kiwi Mothadi, Alex Schur ins Schwarze. Als Andre Stolz mit seinem Elfmeter am bravourös reagierenden Torhüter Giggel scheiterte war es an Debütanr Efkan Özbek, die Classiquer zum Sieg zu schießen. Und mit stoischer Ruhe verwandelte der zuvor schon stark spielende Özbek zum 8:7 Sieg. Damit hatten sie nach dem Siegen bei der Ü-40 Hessenmeisterschat und dem AH Ü-35 Hessenpokal innerhalb von drei Wochen auch noch den Ü-35 Kreispokal des Fußballkreises Main Taunus gewonnen. Ein Lob an das gesamte Team, das bei den hochsommerlichen Temperaturen kämpferisch eine ganz starke Leistung bot.