9.jpg
 
SG Hoechst Classique -40 gewinnt Hallenmasters des 1.FC Sulzbach
AH Ü-35 Hallenturnier 1.FC Sulzbach

SG Hoechst Classique: Christian Giggel; Bülent Öztürk, Christian Balzer, Tomas Pelayo, Peter Seitel, André Becher, Jorge Thiago,  José Ferreiro, Sandro Schwarz;

Die SG Hoechst Classique hat am Samstag, den 25. November das Ü-35 Hallenmasters des 1.FC Sulzbach gewonnen. 12 Mannschaften hatten sich zum Turnier angemeldet - durch die kurzfristige Absage von SG RW Frankfurt - spielten dann nur 11 Teams den Pokal der Gemeinde Sulzbach aus.
Wie in jedem Jahr hatten die Oldies des 1.FC Sulzbach zum 60. Jubiläum wieder dafür gesorgt, dass in den beiden Hallen und im Foyer sportlich sowie gesellschaftlich alles Bestens organisiert war. Ähnlich dem Offensiv-Cup, ist das Ü-35 Hallenmasters in den Sulzbacher Eichwaldhallen immer ein Treffpunkt der ehemaligen Fußballgrößen des Main Taunus Kreises und der Rhein Main Region. In der Gruppe A waren fünf Mannschaften am Start. Gastgeber 1.FC Sulzbach, die SG Sossenheim, der SV Zeilsheim, der SV Kriftel und aus dem Kreis Offenbach die Germania Ober-Roden. Als Favorit auf den Einzug ins Halbfinale galten die Gastgeber. Doch die schafften zwar den Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften, aber Gruppensieger wurde die bärenstarke SG Sossenheim um Spielmacher Oliver Wisler und Torhüter Ralf Schuster. Mit 18:1 Toren und 15 Punkten (die Spiele gegen die nicht angetretenen Rot-Weißen aus Frankfurt wurden mit jeweils 3:0 für den Gegner gewertet) sicherten sich die Kicker vom Westerbach Platz 1. Mit 18:4 Toren und 12 Punkten belegten die Sulzbacher Rang 2. Den direkten Vergleich der Teams hatte Sossenheim mit 3:0 für sich entschieden. In der Gruppe B kämpften die SG Hoechst Classique, die SG Oberliederbach, die SpVgg Hochheim, der FC Marxheim, die FC SoMa Eschborn und der VfB Unterliederbach um die zwei ersten Plätze. Die SG Oberliederbach, der Vorjahressieger um Tobi und Thomas Merz gewann ungeschlagen diese Gruppe. Nur die SpVgg Hochheim konnte der SGO beim 1:1 Punkte abnehmen. Im entscheidenden Spiel um Gruppenplatz 1 besiegten sie die SG Hoechst Classique mit 3:1. Im Halbfinale trafen die Oberliederbacher auf den 1.FC Sulzbach. Schnell gingen die SGO Old Boys mit 2:0 in Führung, doch die Sulzbacher gaben nicht auf und kämpften sich auf 2:2 heran. Buchstäblich in letzter Sekunde sorgte Tobi Merz mit einem platzierten Kopfball in den Winkel für den 3:2 Sieg der SGO. Auch das zweite Halbfinale blieb bis zum Ende umkämpft. Sandro Schwarz brachte die Stadtpark-Oldies mit 1:0 in Führung. Kurz darauf konnten die Sossenheimer ausgleichen. Dann standen beide Torhüter - Ralf Schuster auf Seiten der SGS und Christian Giggel bei der Hoechst Classique - im Mittelpunkt. Mit tollen Paraden verhinderten sie Rückstände ihrer Mannschaften. Kurz vor dem Schlußpfiff traf der gut aufgelegte Jorge Thiago zum 2:1 Siegestreffer für die Classiquer. Das Neunmeterschießen zwischen Sulzbach und Sossenheim um Platz 3 ging anschließend mit 3:2 an die SG Sossenheim. Im Endspiel konnten sich dann die Classiquer durchsetzen. Ein Eigentor der SGO ermöglichte den Hoechster das 1:0. Die Oberliederbacher setzten die Oldies aus dem Stadtpark dann schwer unter Druck, am starken Christian Giggel und der gut organisierten Abwehr um Kapitän José Ferreiro kamen sie aber nicht vorbei. Drei Minuten vor Spielende erhielt der Classique-Angreifer André Becher eine zwei Minutenstrafe. Mit nur drei Feldspielern mußten die Classiquer nun den knappen Vorsprung verteidigen, was Peter Seitel, Sandro Schwarz, Jorge Thiago, José Ferreiro, Christian Balzer und Bülent Öztürk bravourös gelang. In der letzten Minute startete der pfeilschnelle Bülent Öztürk dann einen Alleingang vom eigenen Strafraum, er umspielte SGO Torhüter Lechner und schoß zum 2:0 Endstand ein. Mit der SG Hoechst Classique hatte die spielstärkste Mannschaft dieses gut besetzte Hallenturnier gewonnen. Neben den guten Leistungen, die alle Teams ablieferten, sei noch zu erwähnen, dass alle eingesetzten Schiedsrichter hervorragende Spielleitungen ablieferten und jederzeit das Geschehen im Griff hatten.
Bei dem Weg zum Turniersieg hatten die Hoechster in den Gruppenspielen den FC Marxheim durch ein Tor von André Becher mit 1:0 besiegt. Das Derby gegen den VfB Unterliederbach entschieden die Classiquer mit 7:0 für sich. Christian Balzer, Peter Seitel, André Becher (2), Sandro Schwarz (2) und ein Eigentor der Unterliederbacher waren für den Kantersieg verantwortlich. Gegen die FC SoMa Eschborn trafen José Ferreiro und Bülent Öztürk ins Schwarze. Das einzige Tor gegen die SG Oberliederbach - bei der 1:3 Niederlage - erzielte André Becher zur 1:0 Führung. Die SpVgg Hochheim bekam danach den Frust der Classiquer über die Niederlage gegen die SGO zu spüren. Peter Seitel (2), Bülent Öztürk, André Becher, Sandro Schwarz, und Jorge Thiago waren die Torschützen zum 6:0 Sieg. Bei der Classique wußten alle Spieler zu gefallen, was am Ende ausschlaggebend für den Turniersieg war.