5.jpg
 
SG Hoechst Classique 60 Minuten in Topform
Classique nach 5:0 Führung unkonzentriert und sorglos

FC Rödelheim „Tradi“ – SG Hoechst Classique    3:5  (0:3)

SG Hoechst Classique: C.Rudolph; J.Laub, M.Stahr, B.Helbing, R.Matejtschek; R.Drastig, C.Balzer, N.Tedde, P.Seitel; J.Ferreiro, M.Weidner; F.Frenda, S.Petracca;

Tore:
0:1 M.Weidner, 0:2 R.Matejtschek, 0:3, 0:4 M.Weidner, 0:5 P.Seitel 

Classique-Torjäger Markus Weidner erzielte beim 5:3 der SG Hoechst Classique in Rödelheim 3 Tore und zählte zu den Aktivposten im Hoechster Team
- 17.05.2013
Auf dem schwer bespielbaren und durchnässten Rasenplatz der TGS Vorwärts Frankfurt zeigten die Classiquer 60 Minuten gegen die Hausherren des FC Rödelheim „Tradi“ Fussball vom Feinsten. Im Kombinationswirbel der Hoechster lagen die Gastgeber aus Rödelheim mit 0:5 in Rückstand. Ein Debakel schien sich für die FCR Kicker anzubahnen, aber die Classiquer schalteten in den letzten 20 Minuten zwei Gänge zurück und sie vernachlässigten auch die vorher so gut praktizierte Defensivarbeit. So kamen die Mannen von der Nidda noch zu drei Toren, die das Ergebnis am Ende noch etwas verträglicher für die Gastgeber gestaltete.
Trotz der widrigen Platzverhältnisse lief das Kombinationsspiel der Classique in Rödelheim von Anfang an wie am Schnürchen. Peter Seitel, Robin Drastig und Christian Balzer trieben das Spiel der SG Oldies immer wieder nach vorne und die Rödelheimer hatten erhebliche Mühe ihr gut gehütetes Tor zu verteidigen. Nach 15 Minuten dann das 1:0, als sich Christian Balzer auf der linken Seite durchtankte einen genauen Pass von der Grundlinie auf Markus Weidner spielte und dieser zum 1:0 abschloß.
 
 
2. Rhein-Main-Classique Cup 2013
SG Hoechst Classique Ü-40 siegt nach Abbruch wegen wolkenbruchartigem Regen

SG Hoechst Classique Ü-40: T.Eid; T.Baylan, C.Balzer, B.Malesevic, M.Stahr, K.Mothadi, F.Frenda;

SG Hoechst Classique Ü-50: R.Dörr; H.Fischbach, H.Müller, J.Laub, M.Udovc, N.Tedde, U.Buschhoff;

Kiwi Mothadi (weißes Trikot, rechts) und Christian Balzer (Nr. 9) waren die Antreiber im Mittelfeld der Ü-40 Classique beim Turniersieg im Stadtpark. (Spielszene aus den Vorrundenspiel SG Hoechst Classique Ü-40 - FC Germania Eich 2:0)reffe
Pech hatten die Verantwortlichen der SG 01 Hoechst mit der diesjährigen Ausrichtung des 2. Rhein-Main-Classique Cups. Buchstäblich ins Wasser fiel dieses mit 15 Mannschaften aus Hessen und Rheinland Pfalz stark besetzte Kleinfeldturnier. Nach den Viertelfinalspielen musste das Turnier wegen wolkenbruchartiger Regenfälle und Gewitter abgebrochen werden. Der Gewinner wurde aufgrund der ausgetragenen Spiele und der dabei erzielten Punktzahl ermittelt. Am Ende hatten die stark aufspielenden Mannen der SG Hoechst Classique Ü-40 die Nase vorne. Mit vier Siegen aus vier Spielen und 11:0 Toren konnten die Hoechster Oldies sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen. Zweiter wurde die Ü-40 des FSV Mainz 05 mit 8 Punkten und auf den Plätzen 3 und 4 folgten der TV 1817 Mainz und die Spvgg Sonnenberg. Ein gutes Turnier spielte auch die SG Hoechst Classique Ü-50, die es bis in das Viertelfinale schaffte, dort aber am TV 1817 Mainz nach großem Kampf mit 0:3 unterlag. Die Main-Taunus Vertreter SG DJK Zeilsheim, SG DJK Hattersheim und der 1.FC Sulzbach scheiterten bereits in der Vorrunde. Enttäuschend das Auftreten des Südwestdeutschen Ü-32 Meisters FC Germania Eich. Bereits in der Vorrunde mussten die Oldies vom Rhein die Segel streichen und sie schieden als Dritter ihrer Gruppe aus.

 
Weitere Artikel:
erste Seite zurück 1 2 3 4 5 vor letzte Seite